Untermhäuser Forum

Plaudereien im Dunstkreis von Untermhaus
Stammtischtermine
Aktuelle Zeit: So 17.Jan 2021 16:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 09.Jul 2003 8:45 
Offline
Oberster Prügelknabe

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:41
Barvermögen:
3.674,17 Groschen

Beiträge: 5658
Wohnort: Debschwitz
Barbara hat geschrieben:
Manche lateinische Wörter sind schon so in die deutsche Sprache eingegangen, daß man vergessen hat, wo sie herkommen.


Nicht nur lateinische Wörter. Es gibt auch genügend englische Wörter, die in die deutsche Sprache eingegangen sind. Beispiel: Handy. Wer spricht denn von seinem Taschentelefon oder Schnurlostelefon?

Während dem Fenster ein längeres Verbleiben im deutschen Wortschatz vergönnt ist, vermute ich, dass es anderen Wörtern nicht gelingt. Ob in 50 oder 100 Jahren noch jemand weiß, was ein Handy oder ein BigMac war?

Auch die Sprache, aus der die Begriffe vorwiegend entlehnt werden, wechselt hin und wieder. Momentan ist englisch modern. Früher waren arabisch, lateinisch und französisch am hippesten. Wer weiß, ob wir in einigen Jahren wieder arabische oder vielleicht chinesische und japanische Begriffe verwenden werden.

Mag sein, dass es in 100 Jahren den archivar nicht mehr gibt. Aber seine Enkel und Urenkel werden vehement gegen die Verfremdung der deutschen Sprache durch das Chinesische anfechten und die noch übrig gebliebenen Begriffe aus dem Englischen werden genauso akzeptiert sein, wie heute das Fenster, dau ursprünglich aus dem Lateinischen kam.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 09.Jul 2003 8:56 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:49
Barvermögen:
252,79 Groschen

Beiträge: 4389
Wohnort: Gera
Ja, da hast du wohl recht. Wie übrigens hier schon festgestellt wurde, ist Handy überhaupt kein Wort aus der englischen Sprache, das haben die Deutschen erfunden! Im Englischen gibt es noch viel mehr Wörter, die aus dem Lateinischen stammen, als im Deutschen. Schließlich haben sich die ollen Römer da auch länger herumgetrieben. Und ein deutsches Wort ist mir bekannt, das in die englische Sprache eingegangen ist: Kindergarten = engl. Kindergarden


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 09.Jul 2003 9:09 
Offline
Foren-UHU
Foren-UHU

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:56
Barvermögen:
13.250,53 Groschen

Beiträge: 8261
Wohnort: Gera
Vielleicht setzen sich langfristig auch Weltsprachen wie Esperanto oder Ido durch? Aber chinesisch, nee!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 09.Jul 2003 9:30 
Offline
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Registriert: Mo 16.Jun 2003 21:38
Barvermögen:
33,28 Groschen

Beiträge: 1303
Wohnort: (Alt-) Lusan
Die Sprache ist doch sch... egal. Hauptsache die Menschen reden überhaupt miteinander.
Es ist doch immer mehr zu beobachten, wie das nachläßt - in den Familien, wie auch im Großen.
Wie oft wird ein abendlicher Plausch unter Freunden gegen einen stupiden Fehrsehabend getauscht ?! :?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 09.Jul 2003 21:15 

Barvermögen: Gesperrt
Den Archivar wird es in 100 Jahren auch noch geben !!! Ob er dann noch so heißt, steht auf einem anderen Blatt !!! Die alten Bücher die es gibt (und nicht nur Bücher !) werden dann auch noch dasein. Allerdings wird er sich auch mehr mit elektr. Archivierung befassen müssen. Da ich beruflich mit vielen Archivaren (die Zeitungen, Bücher, Chroniken oder sonstigen Materialien bearbeiten) zu tun habe, kann ich aus vollem Herzen sagen, daß es sich um prima Leute handelt !!!
Sagen wir, sie sind liebevoll und manchmal etwas schrullig !!!

:lol: :lol: :lol:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 09.Jul 2003 21:32 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:49
Barvermögen:
252,79 Groschen

Beiträge: 4389
Wohnort: Gera
archivar hat geschrieben:
Vielleicht setzen sich langfristig auch Weltsprachen wie Esperanto oder Ido durch? Aber chinesisch, nee!

Da fällt mir ein alter DDR-Witz ein:
Frage:
Was steht in 100 Jahren in einem chinesischen Lexikon unter dem Stichwort "DDR"?

Antwort:
Zänkischer Zwergstaat an der Westgrenze Chinas.

:shock: :o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 09.Jul 2003 22:59 
Offline
Oberster Prügelknabe

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:41
Barvermögen:
3.674,17 Groschen

Beiträge: 5658
Wohnort: Debschwitz
Barbara hat geschrieben:
Ja, da hast du wohl recht. Wie übrigens hier schon festgestellt wurde, ist Handy überhaupt kein Wort aus der englischen Sprache, das haben die Deutschen erfunden!


Du hast ja Recht. Aber das Handy konnte sich gegenüber anderen Wortschöpfungen wie Autotelefon, Funktelefon usw. die es mal gab durchsetzen, weil diese Wortschöpfung so schön englisch klingt.

Und, was meint ihr? Welche Sprache wird denn in einigen Jahrzehnten die englischsprachige Modeerscheinungen (Sprache, Musik) ersetzen, wenn nicht chinesisch? Japanisch? Arabisch? Oder Russisch vielleicht?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa 12.Jul 2003 0:00 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.690,45 Groschen

Beiträge: 4930
da faellt mir noch ein anderer witz ein.
was steht spaeter mal im lexikon bei walter ulbricht?
saechsischer mundartsprecher zur zeit mao tse tungs.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: Do 01.Aug 2019 19:03 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.690,45 Groschen

Beiträge: 4930
pfiffikus hat geschrieben:
Und, was meint ihr? Welche Sprache wird denn in einigen Jahrzehnten die englischsprachige Modeerscheinungen (Sprache, Musik) ersetzen, wenn nicht chinesisch? Japanisch? Arabisch? Oder Russisch vielleicht?

In Mitteleuropa wohl arabisch, das wird ja durch die US-amerikanische Kriegstreiberpolitik im nahen Osten und in Nordafrika und die damit beabsichtigte Völkerwanderung nach Europa entsprechend angetrieben. Genauso wie es in Barnetts Büchern vor Jahrzehnten schon als US-Strategie beschrieben wurde. Muss man ja nur mal lesen, die Bücher. Inzwischen sind einige Jahre ins Land gegangen und deren Erfolg liegt auf der Hand, kann man ja jeden Tag sehen oder am eigenen Leib erfahren.
Ein Beispiel der Anpassung auch in folgendem Bild. Wer von euch der bereichernden Sprache noch nicht mächtig ist, also rassistisch und fremdenfeindlich ist, dem sei gesagt es ist ein Reiseführer für Lugano, Interlaken und Luzern. Der lag aber nicht da unten auf der arabischen Halbinsel im Reisebüro herum sondern stapelweise in den Tessiner Bergen.
Dateianhang:
reiseführer.jpg
reiseführer.jpg [ 461.31 KiB | 1472-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Denglish - Datum
BeitragVerfasst: Do 01.Aug 2019 19:11 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.677,56 Groschen

Beiträge: 4931
Wohnort: zu Hause
Wehe, du benutzt noch mal arabische Zahlen zum Rechnen.

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Denglish - Datum
BeitragVerfasst: Do 01.Aug 2019 20:11 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.690,45 Groschen

Beiträge: 4930
Ich benutze immer meinen Kopf zum Rechnen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Denglish - Datum
BeitragVerfasst: Do 01.Aug 2019 20:51 
Offline
Oberster Prügelknabe

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:41
Barvermögen:
3.674,17 Groschen

Beiträge: 5658
Wohnort: Debschwitz
Wer hat‘s erfunden?

Aschemännl hat geschrieben:
arabische Zahlen zum Rechnen
haben die Araber etwa irgendein Zahlensystem erfunden? Benutzt das irgendjemand?

Fakt ist nur, dass die Araber das indische Zahlensystem übernahmen. Über diesen Umweg kam das indische System zu uns nach Europa. Fälschlicherweise nennen es manche Leute „arabisch“-in Verkennung der wahren Urheber. .


Pfiffikus,
der dieses System auch verwendet


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: Do 01.Aug 2019 22:17 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:49
Barvermögen:
252,79 Groschen

Beiträge: 4389
Wohnort: Gera
Lea hat geschrieben:
da faellt mir noch ein anderer witz ein.
was steht spaeter mal im lexikon bei walter ulbricht?
saechsischer mundartsprecher zur zeit mao tse tungs.

Mir fällt auch ein Witz ein:

Was steht später mal im Lexikon unter Deutschland?
Zänkischer Zwergstaat an der Westgrenze Chinas.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Denglish - Datum
BeitragVerfasst: Do 01.Aug 2019 22:57 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.677,56 Groschen

Beiträge: 4931
Wohnort: zu Hause
Hier steht der ganze Zusammenhang:

https://de.wikipedia.org/wiki/Arabische_Zahlschrift

Die kam (wie heute vieles) aus Syrien bzw. über Italien nach Europa
und hat uns Baum- und Höhlenbewohner bereichert.
Jedenfalls, wenn die Zahlen auf der Haben-Seite und vor dem Komma stehen.

:dange:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de