Untermhäuser Forum

Plaudereien im Dunstkreis von Untermhaus
Stammtischtermine


Das Traumspiel von Wismut Gera
 
Aktuelle Zeit: Fr 05.Jun 2020 20:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 02.Feb 2016 19:55 
Offline
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Registriert: Fr 18.Sep 2015 23:11
Barvermögen:
1.144,91 Groschen

Beiträge: 1279
Das war doch heute ideales Wanderwetter!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 02.Feb 2016 20:11 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.424,96 Groschen

Beiträge: 4535
Wohnort: zu Hause
flopa99 hat geschrieben:
Auf der Karte steht beim Dahliengarten "Station d. Straßenbahn".

Weiß jemand warum die Straßenbahn früher dorthin gefahren ist oder haben die Planer damals schon von der Parkeisenbahn im Martinsgrund geträumt?


Die Schienen lagen noch zu DDR-Zeiten in der Straße des Friedens,
als sie noch gepflastert war.
Die Krankenwagenfahrer haben immer versucht,
mit einer Räderseite auf einem Gleiskopf zu fahren,
damit der Patient nicht von der Bahre fällt.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 03.Feb 2016 8:52 
Offline
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Registriert: Mi 28.Okt 2015 8:28
Barvermögen:
535,86 Groschen

Beiträge: 350
Wohnort: Lusan
Vielen Dank archivar. Ich hab jetzt auch etwas in der GVB-Chronik gestöbert.
Das auf und ab der Strassenbahn ist schon sehr interessant.

@Aschemännl: An die gepflasterste Strasse dort kann ich mich nicht erinnern. Sicher war ich als Kind auch nicht so oft dort.
Mir fällt da nur ein, dass wir wohl mal zur Friedensfahrt an der Strasse standen. Da war sie aber bestimmt schon geteert.
Aktuell hat jetzt wohl wieder der Rückbau begonnen. Ein kleines Stück Pflaster gibt es wieder auf dem Berg. :lol:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 05.Feb 2016 0:09 
Offline
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:53
Barvermögen:
1.985,57 Groschen

Beiträge: 2494
habe noch ein Bild gefunden auf dem eine Straßenbahn mit der Endhaltestelle "Dahliengarten"
zu sehen ist. Vielleicht war die Strecke doch länger in betrieb
oder handelt es sich hier um eine historische Fahrt, wie es auch mit "Untermhaus" gemacht wurde.
So alt sieht das Vehikel doch gar nicht aus.


Dateianhänge:
Dahliengarten.jpg
Dahliengarten.jpg [ 118.91 KiB | 3436-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 05.Feb 2016 0:38 
Offline
Foren-UHU
Foren-UHU

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:56
Barvermögen:
10.034,33 Groschen

Beiträge: 8045
Wohnort: Gera
Im Buch "100 Jahre Geraer Straßenbahn" fand ich auf Seite 54 den Hinweis: "Am 23. August 1922 erfolgte die Einstellung der Linie Bahnhof - Pöppeln. Am Mittwoch und am Sonntagfuhren zwischen Roßplatz und Pöppeln Sonderwagen (Besuchstage im Krankenhaus)."
Dein Bild könnte eine solche Bahn zeigen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 06.Feb 2016 15:49 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:42
Barvermögen:
768,40 Groschen

Beiträge: 4579
Wohnort: Gera-Milbitz
Heute war ich am Bismarckstein. Der Aufstieg von der Thorstenseneiche zum Stein war ziemlich steil, aber machbar. Oben angekommen, hab ich dann auch den Weg gesehen :wink: Der Platz am Stein sieht ziemlich aufgeräumt aus und gar nicht zugewachsen. Es stehen da sogar Bänke aus Stein. Solche findet man auch im Wald nahe dem Ferberturm. Ich denke, das sind die, die mal in der Breitscheidstraße gestanden haben. Kann das jemand bestätigen?
Der Stein ist größer als erwartet und auch die Plakette war ziemlich groß. Da waren sicher Schrottdiebe am Werk.


Dateianhänge:
Bismarckstein.jpg
Bismarckstein.jpg [ 341.5 KiB | 3416-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 07.Feb 2016 0:44 
Offline
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:53
Barvermögen:
1.985,57 Groschen

Beiträge: 2494
in einem Heimatbericht von 1914 beschreibt der Hofrat Prof. Dr. R. Büttner
die Gegend um den Bismarckstein, auf dem Hainberg wie folgt . . . .


Dateianhänge:
Stein.JPG
Stein.JPG [ 319.96 KiB | 3406-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 07.Feb 2016 12:08 
Offline
Oberster Prügelknabe

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:41
Barvermögen:
3.905,83 Groschen

Beiträge: 5518
Wohnort: Debschwitz
Ja, hier wird es "Schirm" genannt. Bei uns war es das Pilzhäusel.

Erinnert sich noch jemand an die Färbung des Pilzförmigen Rastplatzes? Hatte das etwas von einem Fliegenpilz? Hier ist meine Erinnerung trüb geworden.


Pfiffikus,
der bisher nicht wusste, dass dieses Plateau einmal Steinbruch gewesen ist


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 07.Feb 2016 13:05 
Offline
Admin
Admin

Registriert: Mi 05.Mär 2003 13:46
Barvermögen:
1.901,75 Groschen

Beiträge: 9867
Wohnort: Gera - Kaimberg
Hier mal zwei Fotobelege aus früheren Tagen vom Bismarckstein mit Bronzeplatte...
Dateianhang:
Dateikommentar: Ausschnitt aus AK ungelaufen ca. 1905/20
Bismarckstein001.jpg
Bismarckstein001.jpg [ 488.95 KiB | 3388-mal betrachtet ]
Dateianhang:
Dateikommentar: AK 1921 gelaufen
Bismarckstein002.jpg
Bismarckstein002.jpg [ 804.97 KiB | 3388-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 13.Mär 2016 20:43 
Offline
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:53
Barvermögen:
1.985,57 Groschen

Beiträge: 2494
pfiffikus hat geschrieben:
Ja, hier wird es "Schirm" genannt. Bei uns war es das Pilzhäusel. Erinnert sich noch jemand an die Färbung des Pilzförmigen Rastplatzes?
Hatte das etwas von einem Fliegenpilz? Hier ist meine Erinnerung trüb geworden.

heut hab ich mir die Mühe gemacht einmal vom Bismarckstein in Richtung Pilzhäusel zu steigen.
Die Treppen sind fast gar nicht mehr zu sehen. Ein paar einzelne Stufen kann man noch benützen,
andere sind schon ins Erdreich eigesunken. Der Aufstieg ist nichts mehr für mein Alter
und trotzdem hab ich es für euch getan, um allen, besonders Pfiffikus eine Erinnerung zu liefern.
Die Hütte muss vor Jahren einmal von AMB Kräften instandgesetzt wurden sein,
seit dem zerfällt der ganze Aufbau langsam. Nur das Fundament und der Mittelpfeiler halten noch eine Weile.
Wer die Hütte besuchen möchte sollte von oben kommen, das ist wanderfreudiger.


Dateianhänge:
Schutzhütte ob Bismarckstein.JPG
Schutzhütte ob Bismarckstein.JPG [ 224.73 KiB | 3339-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 13.Mär 2016 23:07 
Offline
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Registriert: Fr 18.Sep 2015 23:11
Barvermögen:
1.144,91 Groschen

Beiträge: 1279
Haste fein gemacht. Wird Zeit das es wieder grün wird ;) .


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 13.Mär 2016 23:41 
Offline
Oberster Prügelknabe

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:41
Barvermögen:
3.905,83 Groschen

Beiträge: 5518
Wohnort: Debschwitz
Dankefein Bernd,

clarino hat geschrieben:
Die Treppen sind fast gar nicht mehr zu sehen. Ein paar einzelne Stufen kann man noch benützen,
andere sind schon ins Erdreich eigesunken.

Als ich noch Steppke war, da waren auch schon einige Stufen defekt. Man hat wohl versäumt, sie zu reparieren.

clarino hat geschrieben:
Die Hütte muss vor Jahren einmal von AMB Kräften instandgesetzt wurden sein,
seit dem zerfällt der ganze Aufbau langsam. Nur das Fundament und der Mittelpfeiler halten noch eine Weile.

Ja kein Wunder! Diese Teile des Bauwerkes stammen ja noch vom alten Pilz, mutmaßlich aus Vorkriegszeit.


clarino hat geschrieben:
Wer die Hütte besuchen möchte sollte von oben kommen, das ist wanderfreudiger.

Es bieten sich neben dem Aufstieg vom Bismarckstein hinauf zum Pilz noch der Zugang über den Jagdhof am Fernsehumsetzer vorbei an. Zusätzlich gibt es theoretisch noch einen Weg, der vom Eulengraben her kommt. Der schien mir aber recht zugewachsen.


Pfiffikus,
für den dieser Weg damals der kürzeste Weg von zu Hause zum Krankenhaus war


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 23.Nov 2016 18:19 
Offline
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Registriert: Do 16.Aug 2007 10:42
Barvermögen:
3.347,12 Groschen

Beiträge: 1234
Wohnort: Gera-Lusan
Nun haben wir wieder einen sanierten Bismarckstein mit Medaillon.

Die alte Platte wurde im Jahr 1942 demontiert, so sagen es Dokumente im Geraer Stadtarchiv.
Die Platte sollte als „Metallspende des deutschen Volkes“ der Kriegswirtschaft zugeführt werden.

Der Bismarckstein wurde saniert und hat eine neues Medaillon bekommen,
dank vieler Spenden und der Initiative von Enrico Vogel als Mitglied der Grünwerkstatt „Stadtwald erleben“ zurück.
In der Werkstatt vereinen sich Stadt Gera, Förderverein Stadtwaldbrücken Gera e.V., Kirchbauverein Gera, OTEGAU und interessierte Einzelpersonen

Zum Nachlesen :arrow: [url=http://brückenverein-gera.de/category/bismarckstein/]Bismarckstein[/url]


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 23.Nov 2016 21:36 
Offline
Admin
Admin

Registriert: Mi 05.Mär 2003 13:46
Barvermögen:
1.901,75 Groschen

Beiträge: 9867
Wohnort: Gera - Kaimberg
Umlautdomains lehnt das Forum leider ab... - http://brückenverein-gera.de/category/bismarckstein/

HaPe hat geschrieben:
[url=http://brückenverein-gera.de/category/bismarckstein/]Bismarckstein[/url]


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 23.Nov 2016 23:05 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:42
Barvermögen:
768,40 Groschen

Beiträge: 4579
Wohnort: Gera-Milbitz
HaPe, wo hast du die Info her? Auf der angegebenen Seite ist darüber nichts zu finden, dass sich die Plakette wieder am Stein befindet. In den Zeitungen von heute stand auch nix. :roll:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 24.Nov 2016 10:04 
Offline
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Registriert: Do 16.Aug 2007 10:42
Barvermögen:
3.347,12 Groschen

Beiträge: 1234
Wohnort: Gera-Lusan
Alter Schotte hat geschrieben:
HaPe, wo hast du die Info her? Auf der angegebenen Seite ist darüber nichts zu finden, dass sich die Plakette wieder am Stein befindet. In den Zeitungen von heute stand auch nix. :roll:

Wo?
aus dem Internet :wink:
Ich habe nur geschrieben, dass das Bismarck-Medaillon gegossen wurde und der Stein saniert wird.
Geh mal auf die Seite des Förderverein Stadtwaldbrücken Gera e.V.
(leider hat deren Domain einen Umlaut im Namen und wird vom Uhaus-forum leider abgelehnt)
Aber auch auf der Gera-Seite steht etwas, letzte Änderung war wohl am 2.9.2016.
Weitere Spenden sind erforderlich, für den Rostschutz des Medaillons und der "Schülertafel" :wink:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 24.Nov 2016 13:42 
Offline
Admin
Admin

Registriert: Mi 05.Mär 2003 13:46
Barvermögen:
1.901,75 Groschen

Beiträge: 9867
Wohnort: Gera - Kaimberg
Die geplante Einweihung des fertigen Bismarcksteines soll nach meinen Informationen am 01.April 2017 erfolgen, daraus folgere ich, dass das fertige Medaillon erst im kommenden Frühling angebracht wird...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 24.Nov 2016 16:24 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:42
Barvermögen:
768,40 Groschen

Beiträge: 4579
Wohnort: Gera-Milbitz
HaPe hat geschrieben:
Nun haben wir wieder einen sanierten Bismarckstein mit Medaillon ... Der Bismarckstein wurde saniert und hat eine neues Medaillon bekommen ...

Dann hast du dich falsch ausgedrückt. Dass die Plakette fertig ist, stand tatsächlich schon vor ein paar Wochen in der Zeitung. Und dass für die Montage Sponsoren gesucht werden.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 24.Nov 2016 19:52 
Offline
Admin
Admin

Registriert: Mi 05.Mär 2003 13:46
Barvermögen:
1.901,75 Groschen

Beiträge: 9867
Wohnort: Gera - Kaimberg
Alter Schotte hat geschrieben:
...Und dass für die Montage Sponsoren gesucht werden.


Ich würde Sponsoren auch für die übrigen Wochentage nicht ablehnen... ;-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 25.Nov 2016 10:18 
Offline
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Registriert: Do 16.Aug 2007 10:42
Barvermögen:
3.347,12 Groschen

Beiträge: 1234
Wohnort: Gera-Lusan
Alter Schotte hat geschrieben:
Dann hast du dich falsch ausgedrückt. Dass die Plakette fertig ist, stand tatsächlich schon vor ein paar Wochen in der Zeitung. Und dass für die Montage Sponsoren gesucht werden.


ok..... wußte ich doch nicht, dass noch eine "Schülertafel" angefertigt und angebracht werden soll...
und der "Rostschutz" braucht auch noch Sponsoren .... und und und :roll:
Es ist wohl einfacher so ein Medaillon zu entfernen, als wieder zu installieren ...
Wenn alles auf Spendenbasis beruht, sehe ich den April 2017 noch nicht als Datum, der Einweihung.
Und wer sich dann wieder alles "bauchpinselt" :wink:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 02.Jun 2020 20:20 
Offline
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:53
Barvermögen:
1.985,57 Groschen

Beiträge: 2494
im Rahmen der Wiedereinsetzung der Bismarckplakette hatte ich euch dies pilzartige Schutzhäusel
hinter und oberhalb des Denkmals vorgestellt. (Beitrag vom 13 Mär,2016, etwas weiter vorn.).
Heute habe ich bei einem Spaziergang (ohne Mund und Nasenschutz) im Stadtwald, den ehemaligen Füstenhain gesucht,
leider nicht mehr zu erkennen gewesen, dabei kam ich wieder am Schutzpilz vorbei.
Was in vier Jahren daraus geworden ist seht ihr hier im Bild. Pfiffikus konnte sich damals noch gut an diese Stelle erinnern.
Die Natur holt sich alles zurück, man muss nur ein wenig nachhelfen.

P.S. kennt von euch jemand diesen "Fürstenhain" im Stadtwald und hat zufällig ein passendes Bild zur Ergänzung ?


Dateianhänge:
Pilz 2020.jpg
Pilz 2020.jpg [ 130.94 KiB | 47-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de