Untermhäuser Forum

Plaudereien im Dunstkreis von Untermhaus
Stammtischtermine
Aktuelle Zeit: Mi 25.Nov 2020 15:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 170 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 05.Jun 2019 17:14 
Offline
Oberster Prügelknabe

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:41
Barvermögen:
3.474,16 Groschen

Beiträge: 5623
Wohnort: Debschwitz
123yxc hat geschrieben:
Wenn ich mir vorstelle, wieviel Notbremsungen und Fast-Zusammenstöße, ich selbst am Fussgängerüberweg, zwischen Gries und Kupferhammer schon miterleben musste, bin ich mir sicher, dass es nicht lange dauert bis der erste Radfahrer beim überqueren der Schellingstrasse Richtung Uferstrasse zu Fall kommt. Manchmal fragt man sich, ob die Planer tatsächlich nur vom Schreibtisch aus entscheiden und sich kein Bild von den örtlichen Gegebenheiten machen.
Eben dieser Unfallschwerpunkt wird doch gerade entschärft. Der Radweg wird unter der Brücke entlang geführt, wie wir es bereits von der Heinrichsbrücke, der Debschwitzer und der Friedensbrücke her kennen.

Ein könnte dort kann dort wie in Heinrichsgrün auf der anderen Seite der Mauer erblühen. Ob das so geplant ist, weiß ich nicht.


Pfiffikus,
der es gut findet, dass der Weg unter der Brücke entlang geführt wird


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 05.Jun 2019 20:49 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.587,67 Groschen

Beiträge: 4888
Ist er da nicht permanent überschwemmt, unter der Brücke?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 06.Jun 2019 7:18 
Offline
Oberster Prügelknabe

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:41
Barvermögen:
3.474,16 Groschen

Beiträge: 5623
Wohnort: Debschwitz
Lea hat geschrieben:
Ist er da nicht permanent überschwemmt, unter der Brücke?
Nö, nicht permanent.


Pfiffikus,
der kein Problem hat, wenn diese Unterführungen jedes Jahr mal einen oder zwei Tage lang nicht passierbar sind


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 06.Jun 2019 13:12 
Offline
Routinier
Routinier

Registriert: Mi 01.Apr 2015 9:12
Barvermögen:
119,40 Groschen

Beiträge: 51
Lea hat geschrieben:
Ist er da nicht permanent überschwemmt, unter der Brücke?

Natürlich, das Niveau eines Radweges würde momentan gerade auf Uferhöhe liegen, unter der Cubabrücke ragt dazu noch ein riesiger Kanalablauf in die Elster. Wenn es dort je einen Radweg gibt, dann vielleicht mit den Bauarbeiten nach einem erneuten Hochwasser im Jahr 2045.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 06.Jun 2019 13:18 
Offline
Routinier
Routinier

Registriert: Mi 01.Apr 2015 9:12
Barvermögen:
119,40 Groschen

Beiträge: 51
pfiffikus hat geschrieben:
123yxc hat geschrieben:
Wenn ich mir vorstelle, wieviel Notbremsungen und Fast-Zusammenstöße, ich selbst am Fussgängerüberweg, zwischen Gries und Kupferhammer schon miterleben musste, bin ich mir sicher, dass es nicht lange dauert bis der erste Radfahrer beim überqueren der Schellingstrasse Richtung Uferstrasse zu Fall kommt. Manchmal fragt man sich, ob die Planer tatsächlich nur vom Schreibtisch aus entscheiden und sich kein Bild von den örtlichen Gegebenheiten machen.
Eben dieser Unfallschwerpunkt wird doch gerade entschärft. Der Radweg wird unter der Brücke entlang geführt, wie wir es bereits von der Heinrichsbrücke, der Debschwitzer und der Friedensbrücke her kennen.

Ein könnte dort kann dort wie in Heinrichsgrün auf der anderen Seite der Mauer erblühen. Ob das so geplant ist, weiß ich nicht.


Pfiffikus,
der es gut findet, dass der Weg unter der Brücke entlang geführt wird


Die Bauarbeiten am neuem Radweg sollen in den nächsten Wochen abgeschlossen werden, von einem Radweg unterhalb der beiden Brücken ist den Kollegen der Baufirma nichts bekannt.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 06.Jun 2019 13:24 
Offline
Oberster Prügelknabe

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:41
Barvermögen:
3.474,16 Groschen

Beiträge: 5623
Wohnort: Debschwitz
123yxc hat geschrieben:
Die Bauarbeiten am neuem Radweg sollen in den nächsten Wochen abgeschlossen werden,
mutmaßlich wird in den kommenden Wochen dieser Bauabschnitt fertig gestellt. Gewiss geht es noch weiter flussabwärts, ganz sicher nicht in den kommenden Wochen komplettiert.

123yxc hat geschrieben:
von einem Radweg unterhalb der beiden Brücken ist den Kollegen der Baufirma nichts bekannt.
Unter Umständen gehört er nicht zu diesem Bauabschnitt.

Nur schaut Euch doch mal das Foto an, das ich Euch am 29.05. geschossen habe. Es täte doch richtig weh, wenn der dort zu sehende Radweg nicht unter der Brücke weiter geführt würde.


Pfiffikus,
der vermutet, dass dieser Teil des Radweges dann zum nächsten Bauabschnitt gehört


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 19.Nov 2019 18:10 
Offline
Oberster Prügelknabe

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:41
Barvermögen:
3.474,16 Groschen

Beiträge: 5623
Wohnort: Debschwitz
Es gibt etwas Erfreuliches zu berichten. Am letzten Freitag wurde eine Katastrophenübung durchgeführt. Es wurde geübt, dass man alle Durchlässe der Hochwasserschutzmauer im Hofwiesenpark möglichst schnell schließt. Dies ist offenbar gelungen.


Pfiffikus,
der sich erinnert, dass das 2013 nicht geklappt hatte


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 19.Nov 2019 20:13 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.636,03 Groschen

Beiträge: 4824
Wohnort: zu Hause
Jetzt wird der Schlüssel für das Lager mit den Spundwänden bestimmt unauffindbar hinterlegt. :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 19.Nov 2019 21:30 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:53
Barvermögen:
2.532,87 Groschen

Beiträge: 2550
pfiffikus hat geschrieben:
Es gibt etwas Erfreuliches zu berichten.

Der Hochdruck für den Hochwasserschutz in Gera wurde herausgenommen.
Seit Monaten ruht der Weiterbau der Untermhäuser HW-Schutzmauer.
Vermutlich durch Planungsfehler und Nachbesserung aufgetretener Probleme beim Abriss
der alten Steinmauer, die man womöglich erhalten wollte.
Soll wohl jetzt alles neu berechnet werden und das wichtigste, Geld muss ja auch neu beantragt werden.
Material und Baumaschinen stehen seit geraumer Zeit nutzlos herum.

Da freut man sich wenigstens, dass die alten Spundwände beim Probieren noch
halbwegs passen . . . . . huuaa


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 21.Nov 2019 15:27 
Offline
Foren-Ass
Foren-Ass

Registriert: Di 03.Jun 2008 14:26
Barvermögen:
1.677,47 Groschen

Beiträge: 821
Vgl. https://www.otz.de/regionen/gera/das-lo ... 09791.html
und
https://www.otz.de/regionen/gera/die-al ... 98863.html

Demnach wohl keine "Planungsfehler", sondern neue Erkenntnisse über den Zustand der alten Mauer.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 29.Feb 2020 21:06 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:53
Barvermögen:
2.532,87 Groschen

Beiträge: 2550
Arbeiten an der Schutzmauer in Untermhaus sollen im April wieder aufgenommen werden.
Nach der Feststellung von Problemen, mit der Standfestigkeit der alten Mauer im September 2019,
ruhten die Arbeiten an der neuen Schutzmauer, zwischen Untermhäuser- und Cubabrücke.
Nun soll es im April weitergehen. Man hofft in einem Jahr die Fertigstellung beendet zu haben.
Dadurch verzögern sich nun die weitern Vorhaben Fluss abwärts alle um ein weiters Jahr.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 26.Mai 2020 20:35 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:53
Barvermögen:
2.532,87 Groschen

Beiträge: 2550
nun isse wech, die alte "Danke Mauer" von Untermhaus.
Hier wird zwar nicht mit Hochdruck gearbeitet aber man sieht den Fortschritt.
Schade um die damals neu gestaltete Uferpromenade und die Baumpflanzungen, welche
jetzt wiederum erneuert werden müssen.
Aber "wat mutt dat mutt" …..


Dateianhänge:
alte HWMauer Untermhaus 2020.jpg
alte HWMauer Untermhaus 2020.jpg [ 171.16 KiB | 1087-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 26.Mai 2020 20:39 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.587,67 Groschen

Beiträge: 4888
Baue auf und reiße nieder, da haste Arbeit immer wieder.

Hat man wenigstens Silbermünzen oder Knochen gefunden?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 26.Mai 2020 22:39 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:53
Barvermögen:
2.532,87 Groschen

Beiträge: 2550
Kies und Schotter, wenn du das als Geldmünzen bezeichnest, ja.
An Knochen hat man nichts gefunden, höchstens ein paar Fischgräten.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 26.Mai 2020 23:09 
Offline
Oberster Prügelknabe

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:41
Barvermögen:
3.474,16 Groschen

Beiträge: 5623
Wohnort: Debschwitz
Auf alle Fälle ist es gut, dass es nun voran geht. Immerhin wird die neue Mauer ein paar cm höher, so dass hoffentlich auch künftige Hochwässer zuverlässig abgewehrt werden können.


Pfiffikus,
dem klar ist, dass das zu Lasten von Zeitz gehen wird


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 03.Okt 2020 20:36 
Offline
Oberster Prügelknabe

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:41
Barvermögen:
3.474,16 Groschen

Beiträge: 5623
Wohnort: Debschwitz
Erinner sich noch jemand daran, dass die Elster in Debschwitz einmal so ausgesehen hat?

Dateianhang:
Elster_7878.jpg
Elster_7878.jpg [ 137.39 KiB | 415-mal betrachtet ]




Pfiffikus,
der noch rechtzeitig ein Foto geschossen hat, bevor der Bagger losgelegt hat


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 04.Okt 2020 0:33 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.636,03 Groschen

Beiträge: 4824
Wohnort: zu Hause
Sieht aus, wie eine provisorische Baustraße.
So mit Vlies untendrunter.

:shock:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 04.Okt 2020 11:44 
Offline
Oberster Prügelknabe

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:41
Barvermögen:
3.474,16 Groschen

Beiträge: 5623
Wohnort: Debschwitz
Aschemännl hat geschrieben:
Sieht aus, wie eine provisorische Baustraße.
Ja, das ist es. Nur genützt hat es nicht viel, sehen wir heute.


Man will den Elsterkanal offenbar ein wenig pflegen.
Schon am Nachmittag darauf war die sehr interessante Sukzessionsfläche in der Elster weg gebaggert. Schade drum, denn für den Hochwasserschutz bringt diese Aktion nichts. Für den Wasserstand bei Hochwasser ist eher die Engstelle unter der Debschwitzer Brücke maßgebend. Aber so eine kleine Sandbank reduziert den Strömungsquerschnitt an dieser Stelle keineswegs signifikant.

Dateianhang:
Elster_7879.jpg
Elster_7879.jpg [ 75.37 KiB | 393-mal betrachtet ]


Am nächsten Morgen wurde begonnen, den größten Teil der Erde abzutransportieren.
Dateianhang:
Elster_7880.jpg
Elster_7880.jpg [ 83.24 KiB | 393-mal betrachtet ]



Pfiffikus,
der im Laufe der Jahre verfolgt hat, wie diese Sukzessionsfläche entstanden ist


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 04.Okt 2020 12:20 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.636,03 Groschen

Beiträge: 4824
Wohnort: zu Hause
Vielleicht hat man das in Erwartung eines 42er Winters weggebaggert.
Damit sich die Eisschollen dort nicht so aufstauen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Deutschland im Corona-Fieber
BeitragVerfasst: Sa 21.Nov 2020 21:42 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.587,67 Groschen

Beiträge: 4888
Hier sind die aktuellen Wasserstände für Thüringen
https://hnz.thueringen.de/hw2.0/thueringen.html


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 170 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de