Untermhäuser Forum

Plaudereien im Dunstkreis von Untermhaus
Stammtischtermine


Das Traumspiel von Wismut Gera
 
Aktuelle Zeit: Fr 25.Sep 2020 16:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wohnen an den Elstergärten
BeitragVerfasst: Di 02.Jun 2015 23:38 
Offline
Foren-Ass
Foren-Ass

Registriert: Di 03.Jun 2008 14:26
Barvermögen:
1.495,66 Groschen

Beiträge: 812
Gerade in der Tagesordnung vom Ortsteilrat gesehen: „Wohnen an den Elstergärten“ .

Wo issn das? Sind das gefragte Wassergrundstücke?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohnen an den Elstergärten
BeitragVerfasst: Mi 03.Jun 2015 8:02 

Barvermögen: Gesperrt
Radiowaves hat geschrieben:
Gerade in der Tagesordnung vom Ortsteilrat gesehen: „Wohnen an den Elstergärten“ .

Wo issn das? Sind das gefragte Wassergrundstücke?


das nicht, aber sie können es jederzeit werden!

Gruß phoenix66


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohnen an den Elstergärten
BeitragVerfasst: Mi 03.Jun 2015 8:08 
Offline
Oberster Prügelknabe

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:41
Barvermögen:
4.128,78 Groschen

Beiträge: 5559
Wohnort: Debschwitz
Sind das die ehemaligen Schulgärten?


Pfiffikus,
der sich das aus der Namensgebung zusammen reimt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohnen an den Elstergärten
BeitragVerfasst: Mi 03.Jun 2015 8:59 
Offline
Foren-Ass
Foren-Ass

Registriert: Di 03.Jun 2008 14:26
Barvermögen:
1.495,66 Groschen

Beiträge: 812
Ist das nicht das Gebiet, das bei der Veranstaltung zum Hochwasserschutz letztens als potentielle Überflutungsfläche bezeichnet wurde?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohnen an den Elstergärten
BeitragVerfasst: Mi 03.Jun 2015 13:47 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.361,02 Groschen

Beiträge: 4815
wahrscheinlich das hier in der Schafwiesenstraße
http://www.immowelt.de/expose/26N8A46
(oh, man baut wieder "Villen", naja, heute ist das was anderes als früher, die althergebrachten Villen läßt man lieber verrotten)
und
http://www.immowelt.de/expose/26C8A46


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohnen an den Elstergärten
BeitragVerfasst: Mi 03.Jun 2015 14:24 
Offline
Admin
Admin

Registriert: Mi 05.Mär 2003 13:46
Barvermögen:
1.901,75 Groschen

Beiträge: 9867
Wohnort: Gera - Kaimberg
Radiowaves hat geschrieben:
Ist das nicht das Gebiet, das bei der Veranstaltung zum Hochwasserschutz letztens als potentielle Überflutungsfläche bezeichnet wurde?


Meinst du, dass dieses Gebiet deswegen "Elstergärten" heißen könnte??? ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohnen an den Elstergärten
BeitragVerfasst: Mi 03.Jun 2015 15:06 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.666,72 Groschen

Beiträge: 4688
Wohnort: zu Hause
Nee, aber vielleicht heißt es "Elstergärten", weil dort später so viel geklaut wird.

:mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohnen an den Elstergärten
BeitragVerfasst: Mi 03.Jun 2015 16:22 
Offline
Foren-Ass
Foren-Ass

Registriert: Di 03.Jun 2008 14:26
Barvermögen:
1.495,66 Groschen

Beiträge: 812
Lea, aus Jenaer Zeit solltest Du doch wissen, daß heute jede schaumpolystyrolverkleidete Hütte "Villa" oder "Stadtvilla" heißt, und sei sie noch so häßlich. "Villa" bezieht sich dabei vermutlich auf Imposanz durch martialisches Äußeres. Kommt besonders gut da zur Geltung, wo das Umfeld darunter leidet, z.B. am Philosophenweg oder unterhalb des Landgrafen. Am südlichen Eingang der Schafwiesenstraße ist das aber relativ wurscht.

Bei der Villa in der Schafwiesenstraße handelt es sich um das ehemalige Kampfgruppengelände, zumindest um dessen nördlichen Teil. Da stand ein brauner großer Holzschuppen, von dort starteten zu Zeiten des real existierenden Sozialismus am Wochenende die lustigen Ausfahrten der Kampfgruppe. Das Verwaltungsgebäude dazu ist schon länger weg. Das Gelände wurde vergangenen Herbst bereinigt, der Schuppen beseitigt, das derzeit sichtbare "Hier entsteht..."-Schild ist aber schon die zweite Version. Vorher waren es glaube ich zwei Stadthäuser.

Sehr schön finde ich die Umgebungssimulation in diesem Exposè. Ich hänge mal die Realität hier dran.

Dateianhang:
Abriss_Kampfgruppe_September_2014.jpg
Abriss_Kampfgruppe_September_2014.jpg [ 265.62 KiB | 8494-mal betrachtet ]

Abriss im September 2014

Dateianhang:
Villa_Schafwiesenstr_Blick_nach_Westen.jpg
Villa_Schafwiesenstr_Blick_nach_Westen.jpg [ 221.04 KiB | 8494-mal betrachtet ]

Blick nach Westen. In der begrünten Jahreszeit natürlich schöner, aber eines bleibt: es wird abends schnell dunkel, die Sonne ist schnell hinterm Berg.

Dateianhang:
Villa_Schafwiesenstr_Blick_nach_Südwesten.jpg
Villa_Schafwiesenstr_Blick_nach_Südwesten.jpg [ 275.79 KiB | 8494-mal betrachtet ]

Blickt man nach Süden, sieht man nicht etwa in die Sonne, sondern auf eine Nordwand. Das ist zwar nicht die Eiger-Nordwand, aber auch ganz gut mit Moosen und Flechten überzogen. Immerhin bietet dieser Schattenspender auch Lärmschutz von der Schellingsstraße. Der Blick nach Osten ist auch hübsch - der geht schräg rüber auf die Parkplatzausfahrt vom Netto-Markt. Bin gespannt, nach welcher Seite die die Dachterrasse öffnen wollen. Eigentlich sind nur Norden oder Westen geeignet. Und die Erwähnung der Hochwasser-Immunität aufgrund erhöhten Grundstückes finde ich herrlich. Einige 10 cm höher als vor genau 2 Jahren und auch da hat man viel Spaß.

Andererseits würde man in Jena auf dieser Fläche vermutlich noch 4 Stadtvillen für exzellente Doppelverdiener unterbringen, inklusive 8 Tiefgaragenstellplätze für die dazugehörigen Audis und BMWs.

Das zweite Exposé befindet sich dem Foto nach Am Gries, also nur etwa 120 m südlich auf der anderen Seite der Schellingstraße. Muß jetzt wirklich überlegen, was da noch als Neubau zu haben wäre im Erstbezug. Da sind doch schon die Lücken bebaut? Bin leider grad in Berlin, kann schlecht mal eben nachgucken. Und das Haus gemäß Exposé kann da eigentlich unmöglich hin, das ist eine Reihe alter Häuser, zusammenhängend bebaut. Der Garten Eden drumherum ist dort auch nicht zu haben, stattdessen vorne Anliegerstraße mit parkenden Autos (immerhin recht ruhig und mit Spielplatz) und hinten die Höfe.

Ein weiteres Schild mit Villa dieser Machart fand ich kürzlich in der verlängerten Leibnizstraße schräg nördlich gegenüber der Straßenbahnendhaltestelle. Also wirklich im "hier säufts ab"-Gebiet und in einer Lage, die ich als "Gewerbegebiet" bezeichnen würde, wenns nicht schon Überschwemmungsgebiet wäre. Geil, geil, geil.

Das schönste Gebäude dort ist eh schon seit Jahrzehnten weg: die Ecke Schellingstraße/Schafwiesenstraße mit dem Türmchen. Das fand ich damals sehr schade.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohnen an den Elstergärten
BeitragVerfasst: Mi 03.Jun 2015 23:48 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: Mi 03.Jun 2015 23:39
Barvermögen:
3,57 Groschen

Beiträge: 9
Radiowaves hat geschrieben:
Das zweite Exposé befindet sich dem Foto nach Am Gries, also nur etwa 120 m südlich auf der anderen Seite der Schellingstraße. Muß jetzt wirklich überlegen, was da noch als Neubau zu haben wäre im Erstbezug. Da sind doch schon die Lücken bebaut? Bin leider grad in Berlin, kann schlecht mal eben nachgucken. Und das Haus gemäß Exposé kann da eigentlich unmöglich hin, das ist eine Reihe alter Häuser, zusammenhängend bebaut. Der Garten Eden drumherum ist dort auch nicht zu haben, stattdessen vorne Anliegerstraße mit parkenden Autos (immerhin recht ruhig und mit Spielplatz) und hinten die Höfe.


Das Bild aus dem zweiten Expose ist nur ein Werbebild fürs schöne Untermhaus.
Es werden beide Häuser auf das Grundstück Schafwiesenstraße gestellt. Das mit der Dachterrasse vorn an die Straße (Terasse nach hinten) und das andere Haus kommt dahinter in den Garten.
Aber man hat den Vorteil, dass man nur einen ganz kleinen Rasenmäher braucht. :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohnen an den Elstergärten
BeitragVerfasst: Do 04.Jun 2015 1:11 
Offline
Foren-Ass
Foren-Ass

Registriert: Di 03.Jun 2008 14:26
Barvermögen:
1.495,66 Groschen

Beiträge: 812
Danke für die Aufklärung!

Terasse nach Westen ist wohl noch mit das beste, ist zwar schade, daß die südliche Sonne nicht reinkommt, aber der Anblick nach Süden geht ja gar nicht. Das zweite Haus ist ja dann voll eingekeilt. Wird das Gelände noch bis vorn an die Grenze zu den Häusern in der Schellingstraße beräumt oder gehört das schon wieder nicht mehr dazu?

Das erste Schild mit den 2 Häusern zeigte zwar optisch unansehnlichere Gebäude, aber wäre das nicht sinnvoller gewesen? Vorn an die Straße die beiden Häuser nebeneinander und dadurch dahinter einen geschützten Innenbereich?

Es ist halt immer wieder ein Elend: irgendwer ist am Rande des Wohngebiets und hat nicht mehr allzuviel von angenehmer Lage.

In Jena sind kleine Rasenmäher auch mode: eine Freundin berichtete letztens, eine befreundete Familie habe ein Haus in Nord, nahe Zwätzen, nördliches Ende des einstigen "Russengeländes" gekauft. Der Garten wäre kleiner als das Wohnzimmer meiner Freundin. Das dürfte um die 17 qm haben. :D


Aber wo sind nun die "Elstergärten", die da laut Tagesordnung bebaut werden sollen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohnen an den Elstergärten
BeitragVerfasst: Do 04.Jun 2015 12:41 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:53
Barvermögen:
2.399,06 Groschen

Beiträge: 2527
Radiowaves hat geschrieben:
Aber wo sind nun die "Elstergärten", die da laut Tagesordnung bebaut werden sollen?

nun will ich euch nicht mehr lange auf die Folter spannen.
Hier habt ihr ein Bild von einem Baubeginn bei den Elstergärten.
Wie der Flurname zustandegekommen ist, das könnt ihr euch selbst zusammenbasteln.
Übrigens, ich kannte den Flurnamen auch nicht.
Wer noch mehr wissen möchte, kann sich selbt ein Bild davon machen.
Eine Wanderung dort hin dient immer der Gesundheit, man lernt dabei auch Untermhaus kennen.


Dateianhänge:
an den Elstergärten.jpg
an den Elstergärten.jpg [ 197.15 KiB | 8438-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohnen an den Elstergärten
BeitragVerfasst: Do 04.Jun 2015 12:59 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.666,72 Groschen

Beiträge: 4688
Wohnort: zu Hause
Das ist neben dem ehemaligen Schulgartengelände am Ende der Leibnitzstraße.
In trauter Nähe befindet sich ein Autohaus, eine Tankstelle, die Straßenbahnwendeschleife und eine Firma für Alarmanlagen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohnen an den Elstergärten
BeitragVerfasst: Do 04.Jun 2015 20:08 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: Mi 03.Jun 2015 23:39
Barvermögen:
3,57 Groschen

Beiträge: 9
@clarino:

Das sind sicher nicht die Elstergärten.
Dort hinten gibt es keinen B-Plan.

Was die Elstergärten sind, würde mich aber auch interessieren. Ich bin gespannt auf neue Infos.


@Aschemännl:

Hast du nähere Infos zu dem Gelände? Von einem Schulgarten wusste ich dort gar nichts. Mir wurde gesagt das dort ganz früher eine Eisproduktion dort war und später dann eine Aluminiumgießerei.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohnen an den Elstergärten
BeitragVerfasst: Do 04.Jun 2015 20:30 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.666,72 Groschen

Beiträge: 4688
Wohnort: zu Hause
@Trabi,

ich schrieb ja auch "daneben".
Dort befand sich zu DDR-Zeiten der Zentralschulgarten.
Dahin wurden alle Schüler mit Bussen hingekarrt, deren Schule keinen eigenen Schulgarten hatte.
Zum Beispiel die der Enzianschule (2.POS Erich Weinert).

:wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohnen an den Elstergärten
BeitragVerfasst: Do 04.Jun 2015 21:23 
Offline
Foren-Ass
Foren-Ass

Registriert: Di 03.Jun 2008 14:26
Barvermögen:
1.495,66 Groschen

Beiträge: 812
Danke clarino!

Also doch... oder vielleicht auch nicht. Egal. Ich hatte ja weiter oben schon vom Bauschild des gleichen Anbieters an dieser Stelle geschrieben. Ich fands schon wegen der Lage absurd (es sei denn, das Haus kommt weit nach hinten, da ists freilich ruhiger, müßte dann aber ne Mauer davor, die dem Lärmschutz dient), aber wenn ich ans Hochwasser denke...

@Trabi

Bist Du mit dem Bauträger verwandt, verheiratet, verschwägert? ;) Ist ja nix schlimmes, so erfährt man mal wenigstens was aus erster Hand.

Falls Du das nicht kennen solltest, ist genau 2 Jahre + 1 Tag alt, ich erinnere mich, als wäre es gerade eben gewesen (meine Erinnerung beschränkt sich aber auf die Westseite der Elster, auf die Ostseite kam ich erst wieder am Dienstag und dachte, mich hauts um):


Link zum Video


Schau mal ab etwa 0:20 und dann bei 1:00 - 1:16 ganz genau hin. Also ich weiß nicht, wie man dort Sachwerte errichten kann. Und das ganze läuft für mich auch bissl gegen die Aussagen von hier. Aber zur Elster hin ist ja noch ein Damm und mit dem wird man in 10 Jahren dann wohl vielleicht was machen, erhöhen, was auch immer.


Aus dem Video:

Dateianhang:
Elstergärten_3_Juni_2013 2.jpg
Elstergärten_3_Juni_2013 2.jpg [ 78.03 KiB | 8409-mal betrachtet ]
Dateianhang:
Elstergärten_3_Juni_2013.jpg
Elstergärten_3_Juni_2013.jpg [ 63.38 KiB | 8409-mal betrachtet ]


Selbst wenn das Haus paar cm höher gebaut wird und keinen Keller bekommt, ist das nicht sonderlich toll, wenn man dann evtl. paar Tage nicht rein oder raus kommt. Und niemand garantiert, daß das Wasser nicht mal noch höher steigt. 1954 wars deutlich höher, da stands bei uns nicht nur 1,45 hoch im Keller, sondern bis über die Kellerdecke, knapp vorm Erdgeschoß. Also durchaus noch 70 - 80 cm höher.


@Aschemännl

Ja, 2. POS war ick ooch. Ich erinnere mich noch daran, wie ein Mitschüler erst mit Zierpaprika hantiert und sich dann die Augen gerieben hat. War kein schöner Anblick. Weinte er vor Schmerzen oder spülten sich die Augen bloß selbst durch?

Schulgarten hatte wir schonmal hier - danksenswerterweise mit Fotos vom pfiffikus, der tapfer und unerschrocken...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohnen an den Elstergärten
BeitragVerfasst: Do 04.Jun 2015 21:51 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: Mi 03.Jun 2015 23:39
Barvermögen:
3,57 Groschen

Beiträge: 9
Ich glaube die Elstergärten sind etwas anderes als das Grundstück an der Leibnizstraße. Denn dort gibt es keinen Bebauungsplan.

Ich bin im Übrigen nicht verwandt mit der HFW. Die Neubauten an der Schafwiesenstraße wurden mir von der HFW angeboten.
Aber die Bauarbeiten auf dem Grundstück Leibnizstraße gehen auf unser Konto. Dort haben wir von der HFW einen Teil des Grundstücks erworben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohnen an den Elstergärten
BeitragVerfasst: Do 04.Jun 2015 22:52 
Offline
Foren-Ass
Foren-Ass

Registriert: Di 03.Jun 2008 14:26
Barvermögen:
1.495,66 Groschen

Beiträge: 812
Danke! Dann suchen wir mal weiter nach den Elstergärten. Vielleicht klärt ja die kommende Ortsteilrunde auf.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohnen an den Elstergärten
BeitragVerfasst: Fr 05.Jun 2015 9:44 

Barvermögen: Gesperrt
na dann muß ich mich mal als Ortsansässiger mit der Kamera auf die Suche machen.

Gruß phoenix66, auch interessiert.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohnen an den Elstergärten
BeitragVerfasst: Mo 08.Jun 2015 22:01 
Offline
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Registriert: So 14.Mai 2006 22:27
Barvermögen:
79,77 Groschen

Beiträge: 443
@radiowaves
Welcher Jahrgang bist du, bzw. in welche Klasse bist du denn gegangen?

(das Füchslein war nämlich auch dort ;-) )


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohnen an den Elstergärten
BeitragVerfasst: Di 09.Jun 2015 12:07 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:53
Barvermögen:
2.399,06 Groschen

Beiträge: 2527
nach dem der "Ortsansässige Phönix77" mit der Kamera es nicht geschafft hat Klarheit in die Sache zu bringen,
will ich mal weiterhelfen.
Hier habt ihr einmal einen Ausschnitt aus dem Projektplan,
"Wohnen an den Elstergärten" welcher erst noch besprochen und vorgestellt werden soll.
Vielleicht könnt ihr euch jetzt euren Reim darauf machen.


Dateianhänge:
Elstergärten.JPG
Elstergärten.JPG [ 131.3 KiB | 8316-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohnen an den Elstergärten
BeitragVerfasst: Di 09.Jun 2015 15:08 

Barvermögen: Gesperrt
nun ist alles klar! Ich empfinde es als eine Frechheit, daß die Stadt im Hochwasserschutzgebiet Baugenehmigungen erteilwen will. Bei unserem Grundstückskauf wurde uns erklärt, daß das Land kein Bauland ist. Unsere OB setzt sich wohl genau wie der Herr Vornehm über alle Stadtratsbeschlüsse hinweg? Gera hat genug Wohnungsleerstand, daß so eine Aktion zu rechtfertigen ist.

Gruß phoenix66


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohnen an den Elstergärten
BeitragVerfasst: Di 09.Jun 2015 15:22 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:53
Barvermögen:
2.399,06 Groschen

Beiträge: 2527
Mein lieber Phönix, nicht gleich so aufregen !
Was damit richtig gemeint ist, könnt ihr am Mittwoch, 10.Juni 2015, 19.00 Uhr "Stadionklause", Küchengartenallee
in der öffentlichen Sitzung des Ortsteilrates Untermhaus mal genau abfragen.
Unter Anderem gibt es auch eine Stellungnahme zur
Vorlage Drucksachen-Nr. 21/2015 Bebauungsplan B/139/15 „Wohnen an den Elstergärten“ Aufstellungsbeschluss.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohnen an den Elstergärten
BeitragVerfasst: Di 09.Jun 2015 18:32 

Barvermögen: Gesperrt
clarino hat geschrieben:
Mein lieber Phönix, nicht gleich so aufregen !
Was damit richtig gemeint ist, könnt ihr am Mittwoch, 10.Juni 2015, 19.00 Uhr "Stadionklause", Küchengartenallee
in der öffentlichen Sitzung des Ortsteilrates Untermhaus mal genau abfragen.
Unter Anderem gibt es auch eine Stellungnahme zur
Vorlage Drucksachen-Nr. 21/2015 Bebauungsplan B/139/15 „Wohnen an den Elstergärten“ Aufstellungsbeschluss.


ich rege mich nicht auf, sondern bin einfach überrascht! Danke für deinen Hinweis auf den Ortsteilrat.
Ich werde mich auf jeden Fall darum kümmern.

Gruß phoenix66


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohnen an den Elstergärten
BeitragVerfasst: Di 09.Jun 2015 18:49 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.666,72 Groschen

Beiträge: 4688
Wohnort: zu Hause
Vielleicht kommt endlich mal die olle Fabrikruine weg,
wo auch das Spielcasino drin war.
Und der Kreuzungsanschluß vom verlängerten Eselweg
bekommt eine erschließende Funktion.

:laola:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohnen an den Elstergärten
BeitragVerfasst: Di 09.Jun 2015 21:10 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: Mi 03.Jun 2015 23:39
Barvermögen:
3,57 Groschen

Beiträge: 9
Ganz so problematisch sehe ich das aus Hochwassersicht nicht.

Es gibt in Überschwemmungsgebieten Auflagen von der Unteren Wasserbehörde bzgl. der Retentionsflächen.
Somit kann nur maximal soviel umbauter Raum neu geschaffen werden, wie vorher Retentionsflächen zum Beispiel durch Abriss geschaffen wurden.

Also rein von der Wasserverdrängung ist es egal ob die großen Industriegebäude oder viele kleine Einfamilienhäuser dort stehen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de