Untermhäuser Forum

Plaudereien im Dunstkreis von Untermhaus


Gemeinsam am Osterstein
 
Aktuelle Zeit: Di 23.Jul 2019 3:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 529 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 18, 19, 20, 21, 22  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 07.Dez 2016 23:03 
Offline
Stammtischorganisator

Registriert: Do 14.Jul 2005 12:17
Barvermögen:
1.028,88 Groschen

Beiträge: 2990
Wohnort: Deltaquadrant
Die vor Ort auftauchenden Techniker haben ein sehr überschaubares technisches Niveau (ich - ich!!- musste dem Techniker erklären, dass die Dose "tot" ist und gewechselt werden muss) ... aber das Hauptproblem sind wie von Asche beschrieben die 400 Jahre alten Kabel der Antennengemeinschaft... Das von clemi beschriebene Phänomen haben wir auch, die Taktzeiten fürs Problem sind aber noch um ein vielfaches kürzer. Einzige Lösung: Abspeichern der ÖR nicht in HD sondern in klassischer "Qualität" und schon sind alle Ärgernisse verschwunden ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 08.Dez 2016 1:11 
Offline
Foren-Ass
Foren-Ass

Registriert: Di 03.Jun 2008 14:26
Barvermögen:
887,77 Groschen

Beiträge: 655
clemi hat geschrieben:
dann fängt es langsam an dass manche (öffentlich-rechtliche) Sender von Zeit zu Zeit leichte Bildstörungen bekommen. Und dann ist Das Erste HD plötzlich immer weg. Einfach aus der Senderliste verschwunden. Woran kann das denn liegen?

Ich kann nur erstmal sagen, daß das bei meinen Eltern noch nie passiert ist, und die gucken nur öffentlich-rechtliche. Auch bei einigen Nachbarn wüßte ich das, da ich deren Fernseher "in Pflege" habe. Ist nie passiert. Und da sind zickige Kisten (Sharp!) darunter. Einfach was aus dem Speicher weg ist oberschräg und sollte nichtmal auftreten, wenn der Empfang gestört ist oder komplett ausfällt.

Sind arte HD und die beiden SWR HD dann auch weg oder sind die noch da?

clemi hat geschrieben:
(vor allem bei unseren Fernsehern, bei denen das nur mittels USB-Stick und PC funktioniert).

Samsung, oder? ;)

Samsung leidet wie einige andere auch an Allergie auf zu hohe (!) Antennensignalpegel. Die Symptome sind dann wie bei zu niedrigem Pegel: Klötzchenbildung, Bildruckler, ... aber sowas wie "aus dem Speicher raus" habe ich noch nie gehört. Ich erkundige mich dazu mal.

Aschemännl hat geschrieben:
Leider wirken sich im unteren Frequenzbereich lockere Verbindungen und unterbrochene Kabelabschirmungen stark auf den Empfangspegel aus.

Das auf jeden Fall. Die alten Verteiler und Abzweiger sollten eigentlich komplett raus sein aus dem Netz, schon weil sonst Internet nicht ginge. Mitunter ist es schwierig, da Hauseigentümer den Dachboden ausgebaut haben und die Abzweiger hinter der Dämmung (!) verschwinden lassen haben. Hier und da könnte also noch etwas lauern, aber das kann man finden, wenn man mit dem Messempfänger Paketfehler sucht. Und das würde ich in Deinem Fall empfehlen: Langzeitmessung.

Aschemännl hat geschrieben:
Deshalb sollten möglichst Kompressionsstecker an stelle von Aufdrehsteckern verwendet werden
und auch das schwarze DDR-Koaxialkabel mit der brüchigen Abschirmungs"folie" und den 3 "goldenen" Haaren
sollte aus der Hausverkabelung verschwinden.
Es hat außerdem nicht das erforderliche Schirmungsmaß und ist nicht mehr zeitgemäß.

Aufdrehstecker sind bei manchen Kabeltypen leider das einzige, was man sauber draufbekommt. Besser ein gut passender Aufdrehstecker als ein nicht passender Kompressionsstecker.

Das schwarze 7-mm-DDR-Kabel mit der Schirmungs-Attrappe ist natürlich eine Katastrophe, vor allem bei der Abisolierung und der Steckermontage. Ich habe davon vor einem Dreivierteljahr ca. 17 Meter bei meinen Eltern entfernt, vom Dachboden bis ins Wohnzimmer. Danach habe ich auf beiden Seiten einen Aufdrehstecker draufgemacht (was die "Schirmung" weitgehend hinrichtet), auf einer Seite mit einem Abschlusswiderstand dichtgemacht und die andere Seite an einen Messempfänger gehängt. Da sieht man dann, wenn DVB-T von Gera-Langenberg (3 x 50 kW) und die beiden UKW-Frequenzen von dort (91,1 und 98,3) reinballern. Viel kam da aber nicht. Aktuelles Class-A-Kabel war einen tacken besser, aber auf 17 Meter nicht die Welt. Das ist in diesem Fall sicher nicht das Thema, zumal andere Kanäle betroffen wären.

Vom DDR-Kabel habe ich 2 Meter zu jemandem geschickt, der Kontakte zu Bedea hat. Er wollte es bei Gelegenheit mal ins CoMeT stecken und vermessen lassen, so rein aus Neugier. Muß doch gleich mal nachfragen.

James T. Kirk hat geschrieben:
Die vor Ort auftauchenden Techniker haben ein sehr überschaubares technisches Niveau (ich - ich!!- musste dem Techniker erklären, dass die Dose "tot" ist und gewechselt werden muss)

Komisch. Es sind doch nur 2 Techniker im Einsatz für das Netz und die kennen es eigentlich komplett, haben die Planungsunterlagen auf dem Auto. Der gesamte Netzplan ist digital erfasst (AND).

James T. Kirk hat geschrieben:
aber das Hauptproblem sind wie von Asche beschrieben die 400 Jahre alten Kabel der Antennengemeinschaft...

In Westdeutschland sind teils 60-Ohm-Altkabel im Einsatz und werden knallhart mit TriplePlay bespielt. Geht meist auch irgendwie. Da sind wir noch besser dran mit den DDR-Kabeln. Solange sie damals fachkundig verlegt wurden, was bei "Antennengemeinschafts-Subbotnik" natürlich teilweise fraglich ist.

James T. Kirk hat geschrieben:
Das von clemi beschriebene Phänomen haben wir auch, die Taktzeiten fürs Problem sind aber noch um ein vielfaches kürzer. Einzige Lösung: Abspeichern der ÖR nicht in HD sondern in klassischer "Qualität" und schon sind alle Ärgernisse verschwunden ...

Was, noch jemand mit aus der Senderliste verschwindenen HD-Öffis? Was für ein Fernseher ists denn da?

Nochmal: bei meinen Eltern und den Nachbarn nur HD und alles geht. Ein generelles Problem ist es also nicht.

Könnt ihr mir beide bitte mal eure Namen und Adressen via PN zukommen lassen? Ich würde das gerne mal mit Herrn Beyer besprechen. Mit etwas "Pech" schlage ich kommende Woche dann mal mitm Messkoffer auf, wenn es für euch ok ist. Bin derzeit noch in Berlin, komme aber vor Weihnachten nach Gera.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 08.Dez 2016 10:06 
Offline
Stammtischorganisator

Registriert: Do 14.Jul 2005 12:17
Barvermögen:
1.028,88 Groschen

Beiträge: 2990
Wohnort: Deltaquadrant
Ganz verschwinden aus der Liste - Nein - aber nach kürzester Zeit dramatischer Qualitätsverlust der Übertragung - Ja ... - ansonsten PN ;-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 24.Jul 2018 23:27 
Offline
Foren-Ass
Foren-Ass

Registriert: Di 03.Jun 2008 14:26
Barvermögen:
887,77 Groschen

Beiträge: 655
Seit heute ist mehr DAB-Radio im Tecosi-Kabelnetz. Das ist so weit und breit ziemlich einzigartig (es macht also kein anderer Netzbetreiber), in der Schweiz gibt es sowas aber teilweise professionell aufgezogen mit extra fürs Kabel gepackten DAB-Paketen (und einem technischen Ärgernis, das hier jetzt mal keine Rolle spielen soll).

Wir haben nun also insgesamt:

5C - "Bundesmux"
Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur, Deutschlandfunk Nova, DRadio Dokumente und Debatten, Absolut Relax, Energy, ERF Plus, Schlagerparadies, Schwarzwaldradio, Sunshine Live, Radio BOB!, Klassik Radio, Radio Horeb

8B - MDR Thüringen
MDR Thüringen Erfurt, MDR Thüringen Gera, MDR Thüringen Suhl, MDR Thüringen Heiligenstadt, MDR Jump, MDR Kultur, MDR Sputnik, MDR Aktuell, MDR Klassik, MDR Schlagerwelt Thüringen

11C - Sachsen-Anhalt privat
Radio Brocken, Radio Brocken Dessau, Radio Brocken Magdeburg, Radio Brocken Halle, Radio SAW, Radio SAW Harz, Radio SAW Halle, Radio SAW Magdeburg, Radio SAW Dessau, Rockland Sachsen-Anhalt, 89.0RTL, 1A Deutsche Hits, 89.0RTL in the mix

11D - Bayern
Bayern 1 Niederbayern / Oberpfalz, Bayern 2 Süd, Bayern 3, BR Klassik, B5 aktuell, B5 plus, Bayern Plus, PULS, BR Heimat, Antenne Bayern

12B - Oberfranken (original eigentlich 10B, da liegt bei uns noch ein analoges TV-Programm, also habe ich den Kanal auf 12B verschoben)
Bayern 1 Franken, Bayern 1 Main, Bayern 2 Nord, BR Verkehr, Rock Antenne, Absolut HOT, Kultradio, egoFM, Radio EINS Coburg, Radio Bamberg, Mainwelle, Radio Plassenburg, Euroherz, Extra-Radio Hof, Galaxy Oberfranken

Den erstmal auf 2 Jahre befristeten Lokalkanal aus Leipzig konnte ich einlesen an der Antennenanlage. Im Herbst wird ein Umsetzer frei, der derzeit noch DVB-T macht. Dann werde ich wohl auch diesen Kanal mit ins Netz nehmen dürfen.

Letztlich ist das alles nur für Freaks. DAB klingt, so wie es real abgefeiert wird, fast immer scheiße wie ein Diktiergerät, weil die Bitraten viel zu niedrig sind und der Codec radikal ist (künstlich erzeugte Höhen). Letztlich sind von den hier genannten Programmen gerade mal BR Klassik klanglich sehr gut, BR Heimat gut, DLF Kultur noch gut, DLF und DLF Nova noch erträglich. Der Rest ist fast durchgängig klanglicher Murks. Besser, ihr bleibt auf UKW (solange es noch geht) oder, wenn das Wunschprogramm nicht dabei ist, nutzt ihr DVB-C.

Disclaimer: DAB im Kabel ist ausdrücklich experimentell! Keine Gewähr für Empfang, schon gar nicht für dauerhaft ungestörten Empfang. Die verwendete Umsetzertechnik ist dafür nie entwickelt worden und kommt zweckentfremdet zum Einsatz. Ein DAB+-Gerät nur dafür zu kaufen, würde ich niemals machen. Wenn das Gerät (oder die DAB+-Funktionalität) vorhanden sind, dann kann mans natürlich mal aus Spaß testen. An den meisten Antennendosen muss man dafür aber an den "TV"-Ausgang.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 24.Jul 2018 23:53 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
925,91 Groschen

Beiträge: 3631
Wohnort: zu Hause
Habt ihr die analoge "Grundversorgung" im Band III jetzt endgültig gekillt?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 25.Jul 2018 13:50 
Offline
Foren-Ass
Foren-Ass

Registriert: Di 03.Jun 2008 14:26
Barvermögen:
887,77 Groschen

Beiträge: 655
Nee, die 3 Programme (K6 Das Erste, K7 MDR Thüringen, K10 ZDF) und K9 Infokanal sind noch da. Die 3 Öffis sind ab herbst hinfällig, Quelle ist DVB-T alt. Dürfte sich dann damit erledigt haben.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 28.Jul 2018 15:15 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
925,91 Groschen

Beiträge: 3631
Wohnort: zu Hause
Radiowaves hat geschrieben:
Die 3 Öffis sind ab herbst hinfällig, Quelle ist DVB-T alt. Dürfte sich dann damit erledigt haben.


Da gibt es doch solche Kassetten von Blankom (SDM83x/STC201),
da kann man einen Sender aus einem SAT-SDTV-Digitaltransponder rauspicken
und auf analog (PAL) Band III umsetzen ...

:idea:

Die müßte es doch jetzt säckeweise auf dem Flohmarkt geben.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 28.Jul 2018 17:30 
Offline
Foren-Ass
Foren-Ass

Registriert: Di 03.Jun 2008 14:26
Barvermögen:
887,77 Groschen

Beiträge: 655
Ich hätte noch greifbar: 2 Stück Wisi OH88H, setzt je 2xDVB-S/S2 auf DVB-T1 um. Damit könnte man ja erstmal ein DVB-T-Angebot aufziehen und das dann verwenden, um mit den DVB-T->PAL-Kassetten... ach nee, ich hör schon auf. Wer nutzt noch ausschließlich diese 3 analogen Programme? Wohl niemand mehr. Bei UKW ist das anders, das wird noch genutzt. Hoffentlich bleibts noch lange (also: darf es behördlich noch bleiben).

DVB-S SD -> DVB-T ist übrigens knapp bis sinnlos: die Öffis haben gerne ca. 8 MBit/s in der Spitze. 4 x 8 = 32 - das maximale, was man bei schwächstem Fehlerschutz rausbekommt in DVB-T, sind 31,6 MBit/s netto. Geht also vemrutlich gegen die Wand, müsste man in Summe längere Zeit monitoren. Was man vielleicht stemmen kann: zusätzliche Tonspuren killen mit dem PID-Filter. Nicht nett für die Empfangsgeräte, wenn die gewählte Spur plötzlich stumm bleibt und riskant, falls es dynamische Änderungen via PMT gibt. Aber mal schauen...

Ach so, kennste?

http://www.saschateichmann.de/dvb-t-hf.html
http://www.saschateichmann.de/dvb-s.html


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 03.Okt 2018 0:26 
Offline
Foren-Ass
Foren-Ass

Registriert: Di 03.Jun 2008 14:26
Barvermögen:
887,77 Groschen

Beiträge: 655
Ich hatte ja eigentlich damit gerechnet, dass hier ein Aufschrei kommt, weil seit vergangenem Mittwoch im Tecosi-Kabelnetz Tele 5, DMAX und Sport 1 nicht mehr empfangbar sind. Aber offenbar wurde der Aufschrei dosiert an die richtige Adresse gerichtet: an Tecosi.

Der Übergang DVB-T -> DVB-T2 in Gera ist schuld. DVB-T2 ist mit 3 weiteren Kanälen gestartet, von denen zwei durch Einstrahlung in unser Netz Kabelkanäle in Mitleidenschaft gezogen haben. Kanal 43 (650 MHz, Bibel TV HD, Volksmusik TV, ...) geht ja noch, aber Kanal 47 (682 MHz, Tele 5, DMAX, Sport 1 SD) hat es dadurch gestreckt.

Wer die genannten Programme vermisst, bitte Suchlauf auf 802 MHz, 64 QAM, Symbolrate 6875. Ich habe den Kanal ein zweites mal ins Netz genommen, dort ist er ungestört, allerdings bislang nicht in der NIT vermerkt, dürfte also von manchen Empfängern nicht gefunden oder nicht eingelesen werden. Neue NIT kommt, wenn weitere Änderungen eingearbeitet sind. NIT-Update ist auch immer ein potentieller Quell großer Freude, also bitte nicht zu oft... und ob der alte Kanal dauerhaft gestört bleibt, ist auch unklar. Natürlich suchen wir nach der Stelle, an der es zur Einstrahlung kommt.

Mit solchen Späßen kämpfen auch Großnetze. Vor etwas über einem Jahr hat sich die Unitymedia in NRW den Kanal mit den RTL-Programmen abgeschossen - sie hatten ihn genau dorthin gelegt, wo der bundesweite DAB-Kanal sendet. Das legte zehntausende Empfänger zumindest auf diesem Kanal lahm. Auch da musste der Kanal umziehen.

Weiterhin hatten wir ja ein Basisangebot an DVB-T-Kanälen im Netz, für die Besitzer von Altgeräten, die kein DVB-C können. Drei der Pakete waren die vom Sendemast oberhalb vom Rittergut Roschütz - die sind nun weg. Der Versuch, aus den noch vorhandenen Sat-Transpondern in SD-Auflösung neue DVB-T-Pakete zu basteln, gestaltet sich als schwierig. Die Umsetzer können noch kein dynamisches PMT (Regionalprogrammumschaltung), deshalb bleibt der MDR ausgerechnet zum Thüringen Journal dunkel. Das ändern wir hoffentlich zeitnah, ich muss die Umsetzer updaten. Auf Satellit sind die Datenraten deutlich höher als im alten DVB-T. Das tut der Bildqualität gut, aber um wenigstens 4 Programme in einen Kanal zu bekommen, musste ich zusätzliche Tonspuren entfernen, um Platz zu schaffen. Unsere grandiose Technik nimmt dann zwar die Tonspuren raus, aber ihr Vorhandensein wird weiterhin signalisiert - und prompt wollen manche Fernseher nur diese nicht vorhandene Tonspur wiedergeben - es gibt also Stummfilm, bis man händisch auf eine andere Tonspur schaltet. Das ist nicht hinnehmbar, es wird wohl darauf hinauslaufen, dass ich am Freitag leider auf 3 Programme je Kanal reduzieren muss. Aber besser als nichts, in anderen Kabelnetzen gibt es so ein Basisangebot für nicht DVB-C-taugliche Fernseher gar nicht.

DVB-T-Basisangebot für alte Fernseher und DVB-T-Receiver:

474 MHz (noch unfertig und mackig, teils "Stummfilm", teils Bildruckler)
Das Erste, Bayerisches Fernsehen Süd, WDR Köln

482 MHz (noch unfertig und mackig, hier gibt es noch Ausfälle zu den Regionalisierungszeiten von MDR und NDR)
RBB Berlin, NDR Meck-Pomm, MDR Thüringen

506 MHz (noch unfertig und mackig, teils "Stummfilm", teils Bildruckler)
Tagesschau 24, arte, Phoenix

514 MHz (noch unfertig und mackig, vor allem teils "Stummfilm")
ZDF, 3Sat, KiKa, ZDF Info

Seit heute laufen die Privaten wieder - und die sollten schon stabil laufen:

522 MHz
RTL, RTL 2, Super RTL, n-TV, Vox, Nitro

530 MHz
Sat1, Pro7, Kabel Eins, Welt, Sat1Gold, Pro7 Maxx


Wer die 3 analogen TV-Kanäle sucht... die sind endgültig weg. Nur noch der Infokanal ist auch analog vorhanden.


Und durch den frei gewordenen Kanal 10 konnte ich das eine DAB-Paket, das ich letztens auf 12B ausgekabelt habe, dorthin schieben, wo es hingehört. Damit haben wir im DAB-Radio nun

5C - "Bundesmux"
Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur, Deutschlandfunk Nova, DRadio Dokumente und Debatten, Absolut Relax, Energy, ERF Plus, Schlagerparadies, Schwarzwaldradio, Sunshine Live, Radio BOB!, Klassik Radio, Radio Horeb
Dateianhang:
DAB 5C - DLF.png
DAB 5C - DLF.png [ 66.93 KiB | 866-mal betrachtet ]

8B - MDR Thüringen
MDR Thüringen Erfurt, MDR Thüringen Gera, MDR Thüringen Suhl, MDR Thüringen Heiligenstadt, MDR Jump, MDR Kultur, MDR Sputnik, MDR Aktuell, MDR Klassik, MDR Schlagerwelt Thüringen
Dateianhang:
DAB 8B Thueringen - MDR Kultur.png
DAB 8B Thueringen - MDR Kultur.png [ 91.15 KiB | 866-mal betrachtet ]

10B - Oberfranken
Bayern 1 Franken, Bayern 1 Main, Bayern 2 Nord, BR Verkehr, Rock Antenne, Absolut HOT, Kultradio, egoFM, Radio EINS Coburg, Radio Bamberg, Mainwelle, Radio Plassenburg, Euroherz, Extra-Radio Hof, Galaxy Oberfranken
Dateianhang:
DAB 10B Oberfranken - egoFM.png
DAB 10B Oberfranken - egoFM.png [ 43.1 KiB | 866-mal betrachtet ]

11C - Sachsen-Anhalt privat
Radio Brocken, Radio Brocken Dessau, Radio Brocken Magdeburg, Radio Brocken Halle, Radio SAW, Radio SAW Harz, Radio SAW Halle, Radio SAW Magdeburg, Radio SAW Dessau, Rockland Sachsen-Anhalt, 89.0RTL, 1A Deutsche Hits, 89.0RTL in the mix
Dateianhang:
DAB 11C Sachsen-Anhalt - 890RTL in the mix.png
DAB 11C Sachsen-Anhalt - 890RTL in the mix.png [ 324.66 KiB | 866-mal betrachtet ]

11D - Bayern
Bayern 1 Niederbayern / Oberpfalz, Bayern 2 Süd, Bayern 3, BR Klassik, B5 aktuell, B5 plus, Bayern Plus, PULS, BR Heimat, Antenne Bayern
Dateianhang:
DAB 11D Bayern - Bayern 2 Sued.png
DAB 11D Bayern - Bayern 2 Sued.png [ 139.88 KiB | 866-mal betrachtet ]


Und das funktioniert super, wie ich mich inzwischen selbst zu Hause überzeugen konnte (siehe Screenshots). Man kann also durchaus versuchen, sein DAB-Radio mal ans Kabel zu hängen, wenn es eine Antennenbuchse oder eine abschraubbare Stabantenne hat. Am Kabel kommt bei uns deutlich mehr DAB+ als auf dem Fensterbrett hier unten in der Elsteraue. Vieles klingt leider prinzipbedingt schlechter als UKW, manches ist aber durchaus qualitativ erträglich.

Die weiteren Pakete (Leipzig und MDR Sachsen-Anhalt) konnte ich noch nicht reinnehmen. Dazu sind Filter-Arbeiten an den Antennensignalen nötig. Dauert noch. Aber das ganze DAB im Kabel ist bitte weiterhin als experimentell zu betrachten, die dazu verwendete Technik wurde nie dafür entwickelt und kommt "missbräuchlich" zum Einsatz.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 03.Okt 2018 0:53 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
925,91 Groschen

Beiträge: 3631
Wohnort: zu Hause
802 MHz ist keine glückliche Alternative, weil dort LTE reinstrahlt.

:laola:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 03.Okt 2018 1:42 
Offline
Foren-Ass
Foren-Ass

Registriert: Di 03.Jun 2008 14:26
Barvermögen:
887,77 Groschen

Beiträge: 655
Danke für den Hinweis! Ist mir als Mobiltelefon-Muffel glattweg entgangen. Aber der Kanal war frei und eine halbe MSD 405 wartete genau dort auf neue Verwendung.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 03.Okt 2018 10:19 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
925,91 Groschen

Beiträge: 3631
Wohnort: zu Hause
Auch 794, 810 und 818 MHz würde ich nicht nehmen.
Mit Frequenzen oberhalb 700 MHz gibt es auch in großen Netzen viel Spaß,
wenn das Schirmungsmaß der Antennenkabel noch auf dem Stand vor der Wende ist.
Da muß man von innen mit genügend Pegel dagegen drücken.
Sonst gehen SNR, MER bzw. BER kaputt.

:D

Auge um Auge, Zahn um Zahn.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 05.Okt 2018 19:12 
Offline
Stammtischorganisator

Registriert: Do 14.Jul 2005 12:17
Barvermögen:
1.028,88 Groschen

Beiträge: 2990
Wohnort: Deltaquadrant
Auf 802 Mhz kommt nix, gar nix - eine Sch ... wieder mit Tecosi - wenn man hier nicht reinschaut gibt es keinerlei Information. Ans Telefon geht auch keiner ...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 05.Okt 2018 20:40 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
925,91 Groschen

Beiträge: 3631
Wohnort: zu Hause
Haste manuell gesucht?
Automatisch wird der 802er nur gefunden mit FullScan, weil er noch nicht in der NIT steht.
Vielleicht hat ihn die Radiowelle auch schon wieder gecancelt wegen LTE.
Benutze einfach den alten Transponder auf 682 MHz, wenn der bei dir nicht gestört war.

Bei Nichterreichbarkeit gilt:

Wegen Reichtum geschlossen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 05.Okt 2018 22:29 
Offline
Foren-Ass
Foren-Ass

Registriert: Di 03.Jun 2008 14:26
Barvermögen:
887,77 Groschen

Beiträge: 655
Nun mal nicht so heftig wegen dieser 3 Programme...

Gerade geprüft: auf der 802 MHz / 64QAM / Symbolrate 6875 kommt bei mir das gesuchte (DMAX, Sport 1, Tele 5) einwandfrei. Den Kanal habe ich nicht nochmal woandershin geschoben. Hätte erstmal nicht sinnvolleres technisch frei.

Die 682 MHz ist definitv überall kaputt, das kommt schon kaputt vom Berg. Da muss niemand irgendwas versuchen. Vielleicht läuft der bei den Kunden auf der Hammelburg, aber in Untermhaus ist der Kanal platt.

Warum es bei Dir nicht geht, müssen wir wieder vor Ort sehen. Morgen nicht, ich bin morgen ganztags nicht in Gera. Aber ich habe den Messkoffer bei mir. Sonntag könnte ich... das Ding ist aber so schwer.

Denkbar wäre, dass der noch fehlende NIT-Eintrag der 802 MHz bei manchen Empfangsgeräten für Probleme sorgt. Oder die oberen Kanäle kommen bei Dir nicht richtig. Sind auf 794 MHz / 64 QAM / 6111 die Italiener zu empfangen?

Ich war inzwischen das dritte mal binnen 9 Tagen in der Kopfstelle. Heute nur eine Stunde und nicht 5 Stunden oder so... Der nächste Schritt zu (hoffentlich) benutzbarem DVB-T (alt) ist getan. Die Programme dürften nun alle auf allen Geräten Ton haben, ohne dass man immer händisch die Tonspur wechseln muss. Dafür fehlen nun halt 3 Programme - geht nicht anders, der Platz im DVB-T reicht sonst nicht. Zwei Umsetzer wurden geupdatet, einer davon verabschiedete sich dabei (Update fehlgeschlagen) und meldete sich nur noch hilflos mit dem Bootloader. Ich liebe diese Kopfstellentechnik... man macht mit 2 baugleichen Modulen genau den gleichen Update-Vorgang, einer läuft glatt, einer scheitert. Zum Glück ließ sich das Modul auf anderem Wege doch nochmal flashen, musste also nicht ausgebaut und eingeschickt werden. Nun ist immerhin um 19 Uhr Bild aufm MDR - aber es läuft Sachsen-Anhalt, also die ganztags durchlaufende Regionalisierung, auf die sich Sachsen und Thüringen außerhalb der Regionalmagazine beziehen. Warum der Umsetzer noch immer nicht willig ist, vor dem Schandmännchen auf die Thüringer Datenströme und nach dem Thüringen Journal zurück auf den durchlaufenden Stream zu springen, kann ich nur ahnen: PAT-Monitoring ist nicht an. Ich wäre, wenn ich nen Schlüssel hätte, um 19 Uhr sofort wieder hoch auf die Hammelburg. So wird es hoffentlich am Sonntag, falls ich da nen Schlüssel auftreiben kann.

Unter der Geraer Nummer 8323410 sollte ein Anrufbeantworter laufen, der regelmäßig abgehört wird. Es gibt Bereitschaftsdienst.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 07.Okt 2018 23:18 
Offline
Foren-Ass
Foren-Ass

Registriert: Di 03.Jun 2008 14:26
Barvermögen:
887,77 Groschen

Beiträge: 655
Ein Hinweis zum DVB-T-Rumpfangebot, das wir weiterhin zur Verfügung stellen:

Bin heute zum Sonntag in der Kopfstelle gewesen, habe wie vom Hersteller der Technik vorgesehen Einstellungen getätigt, mit denen die richtigen Regionalprogramme (MDR Thüringen Journal und NDR Nordmagazin) aktiviert werden sollen. Seit 19 Uhr weiß ich: funktioniert nicht, MDR ist von vor dem Sandmännchen bis 19:30 dunkel, NDR ist von 19:30 bis 20:00 dunkel. Die korrekten Bild- und Tonspuren werden signalisiert, sind aber nicht vorhanden.

Der Hersteller der Technik hat soeben eine Anfrage von mir bekommen. Ich bleibe dran.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 07.Okt 2018 23:44 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
925,91 Groschen

Beiträge: 3631
Wohnort: zu Hause
Ist das nicht egal, ob der Sandmann nun aus Th., Sa. oder Sa./An. kommt?
Mach MDR mit Region Th. rein und fertig.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 08.Okt 2018 9:48 
Offline
Foren-Ass
Foren-Ass

Registriert: Di 03.Jun 2008 14:26
Barvermögen:
887,77 Groschen

Beiträge: 655
Die PMT-Regionalumschaltung kommt schon vor dem Sandmann. Und die Umsetzertechnik signalisiert dann zwar korrekt die Audio- und Videodatenströme der thüringer Regionalisierung, stellt die Datenströme aber offenbar nicht dynamisch bereit. Also bleibt es dunkel - von Sandmann bis Ende Thüringen Journal. Das gleiche wäre, hätte ich MDR Sachsen ausgewählt. Nur MDR Sachsen-Anhalt läuft ganztags auf Astra durch, außerhalb der Regionalisierungszeiten zeigen Thüringen und Sachsen darauf. Ich habe also schon Thüringen ausgewählt, bekomme es aber nicht.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 19.Nov 2018 18:11 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: So 18.Nov 2018 11:54
Barvermögen:
7,78 Groschen

Beiträge: 1
Bei 802 MHz / 64QAM / Symbolrate 6875 kommt bei mir nichts rein. Das Problem habe ich an beiden Fernsehern und auch der Nachbar. Ich habe mir heute den TECOSI Mitarbeiter in der Schellingstrasse gekrallt und danach gefragt. Sagt der doch glatt, dass der Funkmast an der Ecke Naumannplatz auf dem Dach des Hauses wo das Griechische Restaurant ist verändert wurde und dadurch Störungen auftreten. Ich sollte ein kürzeres Kabel verwenden. Tecosi könne da nichts machen. Da konnte ich nur noch lachen. Die erzählen einfach was vom Pferd, ohne Sinn oder Verstand.


Dateianhänge:
IMG_9649.JPG
IMG_9649.JPG [ 2.61 MiB | 765-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 19.Nov 2018 21:11 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
925,91 Groschen

Beiträge: 3631
Wohnort: zu Hause
Das Pferd heißt LTE und ist vor die Handy-Internet-Kutsche gespannt.
Wenn die TV-Kabel-Abschirmung zu schwach oder defekt ist,
könnte es durchaus auch mal über die gleichfrequenten TV-Programme trampeln:

Dateianhang:
frequenzbereiche-von-long-term-evolution-lte-in-deutschland.JPG
frequenzbereiche-von-long-term-evolution-lte-in-deutschland.JPG [ 45.4 KiB | 758-mal betrachtet ]


Nach dem Hochwasser wurde in der Not alles verbaut, wo "Verstärker" draufsteht.
Es könnte auch sein, dass der nur bis ca. 600 MHz ausgelegt ist.
Oberhalb davon fällt dann die Verstärkung stark ab.

Wie sieht es denn auf den Nachbartranspondern von 802 so aus?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 20.Nov 2018 20:12 
Offline
Foren-Ass
Foren-Ass

Registriert: Di 03.Jun 2008 14:26
Barvermögen:
887,77 Groschen

Beiträge: 655
Aschemännl hat Recht! Und glaube doch bitte auch mal den Tecosi-Leuten was. Die haben tagtäglich mit sowas zu tun und entsprechend Erfahrung.

Dein LG-Fernseher zeigt ja wirklich gar nichts an. Gib mir bitte mal via Foren-PN Deine Telefonnummer. Hier könnte tatsächlich generell der gesamte Bereich platt sein. "Vorhanden, aber gestört", sieht bei LG glaube ich anders aus.


Thema LTE:

Ich habe selbst am Naumannplatz - neben der Walhalla - bei jemandem das Kabel ausgetauscht gegen ein selbstgefertigtes hochgeschirmtes und seitdem läuft es. Das vorherige Kabel war dabei gar nichtmal so mies, wir haben es seziert:

Dateianhang:
HAMA_Class B-Anschlusskabel.jpg
HAMA_Class B-Anschlusskabel.jpg [ 167.43 KiB | 741-mal betrachtet ]

Da waren die Stecker sogar anständig geschirmt am Kabel befestigt, doch die Gesamtschirmung reichte nicht gegen den Funk-Terror vom Dach der Bürgerhalle. Da steht derbe viel auf dem Dach: https://emf2.bundesnetzagentur.de/bnetz ... x?fid=4083 - das lohnt... bitte mal die Sicherheitsabstände für Menschen beachten, vor allem den horizontalen gesamt-Sicherheitsabstand von 20 Metern. Das ist schon derbe, denn unsere deutschen Sicherheitsabstände schützen ohnehin nur die Betreiber, nicht aber die Bevölkerung.

Ob nun mit einem anständigen Kabel der Schirmklasse A oder A+ das Thema behoben ist, hängt freilich auch noch davon ab, ob die Hausinstallation (Kabel vom Keller bis zur Dose) und der Anschluss der Dose ans Kabel sauber ausgeführt sind. Bei Doppel-Breitbanddosen kann sogar noch durch ein am Radio-Anschluss der Dose angeschlossenes schlechtes Kabel Sauerei reinkommen in relevantem Maße.

Wenn Du Lust hast, mach doch mal das, was Dein Nachbar spaßenshalber testweise gemacht hat:

Dateianhang:
LTE-freies Anschlusskabel - der Kunde weiss sich zu helfen.jpg
LTE-freies Anschlusskabel - der Kunde weiss sich zu helfen.jpg [ 184.07 KiB | 741-mal betrachtet ]

Das hat funktioniert (wir haben es aber dennoch ausgetauscht).

Dass der durch einen neuen DVB-T2-Kanal aus Roschütz zerballerte TV-Kanal mit Tele 5, DMAX und Sport 1 ausgerechnet auf einen lokal teils von LTE zerballerten Kanal umgesiedelt wurde, ist leider aufgrund der Kanalbelegung nicht anders möglich gewesen in der Kürze der Zeit. Es sollte ja schnell weitergehen und es war nur noch auf 802 MHz ein freier Umsetzer, der dafür verwendbar war. Sonst hätten wir dafür ein anderes Programmpaket auch noch beiseite räumen müssen und das hätte wieder mit anderen Kunden Ärger gegeben. Niemand programmiert gerne seine Empfänger um. Dass vorher nichts aufgefallen ist, liegt einfach daran, dass auf 802 MHz ein obskures TV-Paket aufgeschaltet war, dass vermutlich niemand je genutzt hat.

Neben 802 MHz sind auch andere Kanäle potentielle LTE-Opfer:

706 MHz (Inselradio, ffn, Radio Paloma, Schlagerparadies, Radio Gloria, HIT RADIO FFH, planet radio, harmony.fm, Radio Regenbogen, Radio B2)
LTE700 Downlink O2

714 MHz (Cubavision Internacional, Al Jazeera Satellite Channel, Arirang TV, Russia Today Espanol)
LTE700 Downlink O2 / Telekom

722 MHz (Russia Today English, France 24, TV 5 Monde, ...)
LTE700 Downlink Telekom / Vodafone

730 MHz (diverse russische Programme, die sehr wohl genutzt werden, wie wir wissen)
LTE700 Downlink Vodafone

754 MHz (TVP Polonia, ...)
LTE700 Uplink O2

762 MHz (diverser seltsamer Kram)
LTE700 Uplink O2

770 MHz (künftig wohl weitere russische und türkische Programme)
LTE700 Uplink O2 / Telekom

778 MHz (CNN, TV + Radio Spanien)
LTE700 Uplink Telekom

786 MHz (französische Radioprogramme)
LTE700 Uplink Vodafone

794 MHz (RAI Italien)
LTE800 Downlink O2

802 MHz (Tele 5, DMAX, Sport 1)
LTE800 Downlink O2 / Vodafone

810 MHz (polnisches Radio)
LTE800 Downlink Vodafone / Telekom

818 MHz (künftig voraussichtlich Insight HD, BBC World News HD, Al Jazeera HD, NHK HD, Mont Blanc Live)
LTE800 Downlink Telekom

Da ist also viel mehr betroffen und ein Kanalwechsel auf einen der anderen Kanäle brächte u.U. nichtmal was. Bis auf 802 MHz sind das alles Exoten-Programmpakete, damit es, wenn Probleme auftreten, nicht so viele Leute erwischt. Die für Deutsche relevanten Programmpakete liegen schon auf ungestörten Kanälen - außer leider die 650 MHz (Bibel TV, Volksmusik TV - auch von DVB-T2 aus Roschütz betroffen, aber nicht so schlimm) und eben die 682 MHz (ex DMAX, Sport 1, Tele 5). Beide waren bis September terrestrisch nicht verwendet und somit ungestört.

Morgen werde ich den Chef von Tecosi treffen und wir besprechen, wie wir weiter verfahren. Mir wäre es ja das liebste, wenn wir die Stelle (so es eine klar begrenzte Stelle ist) fänden, an der der Roschützer DVB-T2-Sender ins Kabelnetz reinballert.

Deshalb werden wir morgen gegen 11 Uhr wohl die 682 MHz im Netz endgültig abschalten, um besser messen zu können, was da wo reinballert.

Das Netz ist 35 Jahre alt und nicht aus Glasfaser, es leidet wie alle anderen Netze auf diesem Stand unter Effekten, die mit der brutalen Mobilfunk- und DVB-T2-"Nahkampf"-Bestrahlung nicht ganz kompatibel sind. Das ist anderswo auch so. In den Vodafone-Netzen wird es nach ihrer Volldigitalisierung auf den von LTE betroffenen Kanälen ausschließlich Internet-Downstream geben, da ist mit den dort üblichen Anschlusskabeln mit Wiclick- oder F-Steckern normalerweise für entsprechende hochwertige Schirmung gesorgt. Bei der Unitymedia in NRW hat man sich voriges Jahr im Sommer beim großen "Change Day" (Analogabschaltung) das TV-Paket mit den RTL-Programmen zerschossen, indem man es auf einen Kanal legte, in den regional DAB-Radio Kanal 5C reinballerte. Die hatten wohl binnen eines Tages einen Shitstorm von 70.000 Kunden und mussten den Kanal deswegen umbelegen. Dadurch geriet ein anderer Kanal lokal in den Beschuss durch digitalen Polizeifunk. Bei der Primacom (immer noch diese Belegung in den Puyr-Netzen in Gera?) liegen massenhaft öffentlich-rechtliche im Bereich der LTE-Störungen. Undsoweiter. Auch dort ist überall mit vergleichbaren Problemen zu rechnen.

Definitiv hochwertige Anschlusskabel findet man in Gera offenbar gar nicht zum fairen Preis. Bei Neumerkel hätte es wenigstens Axing-Kabel gegeben, die sehen so dünn aus wie der Baumarkt-Schrott, sind bis 5 Meter aber absolut ok (längere dämpfen dann zunehmend zuviel, weil sie so dünn sind). Aber Neumerkel ist ja nicht mehr. Im MediMax gibt es formal das hier:

https://www.medimax.de/kathrein-eth-1500-1135915
https://www.medimax.de/kathrein-eth-3000-1135916
- doch die sind weder in Gera, noch in Jena oder anderswo lagernd. Warum die da überhaupt im Katalog stehen, ist mir unklar, denn online gibt es sie auch nicht. Zu diesem Preis wären das vermutlich sehr gute Angebote.

Verfügbar sollen in beiden MediMaxen diese Kabel sein:
https://www.medimax.de/hama-122412-ant- ... 3s-0805925
https://www.medimax.de/hama-122413-ant- ... 3s-0806841
- formal sollte es ok sein, ich habe bei Hama-Kabeln aber immer Bedenken. Und es ist schon hübsch teuer.

"Amtlich" und absolut empfehlenswert sind diese Kabel: https://www.antennenland.net/IECM-IECF-Kabel
Die sind aus eigentlich für feste Verlegung gedachtem Kabel hoher Qualität und absolut passenden Steckern gefertigt und jeden Cent wert. Leider kommt dann noch der Versand hinzu...


Zuletzt geändert von Radiowaves am Fr 30.Nov 2018 10:23, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 28.Nov 2018 16:49 
Offline
Foren-Ass
Foren-Ass

Registriert: Di 03.Jun 2008 14:26
Barvermögen:
887,77 Groschen

Beiträge: 655
Kabelnetz-Wartungsarbeiten am Donnerstag, 29.11.2018

Am Donnerstag, 29.11.2018, packt Sky nach Mitternacht seine Sat-Transponder in den Mixer, wirbelt alles schön durch, schaltet etliche SD-Kanäle ab (und gibt die entsprechenden HD-Versionen für die Sky-Kunden frei, die bislang kein HD hatten) und die Kabelnetzbetreiber dürfen wieder mal ran und die Sky-Kanäle neu sortieren.

Bei uns soll neue Software auf die Umsetzer und die Grundgeräte, Sky verschiebt sich geringfügig auf teils andere Kanäle, ein UHD-Kanal rutscht dafür von ganz hinten in die Mitte.

Die öffentlich-rechtlichen und alle deutschen unverschlüsselten Privatsender werden ihre Kanäle nicht wechseln. Sie sollten ohne neuen Suchlauf weiterhin dort zu empfangen sein, wo sie bislang auch zu empfangen waren. Da die Netzwerkliste (NIT) upgedatet wird, kann es je nach Empfangsgerät aber zu Effekten (neuer Sendersuchlauf, ...) kommen.

Der von 682 MHz auf 802 MHz umgezogene Kanal mit Tele 5 , DMAX und Sport 1 wird auf 802 MHz bleiben, da die meisten Kunden inzwischen auf dorthin umgestellt haben.

Es gibt Hoffnung, dass die Einstrahlung des DVB-T2-Senders Gera-Roschütz ins Kabelnetz eventuell eine singuläre Ursache hat, die behoben werden kann.

Internet / Telefon werden hoffentlich nicht betroffen sein.


Zuletzt geändert von Radiowaves am Do 06.Dez 2018 0:12, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 29.Nov 2018 20:07 
Offline
Foren-Ass
Foren-Ass

Registriert: Di 03.Jun 2008 14:26
Barvermögen:
887,77 Groschen

Beiträge: 655
TV läuft vollständig. Die Änderungen:

378 MHz / 256 QAM / SR 6900
UHD 1 by Astra, Traxel XP 4k
(von ganz hinten nach vorne geholt)

386 MHz / 256 QAM / SR 6900
RTL UHD
(Neu, Eventkanal, ist nur zu ausgewählten Ereignissen - meist offenbar bei Sport - aktiv, geht mit HD+ auf.)

394 MHz / 256 QAM / SR 6900
402 MHz / 256 QAM / SR 6900
410 MHz / 256 QAM / SR 6900
418 MHz / 256 QAM / SR 6900
426 MHz / 256 QAM / SR 6900
434 MHz / 256 QAM / SR 6900
442 MHz / 256 QAM / SR 6900
450 MHz / 256 QAM / SR 6900
458 MHz / 256 QAM / SR 6900
Sky - alles, was in Kabelnetzen lizenzrechtlich erlaubt ist.

Es fehlen auf 458 MHz noch 3 Eventkanäle (Sky Sport Bundesliga 10 HD, Sky Sport 11 HD, Eurosport360HD 9). Die kommen, soweit ich das verstanden habe, erst im Januar.

770 MHz / 256 QAM / SR 6900
TRT Türk, R1, Yol TV, Peretz, Domashniy, Ren TV, 5 Kanal, NTV Mir, TV Centr International, STS International, TV 8 Russia, TV Rus, TSR Turkce
(vorher war da nur TV Rus und ein iranisches Programm drauf)

818 MHz / 256 QAM / SR 6900
Insight HD (geht soweit mir bekannt mit HD+ auf), BBC World News Europe HD, Al Jazeera English HD, NHK World HD, Mont Blanc Live

Alles andere ist geblieben, wo es war.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 13.Jul 2019 18:27 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
925,91 Groschen

Beiträge: 3631
Wohnort: zu Hause
Das Ende naht:

https://www.otz.de/regionen/gera/loch-an-loch-in-untermhaus-id226471877.html


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 15.Jul 2019 23:19 
Offline
Foren-Ass
Foren-Ass

Registriert: Di 03.Jun 2008 14:26
Barvermögen:
887,77 Groschen

Beiträge: 655
Schaunwermal. Fürs "Ende" müssen die Leute, die vor ein, zwei Jahren VDSL gebucht haben über Telekom oder einen der anderen "Zweidraht"-Anbieter, da ja auch erstmal wieder raus (und raus wollen). Und es kommen teils aufwendige Hausverkabelungen dazu, denn ab Kabelanschluss-HÜP im Keller existiert kaum irgendwo eine Hausverteilung, weil fast niemand Kabel Deutschland / Vodafone genutzt hat - war ja auch bis 2016 absolut unattraktiv, bei 470 MHz zuende, kein Internet, ... das war mit dem klassischen Telefonkabel, das heute VDSL bis oft 250 MBit/s kann, ja anders. Das hatte fast jeder bis in die Wohnung liegen.

Für Vodafone muss also individuell gebaut werden: Potentialausgleichsleitung und Steckdose in den Keller neben den HÜP, Hausanschlussverstärker, Potentialausgleich, bei Mehrparteienhäusern ein abschließbarer Schrank, ein neues Koaxnetz in die Wohnung(en), neue Dosen. Es gibt also einige Hürden zu überwinden. Welcher Hauseigentümer auf der Ostseite der Elster will aus Spaß an der Freude neue Strippen durch alle Wohnungen ziehen lassen, wenn gerade keine Grundsanierung dran ist? In den Einfamilienhäusern auf der Westseite ists einfacher - aber dann gehen die Leute doch gleich auf Sat (oder sind es schon).

Das völlig undurchsichtige TV-Tarifsystem der Vodafone lässt mich vermuten, dass man bei einem Einzelanschluss mindestens "Vodafone TV Connect" für 15 Euro pro Monat braucht, um überhaupt Signal auf der Dose zu haben. Was bekommt man denn dann für die 3,99 EUR obendrauf ("Basic TV", das billigste Angebot, das sie offiziell bewerben)? "TV Connect" für 15 EUR sollte doch wenigstens die Öffis in Vodafone-Qualität (SD und HD) sowie die Privaten in SD liefern? Gibt es für 3,99 mehr dann das Werbefernsehen in HD (CI+)?

Schon die 15 EUR Grundpreis wären 4 EUR mehr im Monat als Tecosi derzeit. Nur dass Tecosi bei TV und DVB-Radio die volle Qualität liefert, die die ARD-Anstalten abgeben - und Vodafone nicht. Und dass alle Regionalisierungen dabei sind - bei Vodafone ebenfalls nicht. Und dass weiterhin UKW dabei ist mit 44 Programmen sowie derzeit 5 DAB-Pakete, von denen man 3 in Gera nicht "einfach so" bekommt. Von UKW weiß ich, dass es genutzt wird.

TV + Internet als Kombi ab 55 EUR / Monat aufwärts nach Ablauf der "Lock-Monate" sind nun auch nicht so sensationell günstig. Zumal die Upstream-Raten zumindest in den bisherigen Vodafone-DOCSIS-Tarifen elendig sind verglichen zu T-VDSL. Wenn man das Wagnis eingeht, den Chaotenladen O2 als Festnetzanbieter zu nehmen, wird es nochmals billiger: VDSL 50 (Upstream 10 MBit/s max.) mit Allnet-Flat für 30 EUR/Monat, ggf. zzgl. DSL-Router, wenn man keinen brauchbaren herumstehen hat. Dazu Tecosi-TV+Radio für 10,90 im Monat. Sind 41 EUR im Monat. Wer das Werbefernsehen nicht in HD braucht, kommt damit hin. Wer gar keine Privaten braucht, nimmt DVB-T2 ohne Freenet und spart nochmal 11 EUR.

Ewig wird das Tecosi-Netz gewiss nicht mehr leben, aber ob es so schnell durch Vodafone in den Ruin getrieben werden wird, müssen wir erst noch abwarten.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 529 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 18, 19, 20, 21, 22  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de