Untermhäuser Forum

Plaudereien im Dunstkreis von Untermhaus
Stammtischtermine
Aktuelle Zeit: So 07.Mär 2021 10:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Fehlkonstruktionen
BeitragVerfasst: So 27.Okt 2019 2:39 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.395,96 Groschen

Beiträge: 4954
Du meinst dass sie nach unten zeigen? Abwärts geht's immer.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehlkonstruktionen
BeitragVerfasst: So 27.Okt 2019 14:45 
Offline
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Registriert: Di 01.Feb 2005 23:36
Barvermögen:
27,80 Groschen

Beiträge: 1340
Wohnort: Zuhaus
Also bei mir hat soweit alles gepasst, auch mit den Umschlägen. Zu den 18 Parteien: Man kann ja nicht einfach noch eine dazu erfinden. Im Wahlkreis Gera I sind übrigens 19 Zeilen auf dem Blatt, wobei in der letzten Zeile nur die Erststimme möglich ist (Freie Wähler).
Aschemännl hat geschrieben:
Gelten die Farben der zwei Pfeile auf dem Wahlzettel schon als Prognose?
Die gehören doch zum Design und waren zumindest bei den letzten Land- und Bundestagswahlen auch schon drauf, soweit ich mich erinnere auch in den gleichen Farben. An den Schein bei der Europawahl kann ich mich gerade nicht erinnern. (Und bin zu faul um Google zu bemühen. :lol: )


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehlkonstruktionen
BeitragVerfasst: Mo 28.Okt 2019 13:05 
Offline
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Registriert: Fr 18.Sep 2015 23:11
Barvermögen:
1.224,30 Groschen

Beiträge: 1303
Vielleicht waren die Umschläge noch vom letzten Mal übrig :))


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehlkonstruktionen
BeitragVerfasst: Mo 28.Okt 2019 19:06 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.787,78 Groschen

Beiträge: 4992
Wohnort: zu Hause
... oder die Wahlzettel? :D

@watson, ihr habt ja gestern in Jena seeeehr lange ausgezählt.
Sind diesmal alle Wähler an die Urne gekommen
oder hat man wieder welche ausgesperrt?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehlkonstruktionen
BeitragVerfasst: Mo 28.Okt 2019 19:34 
Offline
Foren-UHU
Foren-UHU

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:56
Barvermögen:
14.131,64 Groschen

Beiträge: 8298
Wohnort: Gera
Wenn ich die Ergebnisse für Jena sehe, sind dieses Mal alle drangekommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehlkonstruktionen
BeitragVerfasst: Sa 16.Mai 2020 15:53 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.395,96 Groschen

Beiträge: 4954
Heute mal wieder ein Beispiel für eine eklatante Fehlkonstruktion, den Niedergang der Gesellschaft im allgemeinen und die Verrottung der Hirne im besonderen klar vor Augen führend.
Es handelt sich um eine Küchenmaschine von Bosch. Verschiedene Funktionen können damit ausgeführt werden. Leider kommt sie gleich mit einer ganzen Reihe von Misskonstruktionen wo man sich fragen muß, ob diese 'features' absichtlich eingebaut worden sind, denn kein Mensch kann doch so dermaßen blöd sein.
Aus irgendeinem Grund, den wahrscheinlich nicht einmal der Depp versteht, der dieses Ding entworfen hat, kommt 1) das Stromkabel an der Vorderseite heraus, also da wo man arbeiten will. Selbstredend ist das völlig schwachsinnig weil das Kabel dann immer im Weg herumhängt. Außerdem hat das Kabel nur eine bestimmte Länge und die Steckdose ist in der Wand. Wenn das Kabel also an der Arbeitsseite rauskommt soll man sich dann irgendwie den halben Meter zwischen Wand und Maschine reinklemmen um zu arbeite oder was? Um die Maschine zu nutzen, muß man das Kabel also um die Ecke der Maschine legen, dadurch verliert man aber Länge und muß immer direkt an der Steckdose arbeiten.
Dateianhang:
scheiß (1).jpg
scheiß (1).jpg [ 252.63 KiB | 1321-mal betrachtet ]


2) ist die Anzapfung der Schneckenwelle hier mit zwei Adaptern ausgeführt, das eine Teil ist eine Art Gummiring den man reinfummel muß, der aber keinerlei Funktion ausführt, denn es sind keine axialen Wechselkräfte vorhanden, die abgedämpft werden müssen, auch als Abstandshalter dient er nicht, denn der Abstand wird durch das zweite Teil bestimmt. Dieses zweite Teil ist der Kraftübertrager zwischen Maschine und Schneckenwelle und hat maschinenseitig zwei Zapfen für die Kraftaufnahme. Wie ihr alle wahrscheinlich schon richtig ratet ist genau dieses Teil aus Plaste. Ist ja auch klar, muß ja die größten Punktkräfte aufnehmen, als genau der richtige Ansatz um das Teil nach der Garantie abkacken zu lassen. Wer das so entworfen hat war entweder extrem hohl in der Birne oder korrupt oder beides.
Dateianhang:
scheiß (4).jpg
scheiß (4).jpg [ 318.43 KiB | 1321-mal betrachtet ]


Desweiteren hat die Schneckenwelle 3) ausgangsseitig völlig grundlos eine Nut um den Lagerzapfen. Das führt dazu, daß sich der Teig jedesmal da hinein knietscht und am Ende muß man ihn immer mit irgendetwas spitzem mühevoll herauspobeln. Eine Nut entsteht ja nicht von alleine, die muß ja irgendwer dorthin entworfen haben. Aber warum? Was geht in diesen kranken Gehirnen vor sich?
Dateianhang:
scheiß (2).jpg
scheiß (2).jpg [ 238.64 KiB | 1321-mal betrachtet ]


4) ist entweder der Förderschacht zu lang oder die Schneckenwelle zu kurz. Um das (an der falschen Stelle) wieder zu korrigieren, wurde ausgangsseitig das Gleitlager für die Aufnahme des Lagerzapfens der Schneckenwelle künstlich und aufwendig nach innen versetzt, indem man an der Gebäckpressendüse einen Bügel anbaute. Nicht nur, daß sich dieser leicht verbiegt weil er aus relativ dünnem Blech ist, nein, er führt auch dazu vorne am Ausgang jede Menge Totvolumen zu haben, welches nicht durch die Düse gedrückt wird. Außerdem ist die Reinigung erschwert.
Dateianhang:
scheiß (3).jpg
scheiß (3).jpg [ 332.69 KiB | 1321-mal betrachtet ]


Es sei hier an die gute alte Küchenmaschine Komet aus dem VEB Elektrogerätewerk Suhl erinnert. Die läuft bei uns seit 1964 ohne Probleme, und damit kann ich sogar noch mehr machen als mit obigem Modell. Desweiteren hat die Komet keine dieser genannten Konstruktionsfehler. Und sie wird auch noch funktionieren wenn das Gerät von Bosch schon längst durch die eingebaute Obsoleszenz in die Tonne geflogen wurde. Das ist Überholen ohne Einzuholen.


Zuletzt geändert von Lea am Sa 16.Mai 2020 17:00, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehlkonstruktionen
BeitragVerfasst: Sa 16.Mai 2020 16:10 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.787,78 Groschen

Beiträge: 4992
Wohnort: zu Hause
Lea, ich glaube, wir müssen mal zusammen Plätzchen backen ...

Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehlkonstruktionen
BeitragVerfasst: Sa 16.Mai 2020 23:13 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:49
Barvermögen:
263,28 Groschen

Beiträge: 4392
Wohnort: Gera
Dateianhang:
Fleischwolf.JPG
Fleischwolf.JPG [ 16.7 KiB | 1307-mal betrachtet ]


So ein Teil war bei meiner Mutter und meiner Großmutter im Einsatz, ich habe es auch noch benutzt. Aus Gußeisen, leicht zu reinigen. Wurde an der Tischkante angeschraubt und von Hand betrieben. Unkaputtbar ..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehlkonstruktionen
BeitragVerfasst: So 31.Mai 2020 13:29 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.395,96 Groschen

Beiträge: 4954
Barbara hat geschrieben:
Unkaputtbar ..
So isses. Früher, als die Leute nicht so viel Langeweile hatten, wurde eben pragmatisch gedacht und gehandelt. Wir müssen wieder zurück zur evolutionären Selektion, das heilt die Hirne und den Planeten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehlkonstruktionen
BeitragVerfasst: So 31.Mai 2020 13:40 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.395,96 Groschen

Beiträge: 4954
Hier eine weitere Fehlkonstruktion. Eine robuste Allzwecklampe mit LED-Technologie, die ordentlich Licht macht.
Dateianhang:
funzel (2).jpg
funzel (2).jpg [ 133.16 KiB | 1225-mal betrachtet ]

Kann man hinstellen, hat einen Haken zum Aufhängen, sowie an der Unterseite zwei Magnete, um sie an magnetischen Flächen, wie z.B. Regalen im Lager oder an Blechwänden zu befestigen.
Dateianhang:
funzel (3).jpg
funzel (3).jpg [ 83.18 KiB | 1225-mal betrachtet ]

Dateianhang:
funzel (1).jpg
funzel (1).jpg [ 97.99 KiB | 1225-mal betrachtet ]

An sich eine sehr gute Idee, aber wie so oft ist die technische Ausführung mangelhaft. Denn die Magnete sind zu schwach ausgelegt. Nämlich mit einer Magnetkraft die gerade genau so groß ist wie wie Gewichtskaft der Lampe (zumindest bei der in unseren Breiten herrschenden Gravitationskraft). Wenn die Lampe mit ruhiger Hand am Blech angeheftet wird bleibt sie zwar hängen, aber jeder Luftzug oder jegliche Erschütterung, z.B. beim Laufen auf dem Boden, läßt sie sofort herunterfallen. Durch ihre Robustheit geht sie zwar nicht kaputt, aber ärgerlich ist es dennoch, denn die angedachte Funktion ist damit unbenutzbar.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehlkonstruktionen
BeitragVerfasst: So 31.Mai 2020 14:53 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.395,96 Groschen

Beiträge: 4954
Hier nochmal wieder das übliche. So ein Fach in der Küchenschranktür.
Dateianhang:
plastescheiß (2).jpg
plastescheiß (2).jpg [ 50.23 KiB | 1222-mal betrachtet ]

Die Fixiering erfolgt ausschließlich über zwei Plastenasen, die das gesamte Gewicht des Inhaltes tragen müssen.
Dateianhang:
plastescheiß (3).jpg
plastescheiß (3).jpg [ 63.25 KiB | 1222-mal betrachtet ]

Wäre der Querschnitt der Plastenasen entsprechend groß, wäre das sogar möglich, kann man ja ausrechnen. Aber nein, da wo die Lastaufnahme erfolgt, wird der Querschnitt noch künstlich verjüngt damit der Scheiß auch regelmäßig abbricht.
Dateianhang:
plastescheiß (1).jpg
plastescheiß (1).jpg [ 72.97 KiB | 1222-mal betrachtet ]

Noch dazu ist unten keine Fixierung vorhanden, d.h. wenn man da Tüten in das Fach reinstopft, drücken die das Fach von der Tür weg wo das Fach drinne hängt, und die Tüten fallen alle durch, denn eine Rückplanke ist nicht vorhanden. Also im Grunde eine doppelte Fehlkonstruktion.

Das dieses ganze Ding ein einziges Spritzplasteteil ist, ist eine Reparatur aufwendiger als bei der der anderen üblichen Scheiße, die Plastezapfen, die die Regalbretter halten.
Dateianhang:
noch mehr plastescheiß (2).jpg
noch mehr plastescheiß (2).jpg [ 40.04 KiB | 1222-mal betrachtet ]

Dateianhang:
noch mehr plastescheiß (1).jpg
noch mehr plastescheiß (1).jpg [ 22.92 KiB | 1222-mal betrachtet ]

Wie man auch hier sieht, wird der Querschnitt, der die Last trägt, mit Absicht oder aus lauter Dummheit extra klein gewählt, so daß die Plastenase immer abgeschert wird. Da hier der Tragzapfen nicht integraler Bestandteil des Brettes ist, kann man dann immer einfach eine Schaube reindrehen, auf der das Brett dann aufliegt. Das ist bei oben genanter Neuentwicklung natürlich nicht mehr der Fall.

Dumm, dümmer, 21. Jahrhundert. Diese vorsätzliche Idiotie überall ist voll zum Kotzen. Ich will, daß das aufhört.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehlkonstruktionen
BeitragVerfasst: Di 02.Jun 2020 21:09 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.395,96 Groschen

Beiträge: 4954
Applescheiß, zehn Jahre altes Macbook, das Ladenetzteil war kaputt, genauer gesagt das Kabel kurz vorm Stecker aufgesplissen (da wo immer Biegespannungen auftreten). Kein Problem, den Scheiß gibts ja noch zu koofen. Da kommt nun das Gerät, und wie nicht anders zu erwarten heutzutage ist es dysfunktionaler Scheißmist. Angesteckt, lädt nichts.
Dateianhang:
scheißgehtnicht.jpg
scheißgehtnicht.jpg [ 130.1 KiB | 1204-mal betrachtet ]

Wenn man am Kabel bissl wackelt und es um die Ecke biegt oder leicht verdreht, dann liegt die Spannung plötzlich an, aber nur solange bis man loslässt.
Dateianhang:
scheißgeht.jpg
scheißgeht.jpg [ 139.29 KiB | 1204-mal betrachtet ]

Muss man nun also immer irgendwas hinklemmen, eine Kaffeetasse oder so, um das Kabel gebogen zu halten.

Ein einziges Mal mit Profis arbeiten.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehlkonstruktionen
BeitragVerfasst: Di 02.Jun 2020 23:58 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.787,78 Groschen

Beiträge: 4992
Wohnort: zu Hause
Lötstelle an Ladebuchse locker?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehlkonstruktionen
BeitragVerfasst: Mi 03.Jun 2020 9:17 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.395,96 Groschen

Beiträge: 4954
Kalte Lötstelle oder wackeliger Crimpkontakt innen drin. Aber selbstredend kommt man da nicht ran ohne es aufzuschneiden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehlkonstruktionen
BeitragVerfasst: Fr 26.Jun 2020 10:58 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.395,96 Groschen

Beiträge: 4954
Es war in der Tat eine kalte Lötstelle. Zum Glück nicht an den Pinkontakten, sondern am Außenende der Leiterplatte da drin. Wenn man die Isolierung hinter dem Steckergehäuse abmacht sieht man schon das Dilemma.
Dateianhang:
mist1.jpg
mist1.jpg [ 65.26 KiB | 1071-mal betrachtet ]

Um da ranzukommen muß man die Aluminiumhülse hinter den Pins aufschneiden, am besten quer, so daß man das abgetrennte Stück über das Kabel wegschieben kann um es später wieder anzufügen. Dann sieht man, daß das Massekabel nicht richtig verlötet war an der Leiterplatte.
Dateianhang:
mist2.jpg
mist2.jpg [ 74.37 KiB | 1071-mal betrachtet ]

Wieder angelötet. Vorher zwei Lagen Schrumpfschlauch drauf, dazu auch den Pluspol ablöten. Nach dem Anlöten den Schrumpfschlauch drüber, die Aluhülse wieder dahin wo sie hin muß und mit dem zweiten Schrumpfschlauch festmachen. Man kann auch kleben aber die Kleisteritis kotzt mich immer an.
Dateianhang:
mist3.jpg
mist3.jpg [ 65.49 KiB | 1071-mal betrachtet ]

Nu geht's. Alles muß man selber machen und seine Lebenszeit für solche Nichtigkeiten verschwenden. Wofür werden die Leute eigentlich bezahlt?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehlkonstruktionen
BeitragVerfasst: So 15.Nov 2020 21:06 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.395,96 Groschen

Beiträge: 4954
Der neueste Scheiß von heute. Meine Fresse was ist nur mit den Ingenieuren los heutzutage? Es handelt sich um den Deckel einer Trinkflasche. Den Deckel schraubt man drauf, das ist noch halbwegs solide, aber der Deckel selbst hat nochmal einen Deckel, der den Trinkstutzen freigibt.
Dateianhang:
binsenbau1.jpg
binsenbau1.jpg [ 106.5 KiB | 547-mal betrachtet ]

Dieser zweite Deckel wird in der geschlossenen Position durch eine Plasteöse gehalten, in die durch Spiralfederkraft eine Plastenase einfährt, die an dem Druckknopf befestigt ist.
Dateianhang:
binsenbau2.jpg
binsenbau2.jpg [ 151.59 KiB | 547-mal betrachtet ]

Die gesamte Federkraft wirkt permanent auf den Druckknopf, es gibt keine entlastete Position, das ist schonmal der erste Pfusch. Aber es kommt noch schlimmer, denn die gesamte Federkraft wirkt auf zwei winzige Plastehaken hinten an dem Druckknopf. Das weiß jeder Volltrottel, daß es nur eine Frage der Zeit ist, wann der Mist abbricht. Wer auch immer diesen Murks entworfen und abgesegnet hat muß also noch ein viel größerer Volltrottel sein.
Dateianhang:
binsenbau3.jpg
binsenbau3.jpg [ 172.88 KiB | 547-mal betrachtet ]

Ein einziges Mal nur mit Profis arbeiten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fehlkonstruktionen
BeitragVerfasst: So 15.Nov 2020 23:32 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.787,78 Groschen

Beiträge: 4992
Wohnort: zu Hause
Versuch doch mal den Verschluss einer leeren FIT-Flasche als Trinkstutzen. :idea:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de