Untermhäuser Forum

Plaudereien im Dunstkreis von Untermhaus
Stammtischtermine
Aktuelle Zeit: Di 11.Mai 2021 8:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 98 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Aus für Bodo Ramelow und R2G
BeitragVerfasst: Do 06.Feb 2020 0:15 
Offline
Foren-UHU
Foren-UHU

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:56
Barvermögen:
14.646,19 Groschen

Beiträge: 8342
Wohnort: Gera
Aschemännl hat geschrieben:
Sie haben sich Flausen in den Kopf setzen lassen
und sie waren zu ungeduldig.


Ist man zu ungeduldig, wenn man Jahrzehnte lang auf Verbesserungen, gerade im Konsumbereich, der ja auch zum Leben gehört, gewartet hat und dann irgendwann auch mal die Geduld verliert?
Verklärungen helfen niemandem weiter.
Menschen haben Bedürfnisse, und die gehen über subventioniertes Brot und Straßenbahnfahrten hinaus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aus für Bodo Ramelow und R2G
BeitragVerfasst: Do 06.Feb 2020 0:41 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.959,50 Groschen

Beiträge: 5094
Wohnort: zu Hause
archivar hat geschrieben:
Menschen haben Bedürfnisse, und die gehen über subventioniertes Brot und Straßenbahnfahrten hinaus.


Es war noch vieles mehr.
Die "zweite Lohntüte" war viel größer, wurde aber nicht bewußt wahrgenommen.
Und was nichts kostet, wird eben auch nicht entsprechend gewürdigt.

Heute stellt man fest, wenn man keine Arbeit hat (oder beschissen bezahlte),
dann hat man auch kein Geld, um zu reisen. Zu spät.
Heute stellt man fest, das Geräte von damals langlebiger sind
und keine eingebaute Sollbruchstelle haben. Zu spät.
Heute stellt man fest, dass die Treuhand einem riesen Haufen von Wirtschaftsverbrechern
in die Tasche gearbeitet hat. Zu spät.
Das sind alles Segnungen der Marktwirtschaft.

Der naive Ossi hat sich damals die Wurst von der Bemme ziehen lassen.
Als Dank gabs dafür einen Strauß Bananen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aus für Bodo Ramelow und R2G
BeitragVerfasst: Do 06.Feb 2020 10:03 
Offline
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Registriert: Mi 28.Okt 2015 8:28
Barvermögen:
507,66 Groschen

Beiträge: 448
Wohnort: Lusan
pfiffikus hat geschrieben:
Wer hätte denn, wenn es keine Absprachen gab, ahnen können, dass die AfD ihrem eigenen Kandidaten keine einzige Stimme geben würde?

Nachdem in zwei Wahlgängen nicht genügend Abgeordnete der CDU und FDP für einen der beiden Kandidaten gestimmt haben, war doch klar, dass diese dann für Kemmerich stimmen.
Soweit kann wohl auch die AfD zählen. Die einzige Chance, ihr Ziel (R2G abzuwählen) zu erreichen, war also ebenso für Kemmerich zu stimmen, wie sie es dann ja auch getan haben.
Ich unterstelle mal CDU und FDP, dass sie ebenso intelligent sind, dass vorherzusehen.
Beide Parteien hätten es in der Hand gehabt, eine Regierung unter Ramelow zu unterstützen. Das war jedoch nicht gewollt.
Um so verwunderlicher ist es, dass sie sich jetzt über das Ergebnis wundern, welches doch vorhersehbar war.

Aschemännl hat geschrieben:
Mal sehen, ob er eine tragfähige Regierung zusammenbekommt.

Rein theoretisch dürfte eine FDP/CDU-Regierung noch handlungsfähiger sein als die Minderheitsregierung der linken Koalition.
Die Regierung unter Ramelow hätte nur Gesetze durchbringen können, die von der CDU oder FDP mitgetragen worden wären.
Eine FDP/CDU-Regierung kann Gesetze durchbringen, die von den Linken oder der AfD unterstützt werden.
Das Spektrum dürfte weitaus größer sein, wenngleich bei einer Unterstützung durch die AfD jedes Mal wieder neue Diskussionen entstehen würden.

archivar hat geschrieben:
Was würden denn Neuwahlen bringen?

Das ist schwer vorhersehbar, da FDP, Grüne und SPD ziemlich nahe der 5%-Marke liegen.
Würde es die FDP diesmal als einzige nicht schaffen, könnte R2G wieder ganz knapp die Mehrheit bekommen.
Schaffen es alle 3 Parteien wieder über die 5% oder fallen diesmal SPD und/oder Grüne raus, sieht das Bild tatsächlich nicht anders aus als jetzt.
Im Extremfall könnten gar nur die 3 "großen" Parteien im Landtag bleiben - im Ergebnis bleibt das gleiche Patt.

Im Falle einer Neuwahl kommt es auch sehr darauf an, ob Ramelow dann überhaupt nochmal antritt.
Wenn es das nicht tut, wäre meiner Meinung nach auch eine knappe Mehrheit für CDU/FDP möglich.

Der sinnvollste Ausweg aus dieser Situation scheint mir nach wie vor eine Koalition von Linken und CDU.
Nach diesem 3. Wahlgang sinkt die Wahrscheinlichkeit dafür leider von ca. 0 noch weiter nach unten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aus für Bodo Ramelow und R2G
BeitragVerfasst: Do 06.Feb 2020 10:38 
Offline
Stammtischorganisator

Registriert: Do 14.Jul 2005 12:17
Barvermögen:
1.329,41 Groschen

Beiträge: 3695
Wohnort: Deltaquadrant
Ich fasse mal meine Gedanken des letzten Abends so ein wenig zusammen ...

Was war das Ziel einer tatsächlich vorhandenen, demokratisch gewählten Mehrheit?
Den in seinen Augen unfehlbaren Landesfürsten Bodo Ramelow zu stürzen? - Hat funktioniert, auch ich finde den MDR-Vergleich mit "Rot über Bande versenkt" sehr treffend gewählt.
Aber was waren die Aussagen der Altparteien vorher zum Procedere?
Keine wie auch immer geartete Zusammenarbeit mit der AfD?
Den Aufschrei jetzt gibt es doch hauptsächlich deswegen, weil wie ich schon weiter oben schrieb, Politiker sich wieder einmal nicht an ihre eigenen Versprechen gehalten haben!
Hätte es eine Alternative gegeben?
JA! Natürlich gab es die. Zwei, drei Abgeordnete mehr aus den Reihen der CDU hätten sich der Stimme enthalten und Bodo Ramelow wäre mit einem sehr bescheidenen Ergebnis VORERST Ministerpräsident geworden. Bei der ersten möglichen politischen Entscheidung hätte ihn die Gegenseite, dann auch ohne den ganz großen medialen Aufschrei wie jetzt, mittels eines konstruktiven Mißtrauensvotums problemlos stürzen können. Dazu hätten sich aber die politischen Schlafschafe der CDU in Berlin punktuell in die zur Achtklässler-Gruppendynamik entartete gestrige Wahl einbringen müssen. Zwei, drei SMS aus Berlin hätten wahrscheinlich gereicht. Die Herrschaften sind jedoch soweit abgehoben, dass sie diese spürbar zu greifende Entwicklung eben nicht erkannt haben. - Ob es danach zu einer Neuwahl oder irgendeiner schwarz-roten Koalition ... - egal ...
Warum ist es überhaupt zu dieser Situation gekommen?
Dieselben von mir eben erwähnten Schlafschafe um AKK und innerhalb der Thüringer CDU haben die Stimmung in der Bevölkerung vor der Wahl komplett falsch eingeschätzt. Ich allein kenne gefühlte 20 honorige, konservative Leute, die sich klipp und klar gegen die Personalie Mohring gestellt und deswegen nicht CDU angekreuzt haben. Es bleibt ihr Wahlgeheimnis, ob sie zur AfD oder den Grünen abgewandert sind. Aber die CDU hätte sich diese Situation ersparen können, wenn sie einen geeigneten Spitzenkandidaten zur Wahl präsentiert hätte.
Was wird folgen?
Ich schrieb schon - "ich tippe auf Neuwahlen" - Und nein @asche - ich wünsche sie mir nicht. Ein Experiment Schwarz-Rot ohne Mohring und Ramelow würde ich als sehr spannend ansehen ...

P.S. Einen aus dem Netz von gestern hab ich noch: "Einen guten Roten erkennt man an seinem Abgang ..." :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aus für Bodo Ramelow und R2G
BeitragVerfasst: Do 06.Feb 2020 14:15 
Offline
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Registriert: Fr 14.Mär 2003 12:34
Barvermögen:
105,95 Groschen

Beiträge: 441
Wohnort: Gera Debschwitz
Die Minuten von Kemmerich als MP sind gezählt.

Der angereichtete Schaden bleibt irreparabel.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aus für Bodo Ramelow und R2G
BeitragVerfasst: Do 06.Feb 2020 15:13 
Offline
Stammtischorganisator

Registriert: Do 14.Jul 2005 12:17
Barvermögen:
1.329,41 Groschen

Beiträge: 3695
Wohnort: Deltaquadrant
Finale ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aus für Bodo Ramelow und R2G
BeitragVerfasst: Do 06.Feb 2020 15:21 
Offline
Stammtischorganisator

Registriert: Do 14.Jul 2005 12:17
Barvermögen:
1.329,41 Groschen

Beiträge: 3695
Wohnort: Deltaquadrant
Was passiert eigentlich, wenn diese ganzen Politschranzen jetzt den FDP-Antrag auf Auflösung des Landtages ablehnen???


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aus für Bodo Ramelow und R2G
BeitragVerfasst: Do 06.Feb 2020 15:26 
Offline
Foren-UHU
Foren-UHU

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:56
Barvermögen:
14.646,19 Groschen

Beiträge: 8342
Wohnort: Gera
Dann will Kemmerich nach eigener Auskunft die Vertrauensfrage stellen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aus für Bodo Ramelow und R2G
BeitragVerfasst: Fr 07.Feb 2020 13:29 
Offline
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Registriert: Do 16.Aug 2007 10:42
Barvermögen:
3.631,16 Groschen

Beiträge: 1343
Wohnort: Gera-Lusan
Lindner hat schon dafür gesorgt, dass Kämmerich nicht länger als einen Tag MP Thüringens ist.
So wird es wohl wieder Neuwahlen in Thüringen geben oder alles bleibt beim Alten ..... das wäre dann wieder
eine Minderheitsregierung unter Bodo Ramelow, denn der hatte nunmal die meisten Simmen.
CDU will keine Neuwahl mit vorrausgegangene Auflösung des Thünger Landtages, weil sie genau wissen, heute bekämen sie noch weniger Stimmen als damals :mrgreen:
Sonntagsfrage:
Dateianhang:
sonntagsfrage.jpg
sonntagsfrage.jpg [ 134.47 KiB | 2404-mal betrachtet ]


Zuletzt geändert von HaPe am Fr 07.Feb 2020 13:54, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aus für Bodo Ramelow und R2G
BeitragVerfasst: Fr 07.Feb 2020 13:50 
Offline
Stammtischorganisator

Registriert: Do 14.Jul 2005 12:17
Barvermögen:
1.329,41 Groschen

Beiträge: 3695
Wohnort: Deltaquadrant
Das wird jetzt ein reines Zeitspiel aller (nicht nur CDU), die gerade als Landtagsabgeordnete Geld verdienen. Ein gutes Teil derer wird bei einer Neuwahl keine Chance haben ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aus für Bodo Ramelow und R2G
BeitragVerfasst: Fr 07.Feb 2020 15:13 
Offline
Foren-UHU
Foren-UHU

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:56
Barvermögen:
14.646,19 Groschen

Beiträge: 8342
Wohnort: Gera
@HaPe: Deine Umfragezahlen sind schon wieder Makulatur.
Laut t-online von heute sähe es wie folgt aus:

Linke 37%
AfD 24%
CDU 12%
SPD 9%
Grüne 7%
FDP 4%

Ein, wie mir scheint, sehr emotionsgeladener Meinungsspiegel.

Wie sagte bereits Genosse Walter Ulbricht? "Es muss demokratisch aussehen, aber wir müssen alles in der Hand haben".

Noch Fragen, Kienzle?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aus für Bodo Ramelow und R2G
BeitragVerfasst: Fr 07.Feb 2020 16:15 
Offline
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Registriert: Do 16.Aug 2007 10:42
Barvermögen:
3.631,16 Groschen

Beiträge: 1343
Wohnort: Gera-Lusan
archivar hat geschrieben:
@HaPe: Deine Umfragezahlen sind schon wieder Makulatur.
Laut t-online von heute sähe es wie folgt aus:

Linke 37%
AfD 24%
CDU 12%
SPD 9%
Grüne 7%
FDP 4%

Ein, wie mir scheint, sehr emotionsgeladener Meinungsspiegel.


oh ja. ich sehe .....nach diesen Umfragewerten ist mir auch klar warum man Neuwahlen unbedingt verhindern will.
Nun will auch Mohring (CDU) bis Mai alles hinschmeißen, er tritt nicht wieder an, verständlich bei den Werten :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aus für Bodo Ramelow und R2G
BeitragVerfasst: Fr 07.Feb 2020 17:27 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.959,50 Groschen

Beiträge: 5094
Wohnort: zu Hause
Wird das jetzt bei allen kommenden Wahlen so,
dass die Wähler ihre Stimmen für den Alibi-Kandidaten ihres politischen Lagers bündeln?

Ist das die Entstehung von neuen Einheitsparteien?
Blockflöten?

Endet das wie in den USA, wo es im Wahlendkampf nur noch
Demokraten und Republikaner (vergleichbar mit der AFD) gibt?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aus für Bodo Ramelow und R2G
BeitragVerfasst: Sa 08.Feb 2020 17:30 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.959,50 Groschen

Beiträge: 5094
Wohnort: zu Hause
Na also.
Soeben ist der FDP-Mann Kemmerich zurückgetreten.

:bravo:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aus für Bodo Ramelow und R2G
BeitragVerfasst: Sa 08.Feb 2020 18:12 
Offline
Foren-UHU
Foren-UHU

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:56
Barvermögen:
14.646,19 Groschen

Beiträge: 8342
Wohnort: Gera
Und der Bodo darf dann wieder den Anführer spielen .
Aber nur, wie Frau Hennig-Wellsow sagte, wenn vor der Wahl feststeht, dass er die Wahl gewinnt.

Hie trieft die Demokratie aus allen Ritzen, und gegen die Farce, die wir seit Mittwoch erleben, waren Wahlen in der DDR spannend wie gute Krimis.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aus für Bodo Ramelow und R2G
BeitragVerfasst: Sa 08.Feb 2020 18:25 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.959,50 Groschen

Beiträge: 5094
Wohnort: zu Hause
Na wenn schon die Bevölkerung rummault, dass sie die Kemmerich-Wahl nicht ganz koscher fanden ...
Viele sehen den Ruf ihrer favorisierten Partei (CDU, FDP) ruiniert.

archivar hat geschrieben:
Und der Bodo darf dann wieder den Anführer spielen .
Aber nur, wie Frau Hennig-Wellsow sagte, wenn vor der Wahl feststeht, dass er die Wahl gewinnt.


Es geht darum, dass auch der Bodo nicht entscheidend durch gepushte Stimmen gewählt werden will.
Es soll ohne die Stimmen der AFD ein safes Ergebnis erzielt werden.
Dem Laden traue ich auch zu, das er die nächste Wahl in gleicher Art sabotieren will.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aus für Bodo Ramelow und R2G
BeitragVerfasst: Sa 08.Feb 2020 20:50 
Offline
Foren-UHU
Foren-UHU

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:56
Barvermögen:
14.646,19 Groschen

Beiträge: 8342
Wohnort: Gera
[quote="Aschemännl"]Na wenn schon die Bevölkerung rummault, dass sie die Kemmerich-Wahl nicht ganz koscher fanden ...
/quote]
Gehst du bei dieser Einschätzung von den paar Hundert Leuten aus, die protestierend durch diese und jene Stadt gezogen sind?
Auch In Medienumfragen gab es Stimmen, die die Wahl so wie sie gelaufen ist, akzeptiert haben. Und als Zuschauer wissen wir nicht, ob das TV die Meinungen gefiltert hat.
Die vielzitierte schweigende Mehrheit, keiner weiß, wie da die Stimmung ist. Es wird auch dort Leute geben, die dieses ganze Affentheater nur zum Kotzen finden.

Mich persönlich widert es an, wenn sich das komplette politische Berlin in Thüringer Angelegenheiten einmischt. Sind wir doch hier nur doofe Ossis, die nochnichts von der Existenz warmer Mahlzeiten gehört haben?
Das geht bei Merkel los und zieht sich bis Habeck. J e t z t wissen es alle besser und sabbern ihren ekligen Schleim in unseren Freistaat (wobei der Wortteil "frei" ins absolut Lächerliche gezerrt wurde).
Mich stört ganz konkret die Art und Weise der Linken, die hier fordernd den weiteren Gang der Dinge festlegen will. Ein Beispiel habe ich im vorherigen Beitrag bereits genannt.
Laut t-online fordert der Herr Dittes (ja, der mit der Stasivergangenheit), dass bei einer erneuten Wahl des MP der Kandidat Bodo Ramelow gefälligst im ersten Wahlgang gewählt zu werden hat.
Da bleibt einem die Spucke weg!
Solch eine Dreistigkeit hat es noch nie gegeben!!!! Woher nimmt dieser Herr das Recht, anderen vorzuschreiben, wen sie zu wählen haben?
Egal wie das ganze Schmierentheater weitergeht: Ein neuer MP wird von der ersten Amtsminute an beschädigt sein.
Und sollte es wieder Ramelow werden, was mich im übrigen nicht stören würde, glaube ich nicht, dass er seinen gewohnten Stil weiterpflegen kann, als wäre nichts gewesen.

Aber wir können uns auch noch ein ganz anderes Szenario ausmalen.
Ramelow bekommt in den ersten beiden Wahlgängen nicht die absolute Mehrheit. Im dritten Gang würde er mit den Stimmen der AfD gewählt.
Da fällt mir aber noch gerade rechtzeitig ein, dass genau das nicht passieren kann.
Frau Henning-Wellsow will ihn ja nur aufstellen, wenn die FDP und CDU ihr Pionierehrenwort geben, das sie auch für ihn stimmen.
Leute, wir erleben hier in Thüringen wahre Sternstunden der Demokratie, wie sie so schnell nicht wiederkommen werden.
Atmet tief ein!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aus für Bodo Ramelow und R2G
BeitragVerfasst: So 09.Feb 2020 12:14 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:49
Barvermögen:
275,48 Groschen

Beiträge: 4396
Wohnort: Gera
archivar hat geschrieben:
..... Mich persönlich widert es an, wenn sich das komplette politische Berlin in Thüringer Angelegenheiten einmischt. Sind wir doch hier nur doofe Ossis, die nochnichts von der Existenz warmer Mahlzeiten gehört haben?
Das geht bei Merkel los und zieht sich bis Habeck. J e t z t wissen es alle besser und sabbern ihren ekligen Schleim in unseren Freistaat (wobei der Wortteil "frei" ins absolut Lächerliche gezerrt wurde).
Mich stört ganz konkret die Art und Weise der Linken, die hier fordernd den weiteren Gang der Dinge festlegen will. Ein Beispiel habe ich im vorherigen Beitrag bereits genannt.
Laut t-online fordert der Herr Dittes (ja, der mit der Stasivergangenheit), dass bei einer erneuten Wahl des MP der Kandidat Bodo Ramelow gefälligst im ersten Wahlgang gewählt zu werden hat.
Da bleibt einem die Spucke weg!
Solch eine Dreistigkeit hat es noch nie gegeben!!!! Woher nimmt dieser Herr das Recht, anderen vorzuschreiben, wen sie zu wählen haben?
Egal wie das ganze Schmierentheater weitergeht: Ein neuer MP wird von der ersten Amtsminute an beschädigt sein.
Und sollte es wieder Ramelow werden, was mich im übrigen nicht stören würde, glaube ich nicht, dass er seinen gewohnten Stil weiterpflegen kann, als wäre nichts gewesen.

Aber wir können uns auch noch ein ganz anderes Szenario ausmalen.
Ramelow bekommt in den ersten beiden Wahlgängen nicht die absolute Mehrheit. Im dritten Gang würde er mit den Stimmen der AfD gewählt.
Da fällt mir aber noch gerade rechtzeitig ein, dass genau das nicht passieren kann.
Frau Henning-Wellsow will ihn ja nur aufstellen, wenn die FDP und CDU ihr Pionierehrenwort geben, das sie auch für ihn stimmen.
Leute, wir erleben hier in Thüringen wahre Sternstunden der Demokratie, wie sie so schnell nicht wiederkommen werden.
Atmet tief ein!

Danke Archie Bild Du sprichst genau das aus, was ich auch denke. Du kannst das allerdings viel besser in Worte fassen als ich. Manchmal denke ich, ich bin im falschen Film..in der falschen Stadt, im falschen Land ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aus für Bodo Ramelow und R2G
BeitragVerfasst: So 09.Feb 2020 13:21 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.959,50 Groschen

Beiträge: 5094
Wohnort: zu Hause
Es steht euch frei, einen weiteren 89er Herbst zu veranstalten
mit allen sich evtl. daraus ergebenden Folgeerscheinungen:

-wieder einen Währungswechsel mit besonders "günstigem" Umtauschkurs
und Preissteigerungen
-Herauslösung aus einem riesen Wirtschaftsverbund.
Damit sind wir dann in Europa wieder richtig "Ausland" und es drücken
fette Export- und Importzölle auf unsere Arbeitsplätze und Löhne sowie daran gekoppelte Renten.
Die europäische Industrie findet dann günstigere Handelspartner.
-das einfache Reisen in den Urlaub wird wieder pass- und visapflichtig
und bei Ein- und Ausreise (z.Bsp. Flughäfen) wird wieder richtig gefilzt.
-die Initiatoren der "Wende" sind oft größtenteils nicht die Gewinner.
Es treten andere Kräfte auf die Polit-Bühne.

Wollt ihr das alles wirklich haben?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aus für Bodo Ramelow und R2G
BeitragVerfasst: So 09.Feb 2020 13:46 
Offline
Foren-UHU
Foren-UHU

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:56
Barvermögen:
14.646,19 Groschen

Beiträge: 8342
Wohnort: Gera
@asche: Mit deinem Beitrag kann ich ehrlich gesagt nichts anfangen.
Du unterstellt zumindest unterschwellig, dass hier irgend jemand eine Art "Dexit" propagiert und/oder herbeiwünscht.
Davon ist und war nirgends die Rede.
Wenn du meinen Beitrag etwas aufmerksamer gelesen hättest, wüsstest du, worum es mir geht.
Ich habe für keine Partei eine Lanze gebrochen bzw. deren Propaganda betrieben.
Ich habe recht deutlich das überhebliche Auftreten einiger Mitglieder der Linkspartei (Dittes, Henning-Wellsow) benannt, die aus ihrer Schmollecke heraus jetzt versuchen, für den weiteren Gang der Dinge die Bedingungen zu diktieren.
DAS hat mit Demokratie nichts zu tun. Jeder Abgeordnete kann, zumindest theoretisch, abstimmen wie er will. Deshalb nochmals: Wo nimmt Herr Dittes die Unverfrorenheit her, den Abgeordneten von CDU und FDP Vorschriften für ihr Wahlverhalten machen zu wollen?
Was soll die Äußerung von Henning-Wellsow, Bodo Ramelow erst dann als Kandidaten ins Rennen schicken zu wollen, wenn VORHER klar ist, dass er auch gewählt wird?
Was hätte so etwas denn noch mit freien und geheimen Wahlen zu tun? Das wäre nichts anderes als eine Farce, die beklemmend an die "Wahlen" in der DDR erinnert. Die waren ja auch so was von frei und geheim... Dann sind wir wirklich wieder auf dem besten Weg zu einer Einheitspartei a la SED. Wenn dir das zusagt, bitte sehr, nach meinem Demokratieverständnis darfst du nicht nur so eine Meinung haben, sondern diese auch öffentlich äußern, ohne dass dich jemand deswegen zu diffamieren hat.
Und wenn ein echtes Demokratieverständnis ohne Ausgrenzung und Diffamierung nicht nur in Thüringen vorhanden wäre, sähe es besser aus in dieser Bundesrepublik.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aus für Bodo Ramelow und R2G
BeitragVerfasst: So 09.Feb 2020 13:48 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.959,50 Groschen

Beiträge: 5094
Wohnort: zu Hause
archivar hat geschrieben:
@asche: Mit deinem Beitrag kann ich ehrlich gesagt nichts anfangen.
Du unterstellt zumindest unterschwellig, dass hier irgend jemand eine Art "Dexit" propagiert und/oder herbeiwünscht.


Wer will die D-Mark wieder einführen?
Wer will aus der EU austreten?

Naaaa?


Bei Ramelows Antritt zu einem weiteren Wahlgang geht es nur darum,
dass er nicht nur mit evtl. AFD-Stimmen die Mehrheit erreicht.
Das wäre die gleiche Situation, wie sie mit dem FDP-Mann eingetreten ist.
Man will eben, dass Ramelow nicht so verheizt wird, wie Kemmerich
und weitere Abgeordnete der FDP und der CDU, die ihm noch folgen werden.
Alles initiiert durch die Partei der Unruhestifter.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aus für Bodo Ramelow und R2G
BeitragVerfasst: So 09.Feb 2020 14:26 
Offline
Foren-UHU
Foren-UHU

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:56
Barvermögen:
14.646,19 Groschen

Beiträge: 8342
Wohnort: Gera
Aschemännl hat geschrieben:
archivar hat geschrieben:

Wer will die D-Mark wieder einführen?
Wer will aus der EU austreten?

Naaaa?

Ich nicht, falls du das meintest. Sollte ich hier derlei Forderungen jemals genannt haben, bitte ich dich um den entsprechenden Link.
Vielleicht meinst du ja die AfD? Falls das deren Vorstellungen sein sollten, so kann ich mich nicht erinnern, dass hier im Forum Unterstützermeinungen, gleich von wem, zu lesen waren.

Worum es bei einer erneuten Kandidatur von Ramelow geht, musst du mir nicht erklären. Soviel Kenntnis von Politik und deren Winkelzügen darfst du mir gern zutrauen.
Erklär mir doch aber mal, warum Abgeordnete von CDU und FDP ihren politischen Gegner wählen sollten? Wie wollen die das hinterher ihren Wählern erklären? Sie machen sich in einem solchen Fall nicht nur zum Obst, sondern auch überflüssig.
Bei allen Aufgeregtheiten über die Wahl vom vergangenen Mittwoch wird jedoch die Ursache dafür wieder einmal generös übersehen.
Die Linken haben vor der LTW ihre Hausaufgaben wohl ganz gut gemacht, sonst wären sie nicht auf 31% der Stimmen gekommen.
Was aber ist mit der SPD und den Grünen? Beide haben massive Verluste eingefahren und somit ihre Hausaufgaben nicht nur schlecht, sondern gar nicht gemacht.
Hätten diese beiden Parteien gute und den Wähler überzeugende Politik gemacht, wären sie zur Wahl nicht nahezu zerrieben worden.
Statt das einmal zu thematisieren und somit Ursachenforschung zu betreiben, gefällt man sich im Jammern über dieAuswirkungen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aus für Bodo Ramelow und R2G
BeitragVerfasst: So 09.Feb 2020 14:39 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.959,50 Groschen

Beiträge: 5094
Wohnort: zu Hause
Welche Aufgaben hat denn die konservative Seite in deinen Augen besser erfüllt?

Im Endeffekt war doch das rechtssitzende Lager bei der letzten LTW nur stärker,
weil sich ein großer Teil der th. Bevölkerung von deren populistischen Zielen (siehe oben)
hat belatschern lassen, ohne die Folgen zu bedenken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aus für Bodo Ramelow und R2G
BeitragVerfasst: So 09.Feb 2020 15:02 
Offline
Foren-UHU
Foren-UHU

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:56
Barvermögen:
14.646,19 Groschen

Beiträge: 8342
Wohnort: Gera
Aschemännl hat geschrieben:
Welche Aufgaben hat denn die konservative Seite in deinen Augen besser erfüllt?

Das sie das getan hätte, habe ich nirgends behauptet, da kannst du lange nach suchen.
Die Stärkung des konservativen Lagers ist nicht das Resultat einer Einlullung großer Bevölkerungsteile, sondern die Schwäche der von mir oben benannten Parteien.
Und wer halt glaubt, mit der These "Windräder in die Wälder" breite Wählerschichten überzeugen zu können, muss hinterher konstatieren, dass das nur ein Griff ins Klo war.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aus für Bodo Ramelow und R2G
BeitragVerfasst: So 09.Feb 2020 15:16 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.959,50 Groschen

Beiträge: 5094
Wohnort: zu Hause
Du mußt hier in Thüringen nicht für die Bewohner im Bayrischen Wald wählen.
Vor deine Tür werden auch keine Windmühlen gebaut.
Bei dir wird ja der Strom direkt in der Steckdose erzeugt, gelle?

Wie hättet ihrs denn gern vor eurer Haustür?
Kein Dreck durch Braunkohle.
Keine Strahlung durch Atomkraftwerke.
Kein Mief durch Dieselverstromung. Ausnahme ist natürlich die eigene Heizöl-Heizung.
Keine Umweltschäden durch Lithiumabbau für Akkus.
Keine Photovoltaikfelder.
Keine Benutzung von Fracking-Gas.

Wo und womit soll denn der schadstofffreie Strom erzeugt werden?
Mit dem Hamsterrad?

"Möglichst im Ausland!"
"Bloß nicht bei uns!"

Damit machen wir uns auch abhängig.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 98 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de