Untermhäuser Forum

Plaudereien im Dunstkreis von Untermhaus
Stammtischtermine


Das Traumspiel von Wismut Gera
 
Aktuelle Zeit: Sa 31.Okt 2020 18:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Die Geschichte der Torstenson-Eiche
BeitragVerfasst: Mi 29.Jan 2014 22:09 
Offline
Oberster Prügelknabe

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:41
Barvermögen:
3.235,35 Groschen

Beiträge: 5578
Wohnort: Debschwitz
Hallo Leute,

vor einigen Jahren war im Netz mal die Geschichte der Torstenson-Eiche zu lesen, vom schwedischen General usw. Gibt es diese Seite, auf die man verlinken könnte, noch?


Pfiffikus,
der hofft, nicht nur zu blöd zum Googeln gewesen zu sein


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 06.Jan 2019 21:42 
Offline
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Registriert: Do 16.Aug 2007 10:42
Barvermögen:
3.546,08 Groschen

Beiträge: 1300
Wohnort: Gera-Lusan
Diesen Link gibt es leider nicht mehr, wie viele andere wissenswerte Seiten, z.b. über das alte Gera,
denn ich hatte diesen Link in meinen Favoriten, beim Aufrufen leuchtete mir eine 404 Error-meldung entgegen,
eins habe ich dabei gelernt, es bringt nichts die Sachen als Lesezeichen zu speichern, wichtige Sachen + Texte speicher ich jetzt immer auf dem PC.
Die Torstenson oder Schwedeneiche mit knapp 480 Jahren ist ein sehr kranker Baum. Der Stamm wurde in etwa 8 m Höhe gekappt, mehrfach waren Astabwürfe zu beklagen. Die Eiche hat einen Stammumfang von 6,10 Meter. Im Jahre 1978 fiel ein Ast auf den unmittelbar benachbarten Biergarten. Im Jahre 2011 kam es erneut zu einem Astabbruch. Vandalismus und Feuer im hohlen Stammesinneren führte zu schweren Schäden, deshalb kam es im Jahre 2013 zu einem weiteren Kronenverschitt. Im August 2018 kam es erneut zu einem Astabwurf, es war der letzte Hauptast (Pilzbefall), der verbleibende Stamm wurde gesichert, er soll als Naturdenkmal und nicht zuletzt als Lebensraum für Eremiten (Larven des Juchtenkäfers) erhalten bleiben.
Hier noch ein Bild von 1996, da hatte die Eiche noch 3 Hauptäste:
Dateianhang:
torstenson_winter.jpg
torstenson_winter.jpg [ 250.57 KiB | 2089-mal betrachtet ]


Zuletzt geändert von HaPe am So 06.Jan 2019 22:10, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 06.Jan 2019 22:07 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:53
Barvermögen:
2.621,68 Groschen

Beiträge: 2531
war heute gerade bei meinem Spaziergang an der Eiche vorbeigekommen, sieht traurig aus.
Es steht nur noch der alte zerfressene und ausgebrannte Stamm.
Keine Äste mehr, gestutzt auf ca. 4 Meter und mit ein paar Gurten zusammengehalten.
Dagegen sieht die Eiche auf deinem Bild fast Jungfräulich aus.
Auch die Begleittafel mit den Naturlehrpfaderklärungen wurde entfernt.
Aber für jeden ist einmal die Zeit zu Ende und man zerfällt zu Staub und Humus.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 06.Jan 2019 22:18 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.563,61 Groschen

Beiträge: 4775
Wohnort: zu Hause
Das Teil stand früher schon immer im Weg,
wenn man mit dem Schlitten den Hainberg runtergebrettert ist.

Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 06.Jan 2019 22:24 
Offline
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Registriert: Do 16.Aug 2007 10:42
Barvermögen:
3.546,08 Groschen

Beiträge: 1300
Wohnort: Gera-Lusan
Die Die Torstenson-Eiche, also der Baumstumpf, der noch übrig blieb,
ist/war nach der Kalten Eiche in Ernsee der zweitälteste Baum der Stadt Gera.
Und trotzdem verstehe ich solche Menschen (Vandalen) nicht, die das Innere eines Baumes anzünden
(wie hohl muß es erst in deren Köpfen aussehen :?: )


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 06.Jan 2019 22:30 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:53
Barvermögen:
2.621,68 Groschen

Beiträge: 2531
hier habe ich noch einen Zeitungsausschnitt gefunden, vielleicht hilft er euch weiter.


Dateianhänge:
Torstenson1.jpg
Torstenson1.jpg [ 199.73 KiB | 2079-mal betrachtet ]
Torstenson2.jpg
Torstenson2.jpg [ 258.28 KiB | 2079-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 06.Jan 2019 22:39 
Offline
Foren-UHU
Foren-UHU

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:56
Barvermögen:
12.140,86 Groschen

Beiträge: 8169
Wohnort: Gera
Als Randnotiz sei angefügt, dass dereinst die Gaststätte "Kuckucksdiele" den Namen "Zur Torstensson-Eiche" trug.


Dateianhänge:
IMG_20190106_0001.jpg
IMG_20190106_0001.jpg [ 721.09 KiB | 2077-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 06.Jan 2019 22:51 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.265,20 Groschen

Beiträge: 4855
HaPe hat geschrieben:
(wie hohl muß es erst in deren Köpfen aussehen :?: )
So wie es die familiäre (Nicht)Erziehung und das neudeutsche Bildungssystem eben hergeben. Ist doch alles so gewollt, Doofies lassen sich willfährig manipulieren und kontrolleren.

Kommt da jetzt ein Leierspargel hin? Hält der auch 480 Jahre?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 07.Jan 2019 0:26 
Offline
Oberster Prügelknabe

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:41
Barvermögen:
3.235,35 Groschen

Beiträge: 5578
Wohnort: Debschwitz
clarino hat geschrieben:
hier habe ich noch einen Zeitungsausschnitt gefunden, ...
Noch aus der Volkswacht? Kannst Du noch das Erscheinungsdatum dieses Artikels herausfinden?


Pfiffikus,
der festgestellt hat, dass im Herbst noch ein kleines lebendes Zweiglein mit einigen Blättern oben dran war


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 07.Jan 2019 0:49 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.563,61 Groschen

Beiträge: 4775
Wohnort: zu Hause
Hier noch ein Link zu einem Bild vom Baum,
als er in der Krone noch etwas voller war:

https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Gera_Torstenson-Eiche_2012-04_2.jpg


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 07.Jan 2019 9:36 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:53
Barvermögen:
2.621,68 Groschen

Beiträge: 2531
Der Zeitungsartikel könnte zwischen 1954 - 1970 geschrieben worden sein.
Näheres habe ich nicht herausgefunden.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 07.Jan 2019 11:28 
Offline
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Registriert: Do 16.Aug 2007 10:42
Barvermögen:
3.546,08 Groschen

Beiträge: 1300
Wohnort: Gera-Lusan
archivar hat geschrieben:
Als Randnotiz sei angefügt, dass dereinst die Gaststätte "Kuckucksdiele" den Namen "Zur Torstensson-Eiche" trug.


aus der Chronik der Kuckucksdiele, neu aufgelegt 1977
Hier stehts drin, wie der Name entstand :)
Dateianhang:
kd77.jpg
kd77.jpg [ 275.38 KiB | 2054-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 14.Jan 2019 18:05 
Offline
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Registriert: Do 16.Aug 2007 10:42
Barvermögen:
3.546,08 Groschen

Beiträge: 1300
Wohnort: Gera-Lusan
clarino hat geschrieben:
Der Zeitungsartikel könnte zwischen 1954 - 1970 geschrieben worden sein.
Näheres habe ich nicht herausgefunden.


eher 1954 - 1960, denn in dem Zeitungsausschnitt ist die Rede "Noch vor 50 Jahren lag die Eiche frei am Aufgang zum Hainberg....",
da wir zwei Daten kennen, 1912 wurde mit dem Bau von Heirichsgrün angefangen, und aus der Chronik der Kuckkucksdiele (Flaschenbierverkauf um 1917), kann man das Datum ungefähr ermitteln :wink:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 11.Okt 2020 20:44 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:53
Barvermögen:
2.621,68 Groschen

Beiträge: 2531
Alt wie ein Baum möchte ich werden
Genau wie der Dichter es beschreibt
Alt wie ein Baum mit einer Krone die weit,
die weit über Felder zeigt.


Wie es die Phudys sangen ist nicht jedem Baum vergönnt.
Nun hat es unsere bekannte Schwedeneiche oder Torstensoneiche getroffen.
Nach dem sie jahrelang drangsaliert, beschnitten und auch mal angezündet worden ist, hat sie ihren Geist aufgegeben.
Sie grüßt nur noch den Wanderer als hässliches und eingezäuntes Torso, welches allmählich von Viehzeug zerfressen wird.
Pfiffikus kann nun bei sich die Baumregisternummer löschen.
Aus der Not eine Tugend zu machen hat man das Baumdenkmal wiederum auf eine geschützte Liste gesetzt. Diesmal sind es die Eremitkäfer, denen man den Stumpf
zum Fraß überlässt und ein schönes Erklärungsschild, welches auf den Abgesang des ehemals stolzen Baums hinweist.
Gleich nebenan ein grottenhässliches „Stadtwaldtor“ (noch nicht ganz fertig), dass den Spaziergänger mitteilen möchte „hier geht’s in den Wald“.
Jedem Hund der mit seinem Herrchen oder Frauchen in den Wald geht, wird hier dazu
animiert erst einmal das Bein zu heben und das Tor zu benässen, ehe man den „gepflegten Stadtwald“ betritt.


Dateianhänge:
20201010_155822.jpg
20201010_155822.jpg [ 280.33 KiB | 488-mal betrachtet ]
20201010_155723.jpg
20201010_155723.jpg [ 437.39 KiB | 488-mal betrachtet ]
20201010_155759.jpg
20201010_155759.jpg [ 436.77 KiB | 488-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 11.Okt 2020 21:21 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.563,61 Groschen

Beiträge: 4775
Wohnort: zu Hause
Heul nicht!
Alles ist vergänglich.
Millionen andere Bäume haben nicht mal Zeit nachzuwachsen,
weil sie schon vorher abgeholzt werden.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 13.Okt 2020 8:06 
Offline
Oberster Prügelknabe

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:41
Barvermögen:
3.235,35 Groschen

Beiträge: 5578
Wohnort: Debschwitz
clarino hat geschrieben:
Gleich nebenan ein grottenhässliches „Stadtwaldtor“ (noch nicht ganz fertig),
Nun ja, als ich dort war, fand ich diesen Zaun, der seit Monaten um die Eiche herum steht, den fand ich noch viiieeel potthässlicher.


Pfiffikus,
der das Tor erst beurteilen mag, wenn es fertig ist


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 13.Okt 2020 11:17 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.265,20 Groschen

Beiträge: 4855
Sieht aus wie eine Miniaturausgabe des Holocaustdenkmals. Wenn andere ihren Bauschutt im Wald abladen bezahlen sie Strafe, hier werden diejenigen wahrscheinlich noch belohnt.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 13.Okt 2020 15:29 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:42
Barvermögen:
816,64 Groschen

Beiträge: 4603
Wohnort: Gera-Milbitz
Also, ich finde die Stadtwaldtore keineswegs hässlich. Das an der Torstenson-Eiche ist ja auch noch nicht fertig. Über Sinn und Unsinn kann man streiten.


Dateianhänge:
collage.jpg
collage.jpg [ 1.64 MiB | 418-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 13.Okt 2020 16:49 
Offline
Foren-UHU
Foren-UHU

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:56
Barvermögen:
12.140,86 Groschen

Beiträge: 8169
Wohnort: Gera
An den Dingern könnte man aber auch Wilddiebe und andere Frevler hängen. Von der Höhe her sollte das passen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 15.Okt 2020 11:00 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.265,20 Groschen

Beiträge: 4855
Viel zuviel Aufwand um biologischen Abfall loszuwerden. Den kann man doch einfach eingraben, dann stinkts auch nicht so.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 21.Okt 2020 9:21 
Offline
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende

Registriert: Do 16.Aug 2007 10:42
Barvermögen:
3.546,08 Groschen

Beiträge: 1300
Wohnort: Gera-Lusan
archivar hat geschrieben:
An den Dingern könnte man aber auch Wilddiebe und andere Frevler hängen. Von der Höhe her sollte das passen.


....auch hier muß erstmal eine Institution her, die aufpasst und die Wilddiebe und andere "pöse Leute"(wie Vandalen) dingfest macht.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de