Untermhäuser Forum

Plaudereien im Dunstkreis von Untermhaus
Stammtischtermine


Das Traumspiel von Wismut Gera
 
Aktuelle Zeit: Di 27.Okt 2020 11:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 80 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Quiz im Advent 2019
BeitragVerfasst: So 15.Dez 2019 1:16 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.221,83 Groschen

Beiträge: 4844
14)
In welchem Jahr war die Anzahl X der Tage von Ostersonntag (0. Tag) bis Heiligabend (X. Tag) das letzte Mal eine Primzahl?

A) 1999
B) 2007
C) 2011
D) 2015


Lösung:

Schnellster Weg: die Ostertermine der Jahre sind A) 04. April, B) 08. April, C) 24. April, D) 05. April (die Daten findet man leicht im Internetz, z.B. hier). 5 ist als einziges ungerade, damit sind die Resttage im April ungerade und somit die Tage bis Weihnachten, also kann nur D) 2015 richtig sein.

Expliziter Weg: Ostersonntage können von 22.03 bis 25.04 sein, Heiligabend ist immer am 24.12. Vom 22.03 bis 24.12. sind es 277 Tage, vom 25.04. bis 24.12. sind es 243 Tage. Relevante Primzahlen sind daher nur 251, 257, 263, 269, 271, 277, was den jeweiligen Ostersonntagsdaten 22.03., 28.03., 30.03., 05.04., 11.04., 17.04. entspricht. Jetzt muss man nur noch im Kalender oder in der Ostertermintabelle nachsehen wann das letzte Mal eines dieser Daten zutraf und findet den 05.04. für 2015.

Dateianhang:
F14.JPG
F14.JPG [ 15.49 KiB | 3070-mal betrachtet ]



Zitat:
Da bei A-C die Anzahl der Tage gerade ist,
spare ich mir die Prüfung, ob 263 tatsächlich eine Primzahl ist. ;)

Zitat:
Schon wieder eine Fleißaufgabe ...

Zitat:
Jede Frau und jeder Mann
weiß, dass man Zahlen teilen kann.
Geht´s nur durch eins und sich selbst dann ist klar,
dass der Quotient eine Primzahl war.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Quiz im Advent 2019
BeitragVerfasst: Mo 16.Dez 2019 7:32 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.221,83 Groschen

Beiträge: 4844
15)
Man betrachte hier eines von Dürers Meisterwerken. Links im Bilde, und damals so aktuell wie heute, bringen die Reiterlein allerlei Geschenke und Segnungen über die Menschheit. Ein stümperhafter Kopierer erschuf das Bild rechts, aber es ist anhand der zahlreichen Unterschiede leicht zu entlarven. Wieviele Unterschiede sind zum Original sind zu finden?

A) 4
B) 6
C) 8
D) 10

Lösung: C.
Dateianhang:
Reiterlein Unterschiede.jpg
Reiterlein Unterschiede.jpg [ 997.56 KiB | 3052-mal betrachtet ]


Dateianhang:
F15.JPG
F15.JPG [ 14.67 KiB | 3052-mal betrachtet ]


Zitat:
Der Betrachter sieht entsetzt,
man hat sich früher totgemetzt.
Den Rest erwischte dann die Pest.
Da gab´s kein schönes Weihnachtsfest.

Zitat:
Pi mal Daumen geteilt durch Fensterkreuz bei Vollmond auf dem Friedrich-Naumann-Platz in Untermhaus ergibt C.

Zitat:
Ich fand genau 6 Unterschiede,
dann wurden meine Augen müde.
Das Gemetzel auf der Zeichnung
führte auch zur Hirnerweichung.
Die vielen Toten und das Blüt
legten sich auf mein Gemüt
Und Bilder voller Blutgerinnung
sind nur was für die Fleischerinnung.

Zitat:
Ich hab nur ein kleines Handy. Da kann ich leider nur 6 Fehler finden.

Zitat:
8 die lacht, das haben die alkoholisierten Reiter gemacht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Quiz im Advent 2019
BeitragVerfasst: Di 17.Dez 2019 21:34 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.221,83 Groschen

Beiträge: 4844
16)
Zur Adventszeit werden ja auch viele Nüsse verschiedener Arten verzehrt. Wer ganz viele Nüsse essen will, aber erstmal keine Lust mehr hat auf all die Nebenwirkungen, die die sinneserweiternden oder suchtbefriedigenden Effekte mit sich bringen, sollte dann besser welche nehmen?

A) Brechnuß
B) Paranuß
C) Muskatnuß
D) Betelnuß


Lösung: B.
Die Nüsse und ihre Wirkstoffe: Brechnuß (Strychnin), Muskatnuß (Myristicin), Betelnuß (Arecolin), übrigens alles althergebrachte und vielfach bewährte Naturheilpflanzen. Bei Paranüssen wurde noch kein anregender Effekt beobachtet, aber sie schmecken trotzdem.

Dateianhang:
F16.JPG
F16.JPG [ 12.77 KiB | 3016-mal betrachtet ]



Zitat:
Leider nur geraten
dennoch richtig
Zitat:
Beim groben Überfliegen der Wikipedia-Texte scheint nur die Paranuss keine sinneserweiternden oder suchtbefriedigenden Nebenwirkungen zu haben. Aufgrund der hohen Radioaktivität würde ich jedoch auch davon nicht all zu viele essen.

Zitat:
Ach, ich hab ja ganz vergessen,
ein Kilo Nüsse heut zu essen.
Aber von des lea`s Plunder
krieg ich nicht eine Nuß hinunter.
Die Brechnuß lässt den Lokus fluten,
die Paranuß bringt Dickdarmbluten,
von Betelnuß wird man meschugge,
Muskatnuß schmeckt nach Affenspucke.
Darum mache ich jetzt Schluß
mit dem Dauernußbeschuß
und trink, worauf ich schwöre,
4 große Nußliköre.


Zitat:
Geht man aber von der Paranuß aus,
wird später auch ein Paranoia drauss,
der Wortstamm sag es deutlich aus!


Zitat:
Wenn man einmal fit sein muss,
dann kaut man eine Paranuss.
Die drei anderen sollte man meiden.
denn sie erzeugen auch noch Leiden.



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Quiz im Advent 2019
BeitragVerfasst: Mi 18.Dez 2019 3:01 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.552,25 Groschen

Beiträge: 4763
Wohnort: zu Hause
Brechnuss, Muskatnuss und Betelnuss haben eine berauschende Wirkung.
Paranüsse haben dafür einen 1000-fach höheren Radiumgehalt
als der Durchschnitt aller Nahrungsmittel.
Man sollte nicht mehr als zwei Stück am Tag essen.
Sonst rauscht der Geigerzähler.

Dateianhang:
pn.jpg
pn.jpg [ 86.64 KiB | 3008-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Quiz im Advent 2019
BeitragVerfasst: Mi 18.Dez 2019 7:23 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.221,83 Groschen

Beiträge: 4844
Hab gestern eine ganze Tüte gefressen, wegen es Selens. Was einen nich umbringt macht einen stärker.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Quiz im Advent 2019
BeitragVerfasst: Mi 18.Dez 2019 7:32 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.221,83 Groschen

Beiträge: 4844
17)
Welche Antwort war in den letzten drei Untermhäuser Adventsquizen, also 2013 bis 2015, am wenigsten häufig die korrekte Antwort? Übrigens, diese Frage hängt mit morgiger Frage zusammen die mehr von strategischer Natur sein wird. Aber sie bauen nicht aufeinander auf, macht also nüscht wenn ihr hier falsch liegt.

A) A
B) B
C) C
D) D


Lösung: D.
Nachzählen, die Auflösungen sind noch auf dem Server vorhanden. Nach meiner Zählung kommt D auf die wenigsten (manchmal waren mehrere Antworten korrekt, dann wurden die alle gezählt). Anbei die Statistik bis 2008 zurück. Wie man sieht war D früher gar nicht so unterrepräsentiert, aber auch die anderen Antworten schwanken signifikant über den gesamten Zeitraum.
Wenn Ihr auf etwas anderes kommt dann stellt Eure Berechnung hier ein und wir können das diskutieren.

Dateianhang:
statistik.JPG
statistik.JPG [ 35.11 KiB | 3004-mal betrachtet ]

Dateianhang:
F17.JPG
F17.JPG [ 15.31 KiB | 3004-mal betrachtet ]


Zitat:
Ein Glück fahre ich mit dem Zug nach Jena

Zitat:
So schnell wird man wieder zum Praktikanten - mit Archivarbeit im Forum!

Zitat:
zwischen zwei Weihnachtsfeiern schnell mal eine Bauchentscheidung

Zitat:
Was brauche ich für einen Joint wenn ich die Frage richtig beantworten möchte ?

Zitat:
Oh Gott, oh Gott, was soll das bloß,
was ist nur mit dem lea los?
Ich zähl doch nicht die alten Leichen,
die modernd dort im Keller weichen.


Zitat:
Ich suchte in des Forums Tiefen,
wo die alten Fragen schliefen,
nach der Lösung für das Quiz,
welche heute "D" wohl is.



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Quiz im Advent 2019
BeitragVerfasst: Mi 18.Dez 2019 21:21 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.552,25 Groschen

Beiträge: 4763
Wohnort: zu Hause
Ich habe folgendes Ergebnis ermittelt:

2013: A6 B5 C5 D6 Es sind 22 Lösungen, 2 Tage sind ausgefallen, weil was kaputt war.
2014: A8 B3 C10 D3 Es sind 24 Lösungen, alles passt.
2015: A6 B8 C8 D5 Es sind 27 Lösungen, weil an einem Tag alle 4 richtig waren, also 3 mehr.

Damit ergibt sich für die drei Jahre:

A20 B16 C23 D14


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Quiz im Advent 2019
BeitragVerfasst: Do 19.Dez 2019 22:39 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.221,83 Groschen

Beiträge: 4844
Lösung 18 morgen. Keine Zeit momentan. Es war ziemlich knapp.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Quiz im Advent 2019
BeitragVerfasst: Fr 20.Dez 2019 7:31 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.221,83 Groschen

Beiträge: 4844
18)
Diese Frage hat spieltheoretische Züge. Die als richtig geltende Antwort liegt bisher noch nicht fest sondern ergibt sich erst aus der Gesamtheit Eurer Antworten. Und zwar wird diejenige Lösung, also A, B, C, oder D, als richtig gewertet, die die wenigsten Zusendungen hat.
Beispiel: 12 Spieler spielen mit, 3 wählen A, 3 nehmen B, 2 tippen C und 4 setzen auf D. Dann haben die beiden mit C gewonnen.
Das ist natürlich insofern interessant, als daß Ihr strategisch überlegen müßt. Ihr könnt Euch auch untereinander ausmachen was Ihr tippt, und Euch dann vielleicht nicht an die Abmachung halten, denn jeder Tip mehr auf eine Lösung schmälert ja deren Gewinnchance. Aber vielleicht hält sich die andere Person auch nicht an die Abmachung, dann wäre es wieder besser für Euch bei der Abmachung zu bleiben.
Also dann mal ran an die Buletten.

A)
B)
C)
D)


Lösung: B.
Dateianhang:
F18.JPG
F18.JPG [ 15.43 KiB | 2947-mal betrachtet ]


Es war sehr knapp. Letztendlich hat B die wenigsten Stimmen bekommen. Um genau zu sein eine weniger als die anderen, die gleich lagen.

Zitat:
Da alle auf die folgenden Antworten gehen, nehme ich gleich die erste. Das ist wie mit Geschenken verstecken: Immer genau dort, wo man sie sofort sehen könnte, wenn man nur hinschauen würde.

Zitat:
Nach ausgiebigsten Recherchen bin ich zu dem Schluss gekommen, dass diesmal nur die Antwort B richtig sein kann.
Aufgrund der gestrigen Ergebnisse haben genau 13 Mitspieler ihren Tipp abgegeben. Aufgrund der geringen Standardabweichung haben die meisten wohl aus dem Bauch heraus geantwortet. Da ich davon ausgehe, dass das auch bei dieser Frage so sein wird, werden die häufigsten Antworten wohl wieder A und D sein. Jedoch spekuliere ich darauf, dass einige auch mit C antworten werden, da darauf gestern die wenigstens Antworten entfielen, außerdem legt den Beispiel in der Frage ebenfalls diese Antwort nahe.
Möge die Macht mit mir sein! :)



Zitat:
Ach was ist das für ein Spaß,
wenn der lea rauchte Gras.
Ein Gaudi vor dem Weihnachtsfest,
wenn ich tipp A, was tippt der Rest?
Nicht besser ist`s mit B und C,
oder tippen alle D ?
Wie man`s auch dreht, wie man`s auch nimmt,
ich habe eben abgestimmt.
Meine Antwort lautet: E,
womit ich mich als Sieger seh.



Zitat:
Wenn ich so die Statistik seh,
dann unterstütze ich mal "D",
denn A B C hamm schon so viel.
Ich hoffe, ich hab Glück beim Spiel.



Zitat:
Welch ein Aufstieg - vom Praktikanten zum Wahrsager! Wo ist die Glaskugel? - im Forum? Moment, ich schau mal...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Quiz im Advent 2019
BeitragVerfasst: Fr 20.Dez 2019 7:43 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.221,83 Groschen

Beiträge: 4844
19)
Des Weihnachtsmanns Fließbandsklave soll in den verbleibenden Tagen vor der Bescherung die dann benötigten Geschenke einpacken. Damit alle Geschenke zum Stichtag fertig sind, gibt ihm der Weihnachtsmann die Vorgabe, durchschnittlich 100 Geschenke pro Tag einzupacken. Der Sklave macht sich ans Werk. Nachdem dann die Hälfte aller einzupackenden Geschenke eingepackt ist, zieht der Weihnachtsmann Zwischenbilanz, und stellt dabei erschrocken fest, daß er sich anfänglich verrechnet hat, offenbar weil er schon zu besoffen war. Und zwar hätten durchschnittlich doppelt soviele Geschenke pro Tag eingepackt werden müssen wie angegeben um den Zeitplan zu schaffen. Daraufhin will er für die übrigen noch einzupackenden Geschenke die Norm für den Sklave erhöhen, und zwar so, daß doch noch alle Geschenke rechtzeitig fertig werden. Weil er aber auch schon wieder zu tief ins Glas blickte, die Zeiten sind ja auch wirklich traurig, fragt er lieber seinen Managementberater wie hoch die neue Norm sein muß für die noch übrigen Geschenke. Was würde der ihm antworten?

A) 150 pro Tag
B) 300 pro Tag
C) 10000 pro Tag
D) unendlich pro Tag

Lösung: D.
Offensichtliche Lösung: Wenn halb so viel mit halber Geschwindigkeit eingepackt wurde ist die Zeit schon abgelaufen (d.h. es ist schon Bescherung), der Rest müßte also instantan eingepackt werden, in Nullzeit, also D.

Explizite Lösung: Insgesamt durchschnittlich doppelt so schnell heißt doppelt soviele Geschenke in gleicher Zeit. Die schon verpackten und die noch zu verpackenden Geschenke sind zusammen aber gerade doppelt soviele, aber die Zeit ist schon vergangen. Mit einer verbleibenden Zeitspanne von Null ergibt sich rechnerisch eine unendlich hohe Norm.
Wer die Gleichungen braucht: bisher ausgeführte Einpackgeschwindigkeit bei der Hälfte (N1) der Geschenke v1=N1/T1, gefordert ist insgesamt v=N/T mit N=N1+N2=2N1, v=2v1, und T=T1+T2, alles einsetzten ergibt T2=0, was unendlicher Geschwindigkeit v2=N2/T2 entspricht.

Wie kommt Ihr alle auf 300? Das Ergebnis ist doch unabhängig von irgendeiner konkreten Zahl.

Dateianhang:
F19.JPG
F19.JPG [ 13.92 KiB | 2946-mal betrachtet ]


Zitat:
Die Sklaven des Weihnachtsmannes nennt man Wichtel!!!

Zitat:
Es mault der Chef mit lautem Wort:
"Sam, du stehst hier im Akkord!"
3 Tage hat Sam schon gepackt,
300 sind schon eingesackt.
Will er die 1200 schaffen.
muss er noch 3 x 300 raffen.
Und wenn der Sam dabei noch lacht,
dann wird bis Samstag Nacht gemacht.
(aus persönlicher Erfahrung)


Zitat:
Seit Jahren rackert dieser brave,
aber blöde Fließbandsklave.
Packt Tag und Nacht Geschenke ein
für das Weihnachts-Kapitalistenschwein.
Einer schuftet, der andere säuft,
so, wie`s in Deutschland nun mal läuft.
Wer zum Fest von Türe zu Türe eilt
und feixend seine Gaben verteilt,
der hat die Arbeit nicht selber gemacht,
das taten die Sklaven bei Tag und Nacht.
Der eine lässt sich feiern, der andre bleibt dumm,
aber irgendwann gehts mal anders herum.
Dann werden die Leute zum Marktplatz drängen,
und den Weihnachtsmann an die Laterne hängen.
Und dann fressen ihn die Raben,
damit sie zu Weihnacht auch mal was haben.



Zitat:
Weil er aber auch schon wieder zu tief ins Glas blickte, die Zeiten sind ja auch wirklich traurig, fragt er lieber seinen Managementberater wie hoch die neue Norm sein muß...... auf Grund dieser tatsache wird die Lösung des Problems unmöglich. Siehe dazu hier: https://www.programmwechsel.de/lustig/m ... zfrau.html


Zitat:
Zunächst lässt sich erstmal feststellen, dass der Quizmaster zu tief ins Glas geschaut hat. Schließlich arbeiten keine Sklaven für den Weihnachtsmann, sondern Elfen!
Die Antwort des Managementberaters lässt sich jedenfalls schwer vorhersagen, da diese meist noch viel weniger Ahnung haben, als man selbst. Wenn der Managementberater dann auch noch auf dem Weihnachtsmarkt war, hat er mindestens genauso viel Alkohol intus, wie der Weihnachtsmann.
Die Antwort wäre dann möglicherweise "mir doch Wurscht". Diese steht jedoch nicht zur Auswahl, also ist der Managementberater wohl nüchtern.
Die nächste Frage ist nun, ob er möglicherweise Mathematiker ist. In diesem Fall würde er feststellen, dass heute der Stichtag ist, um alle Geschenke fertig einzupacken. Der Elf hat gemäß Vorgabe nur mit halber Geschwindigkeit gearbeitet. Da momentan die Hälfte der Geschenke eingepackt sind, ist die verbleibende Zeit heute zu Ende. Die Hälfte aller Geschenke ist noch einzupacken. Der Mathematiker rechnet nun: noch x Geschenke in 0 Tagen macht eine Geschwindigkeit von x/0, wobei er auf unendlich kommt.
Das ist natürlich Unsinn, da der Elf ja bereits x Geschenke eingepackt hat. x muss daher eine endliche Zahl sein.
Antwort D fällt damit schonmal raus. Es gibt insgesamt also 2x Geschenke, die einzupacken sind.
Am letzten Tag ist die Hälfte, also insgesamt x Geschenke, eingepackt. Der Elf hat die Vorgabe von 100 für diesen Tag bereits geschafft, es fehlt jedoch noch die zweite Hälfte der Geschenke, die der Elf nun ebenfalls noch an diesem Tag einpacken muss. Die Vorgabe von 100 muss also um x erhöht werden, damit alles fertig wird.
Das macht für den letzten Tag eine Vorgabe von 100+x.
Daraus ergeben sich für Antwort
A) x=50 (Insgesamt 100 Geschenke)
B) x=200 (Insgesamt 400 Geschenke)
C) x=9900 (Insgesamt 19800 Geschenke)
Im Fall von Antwort A hätte der Elf am Stichtag die Vorgabe von 100 Geschenken erfüllt und wäre fertig. Eine Erhöhung der Geschwindigkeit wäre nicht mehr erforderlich.
Inhaltlich richtig sind also die Antworten B) und C). Bei der erforderlichen Geschwindigkeit von 200 Geschenken pro Tag, entspricht das 2 bzw. 99 Tagen, die ursprünglich zur Verfügung standen. Dass der Weihnachtsmann jedoch 99 Tage vor Weihnachten besoffen ist und sich dann erst einen Tag vor Heiligabend wieder um die Geschenke kümmert, ist ihm nicht zuzutrauen. Außerdem hat so zeitig auch noch kein Weihnachtsmarkt auf.
Folglich kann nur Antwort B korrekt sein!



Zitat:
Ich weiß leider nicht mehr, ob ich meine Antwort vorhin auch abgeschickt habe, deshalb hier vorsichtshalber nochmal die Kurzform:
Am letzten Tag müssen zu den 100 eingepackten Geschenken nochmal die Hälfte aller Geschenke zusätzlich verpackt werden. Die Anzahl für den letzten Tag beträgt also 100+x, wobei x die Hälfte der Gesamtzahl darstellt.
Das bedeutet für die Antworten
A) x=50 (insgesamt 100)
=> Arbeit wäre an einem Tag erledigt gewesen, somit keine Erhöhung notwendig, Lösung also falsch
B) x=200 (insgesamt 400)
C) x=9900 (insgesamt 19800)
D) => keine Lösung, die Hälfte der bereits eingepackten Geschenke endlich ist.
Lösungen B und C sind also richtig.
Antwort C ist unwahrscheinlich, da insgesamt 99 Tage zur Verfügung gestanden hätten und die Korrektur eher erfolgt wäre.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Quiz im Advent 2019
BeitragVerfasst: Fr 20.Dez 2019 9:43 
Offline
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Registriert: Mi 28.Okt 2015 8:28
Barvermögen:
528,21 Groschen

Beiträge: 391
Wohnort: Lusan
Lea hat geschrieben:
Lösung: D.
Offensichtliche Lösung: Wenn halb so viel mit halber Geschwindigkeit eingepackt wurde ist die Zeit schon abgelaufen (d.h. es ist schon Bescherung), der Rest müßte also instantan eingepackt werden, in Nullzeit, also D.

Explizite Lösung: Insgesamt durchschnittlich doppelt so schnell heißt doppelt soviele Geschenke in gleicher Zeit. Die schon verpackten und die noch zu verpackenden Geschenke sind zusammen aber gerade doppelt soviele, aber die Zeit ist schon vergangen. Mit einer verbleibenden Zeitspanne von Null ergibt sich rechnerisch eine unendlich hohe Norm.
Wer die Gleichungen braucht: bisher ausgeführte Einpackgeschwindigkeit bei der Hälfte (N1) der Geschenke v1=N1/T1, gefordert ist insgesamt v=N/T mit N=N1+N2=2N1, v=2v1, und T=T1+T2, alles einsetzten ergibt T2=0, was unendlicher Geschwindigkeit v2=N2/T2 entspricht.

Wie kommt Ihr alle auf 300? Das Ergebnis ist doch unabhängig von irgendeiner konkreten Zahl.

Lieber Lea, Deine Frage ist doch bereits ausgiebig beantwortet:

Zitat:
Die nächste Frage ist nun, ob er möglicherweise Mathematiker ist.
In diesem Fall würde er feststellen, dass heute der Stichtag ist, um alle Geschenke fertig einzupacken.
Der Elf hat gemäß Vorgabe nur mit halber Geschwindigkeit gearbeitet.
Da momentan die Hälfte der Geschenke eingepackt sind, ist die verbleibende Zeit heute zu Ende.
Die Hälfte aller Geschenke ist noch einzupacken.

Soweit die Fakten.
Es folgt Dein Lösungsansatz als theoretischer Mathematiker.

Zitat:
Der Mathematiker rechnet nun: noch x Geschenke in 0 Tagen macht eine Geschwindigkeit von x/0, wobei er auf unendlich kommt.


Es folgt die Realität:
Zitat:
Das ist natürlich Unsinn, da der Elf ja bereits x Geschenke eingepackt hat. x muss daher eine endliche Zahl sein.
Antwort D fällt damit schonmal raus. Es gibt insgesamt also 2(mal)x Geschenke, die einzupacken sind.
Am letzten Tag ist die Hälfte, also insgesamt x Geschenke, eingepackt.
Der Elf hat die Vorgabe von 100 für diesen Tag bereits geschafft, es fehlt jedoch noch die zweite Hälfte der Geschenke,
die der Elf nun ebenfalls noch an diesem Tag einpacken muss.
Die Vorgabe von 100 muss also um x erhöht werden, damit alles fertig wird.
Das macht für den letzten Tag eine Vorgabe von 100+x.
Daraus ergeben sich für Antwort
A) x=50 (Insgesamt 100 Geschenke)
B) x=200 (Insgesamt 400 Geschenke)
C) x=9900 (Insgesamt 19800 Geschenke)
Im Fall von Antwort A hätte der Elf am Stichtag die Vorgabe von 100 Geschenken erfüllt und wäre fertig.
Eine Erhöhung der Geschwindigkeit wäre nicht mehr erforderlich.
Inhaltlich richtig sind also die Antworten B) und C).
Bei der erforderlichen Geschwindigkeit von 200 Geschenken pro Tag, entspricht das 2 bzw. 99 Tagen, die ursprünglich zur Verfügung standen.
Dass der Weihnachtsmann jedoch 99 Tage vor Weihnachten besoffen ist und sich dann erst einen Tag vor Heiligabend wieder um die Geschenke kümmert, ist ihm nicht zuzutrauen. Außerdem hat so zeitig auch noch kein Weihnachtsmarkt auf.
Folglich kann nur Antwort B korrekt sein!


Als der Weihnachtsmann feststellt, dass noch die Hälfte der Geschenke einzupacken ist, ist bereits der letzte Tag.
Es müssen aber nicht unendlich viele Geschenke eingepackt werden, sondern nur noch die, die noch nicht eingepackt sind.
Es genügt also, die Norm für diesen letzten Tag nachträglich noch zu erhöhen um die Zahl der noch zu verpackenden Geschenke.
Die ursprüngliche Norm hat der Elf bereits erfüllt und somit Feierabend.
Durch die nachträgliche Erhöhung muss der Elf nun an diesem Tag ein paar Überstunden machen.
Da für die verbleibenden Geschenke nur noch bis Mitternacht Zeit ist, muss der Elf auch deutlich schneller arbeiten.
Hier wäre es hilfreich, wenn der Weihnachtsmann und der Manager mit helfen würden!
Die erforderliche Geschwindigkeit ist abhängig von der restlichen Zeit bis Mitternacht.
Je mehr man sich dabei an Mitternacht annähert, steigt diese erforderliche Geschwindigkeit in Richtung unendlich.
Das ändert jedoch nichts an der Endlichkeit der Anzahl der Geschenke, somit ist auch die Norm eine endliche Größe.
Bei der Frage nach der Geschwindigkeit zum Einpacken der restlichen Geschenke, wäre Antwort D richtig.
Es wurde jedoch nach der Norm für die verbleibende Zeitspanne (also hier den letzten Tag) gefragt.
Da Antwort A ein unsinniges Ergebnis liefert, bleiben nur die Antworten B und C übrig,
wobei B etwas realistischer erscheint.

P.S.
Die Wertung ist mir Wurscht, ich halte es jedoch für eine interessante Diskussionsgrundlage. :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Quiz im Advent 2019
BeitragVerfasst: Fr 20.Dez 2019 12:02 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.221,83 Groschen

Beiträge: 4844
Es gibt doch keinen letzten Tag mehr. Die Zeit ist abgelaufen. Das jüngste Gericht in vollem Gange.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Quiz im Advent 2019
BeitragVerfasst: Fr 20.Dez 2019 19:38 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.552,25 Groschen

Beiträge: 4763
Wohnort: zu Hause
@Lea, du hast das Rätsel am 19.12 früh eingestellt.
Damit hat der Sklave noch 6 Tage Zeit, um die Geschenke zu verpacken.
19,20,21,22,23,24.
Die Tagesnorm beträgt 100 Pakete.
Das Soll liegt also bei 600 Paketen.

Nach der Hälfte der Zeit (nach 3 Tagen) soll er dann bis zum Holy Evening
insgesamt doppelt so viele fertigstellen, also 1200.
Er hat zu diesem Zeitpunkt schon 300 eingesackt.
In den restlichen 3 Tagen muß er also noch 900 packen, um die 1200 zu schaffen.
Das sind dann jeweils noch 300 Päckchen an den 3 Resttagen.

Was ist daran falsch?

:nullahnung:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Quiz im Advent 2019
BeitragVerfasst: Fr 20.Dez 2019 23:23 
Offline
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Registriert: So 14.Mai 2006 22:27
Barvermögen:
79,77 Groschen

Beiträge: 443
Aschemännl hat geschrieben:
@Lea, du hast das Rätsel am 19.12 früh eingestellt.
Damit hat der Sklave noch 6 Tage Zeit, um die Geschenke zu verpacken.
19,20,21,22,23,24.
Die Tagesnorm beträgt 100 Pakete.
Das Soll liegt also bei 600 Paketen.

Nach der Hälfte der Zeit (nach 3 Tagen) soll er dann bis zum Holy Evening
insgesamt doppelt so viele fertigstellen, also 1200.
Er hat zu diesem Zeitpunkt schon 300 eingesackt.
In den restlichen 3 Tagen muß er also noch 900 packen, um die 1200 zu schaffen.
Das sind dann jeweils noch 300 Päckchen an den 3 Resttagen.

Was ist daran falsch?

:nullahnung:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Quiz im Advent 2019
BeitragVerfasst: Fr 20.Dez 2019 23:30 
Offline
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Registriert: So 14.Mai 2006 22:27
Barvermögen:
79,77 Groschen

Beiträge: 443
Meine Antwort fehlt irgendwie...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Quiz im Advent 2019
BeitragVerfasst: Fr 20.Dez 2019 23:31 
Offline
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Registriert: So 14.Mai 2006 22:27
Barvermögen:
79,77 Groschen

Beiträge: 443
Ich bin auch vom 19.12. augegangen- also 6 Tage bis zur Bescherung. Die Rechnung hat Asche schon erklärt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Quiz im Advent 2019
BeitragVerfasst: Sa 21.Dez 2019 17:35 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.221,83 Groschen

Beiträge: 4844
fuchsklammfuchs hat geschrieben:
Meine Antwort fehlt irgendwie...

? Wo? Du hattest doch B errechnet? Aber ohne Kommentar.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Quiz im Advent 2019
BeitragVerfasst: Sa 21.Dez 2019 17:41 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.221,83 Groschen

Beiträge: 4844
20. Wie lange wartet der gehbehinderte Herr Metzner aus Gera inzwischen schon auf seine Sonderparkgenehmigung für Behindertenparkplätze?

A) 12 Wochen
B) 7 Monate und 14 Tage
C) 1 Jahr
D) 2.5 Jahre


Lösung C.
https://www.otz.de/regionen/gera/metzne ... 32003.html

Dateianhang:
F20.JPG
F20.JPG [ 14.96 KiB | 2888-mal betrachtet ]



Zitat:
Nach dem gestrigen Desaster hast Du wohl die für heute vorgesehene Rätselnuss durch diese aktuelle Schlagzeile ausgetauscht?
P.S. (Schleichwerbung) Auf mathekalender.de gibt es auch einen schönen Rätselkalender!
so isses

Zitat:
Da steht er nun im Parkverbot
und wird vor Ärger dunkelrot.
Er hat`s zwar schriftlich, dass er behindert,
jedoch sein Antrag überwintert
irgendwo beim Rat der Stadt,
der andres zu erled`gen hat.
Vielleicht nahm man den Antrag hier
bereits als Arschabwischpapier?
Wir werden es wohl nie erfahren,
denn, wie bekannt seit vielen Jahren,
kümmert sich die Stadtverwaltung
um ihre Arbeitsplatzerhaltung.
Sein Wisch wird halt von unten nach oben
durch alle Ämter durchgeschoben,
und, tuts dem Bürger noch so weh,
landet letztlich im WC.
Was danach von ihm geblieben,
hab ich oben schon geschrieben.



Zitat:
...und vier Tage


Zitat:
Jetzt hat sich das Wurschtblatt-Abo doch mal gelohnt.


Zitat:
Fehlt in den Knochen dir der Schwung,
brauchst du ne Sonderparkgenehmigung.
Und wenn du denkst, du kannst gleich starten,
musst du darauf noch Jahre warten.
Das Ordnungsamt wird ganz schnell reich,
denn abkassiert wird immer gleich.



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Quiz im Advent 2019
BeitragVerfasst: So 22.Dez 2019 11:24 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.221,83 Groschen

Beiträge: 4844
21.
Geht die Groschenbevollmächtigte auf den Weihnachtsmarkt um sich Glühwein für die Mittagspause zu besorgen. Vergeblich sucht sie in ihren Taschen nach dem Flachmann zum Befüllen. Aber sie findet folgende vier Objekte. Welches lässt sie sich vollmachen, um später einen ordentlichen Schluck zu genießen?

A) Sierpinskis Pyramidenendstufe
B) Goldbergs Polyeder
C) Torricellis Trompete
D) Mengers unendlich iterierten Würfel


Dateianhang:
F21.JPG
F21.JPG [ 14.86 KiB | 2854-mal betrachtet ]


Lösung: B und C.
Hier lagen alle richtig. Denn in der Tat benötigt man ein Volumen >0 um etwas darin abzufüllen.
Sierpinskis Pyramide und Mengers Kubus erfüllen diese Bedingung in ihren Endstadien nicht, denn deren Volumen strebt gegen Null. Es sei aber darauf hingewiesen, daß bei der Pyramide die Oberfläche konstant bleibt während sie bei dem Kubus gegen unendlich strebt. Bei Torricellis Trompete geht die Oberfläche auch gegen unendlich aber das Volumen endlich und ungleich Null. Goldbergs Polyeder sind alle konvex mit endlicher Oberfäche und endlichem Volumen, und können daher genaus so als Gefäß dienen, sind aber bei weitem nicht so interessant wie die anderen Kandidaten hier.


Zitat:
Aus dem Polyeder läuft doch die Suppe raus. Ich bin für das Horn des Erzengels ...

Zitat:
Natürlich nahm die Groschengrete
auf dem Marktplatz die Trompete.
Draus kann sie nicht nur Glühwein saufen,
nein,auch die Kindlein darin taufen.
Und wirds mal mit den Ohren schwer,
dient sie als Trichter fürs Gehör.
und, findet sie kein Klo auf Reisen,
kann sie in die Trompete sch......
Im Alter aber dienst sie ihr
als Einfüllstutzen fürs Klistier.


Zitat:
Diese Objekte kannte ich alle noch nicht. Mit Ausnahme der Trompete erscheinen mir jedoch alle sehr löchrig zu sein, also nicht optimal, um Getränke zu transportieren.

Zitat:
Irgendwie hat alles Löcher oder gar keins - irgendwie hilft das beides nix.

Zitat:
Aus der Trompete läuft es raus.
Auch der Würfel sieht löchrig aus.
In eine Kugel passt viel rein.
Es kann nur der Polyeder sein.



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Quiz im Advent 2019
BeitragVerfasst: Mo 23.Dez 2019 14:13 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.221,83 Groschen

Beiträge: 4844
22. Was kann man im Allgemeinen beobachten wenn die Räucherkerzen räuchern?

A) Rayleigh-Taylor-Instabilitäten
B) Kelvin-Helmholtz-Instabilitäten
C) Plateau-Rayleigh-Instabilitäten
D) Kruskal–Shafranov-Instabilitäten


Lösung: B.
Kennt jeder. Wenn der Vater früher rauchte oder lötete bildeten sich doch immer diese interessanten Schwaden. Als Wanst hat man dann ja immer Störungen initiiert, z.B. mit einer Trinkröhre, das erzeugte dann die allbekannten Wirbelstraßen. Wer einen Teich oder See in seiner Umgebung hatte konnte das Gekräusel der Wasseroberfläche bei Wind auch immer schön beobachten. Das alles sind Effekte die auf anwachsenden Störungen an Grenzflächen beruhen, bei denen eine tangentiale Geschwindigkeitsdifferenz auftritt. Bei der Räucherkerze oder bei einem noch glimmenden Kerzendocht ist das gerade die Phasengrenze zwischen Rauch und Luftschicht. Wir haben das früher in der Schule gemacht, da wurden zwar keine Berechnungen angestellt aber die Effekte klassifiziert.
Viele setzten hier auf Plateau-Rayleigh, aber diese Instabilität ist anderer Natur, die treibende Kraft ist die Tendenz eine Oberfläche minimaler Energie zu bilden (ernergetisch günstig), daher zerfällt z.B. ein Wasserstrahl (oder auch Urinstrahl) in Tropfen.
Die Rayleigh-Taylor-Instabilität demonstriere ich immer mit einem halb vollen Honigglas (der Honig muß dickflüssig sein) daß man schnell umdreht und auf den Kopf stellt. Hier braucht es keine anfängliche Relativbewegung, unterschiedliche Dichten reichen aus damit die Gravitationskraft ihre Arbeit verrichten kann.
Die Kruskal–Shafranov-Instabilität ist eine Plasmainstabilität die für jede Menge technologische Probleme in Fusionsreaktoren verantwoertlich ist.

Dateianhang:
F22.JPG
F22.JPG [ 14.42 KiB | 2835-mal betrachtet ]


Zitat:
Muss man für die Lösung Physik studieren?
nein, siehe oben.
Zitat:
Trank ich vom Glühwein heut zuviel?
Ich lese nur noch "instabil"!
Ich bin vielleicht kein guter Läufer,
doch ein stabiler Glühweinsäufer!
Bei so viel instabilem Dunst
versagt sich mir die Dichterkunst.


Zitat:
Leider liegt mein Studium der Kernphysik und Raketenforschung in astronomischer Ferne. sorry.:D

Zitat:
Lea hat das Quiz gemacht,
sich diese Frage ausgedacht,
weil er sowas beruflich macht.
Wenn Räucherkerzen müffeln rum,
dann kräuselt sich der Rauch drumrum.
Kelvin und Helmholtz war´n nicht dumm.


Zitat:
Bei Räucherkerzen kräuselt sich nicht nur der Rauch, sondern bei mir auch die Fußnägel hoch :-/

Zitat:
Wenn es Raachermannel nabelt un es sat kaa Wort drzu,
un dr Raach steigt an dr Deck nauf,
sei mr allezamm su fruh.
Un schie ruhig is in Stübel, steigt dr Himmelsfrieden ro,
doch im Harzen lacht’s un jubelt’s;
Ja, de Weihnachtszeit is do.



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Quiz im Advent 2019
BeitragVerfasst: Mo 23.Dez 2019 15:16 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.552,25 Groschen

Beiträge: 4763
Wohnort: zu Hause
Arzgebirg, wie bist du schie.
Von freitags Ohmd bis montags Frieh.

:mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Quiz im Advent 2019
BeitragVerfasst: Di 24.Dez 2019 16:01 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.221,83 Groschen

Beiträge: 4844
23)
Der Weihnachtsmann fährt in ein Dorf wo er 17 Geschenke an die 17 dortigen Kinder verteilen muß. Eines davon ist eine Rute, weil das Kind äußerst unfolgsam war. Alle Geschenke sind auf gleiche Art verpackt und Namensschilder daran gemacht. Auf der Fahrt rumpelt es gar heftig so daß die Schilder von den Geschenken im Sack alle abgefallen sind. Nun ist nicht mehr herauszufinden ist, wo die Rute drin ist. Da vertraut der Weihnachtsmann auf die Vorsehung und läßt die Kinder der Reihe nach alle jeweils ein Geschenk ziehen, in der Hoffnung, daß es richtig ausgeht. Erst wenn alle ihr Päckchen haben dürfen sie es öffnen. In welcher Reihenfolge muß der Weihnachtsmann die Kinder ziehen lassen, damit die Wahrscheinlichkeit am größten ist, daß das unfolgsame Kind auch tatsächlich die Rute bekommt?

A) das unfolgsame Kind muß zuerst ziehen
B) das unfolgsame Kind muß zuletzt ziehen, also das Geschenk bekommen was übrig bleibt
C) das unfolgsame Kind muß genau in der Mitte ziehen, also als 9.
D) die Reihenfolge spielt keine Rolle


Lösung: D.
Die Geschenke sind ununterscheidbar und werden erst geöffnet wenn jeder ein solches bekommen hat, weil genau eine Rute in 17 Geschenken ist, trägt jedes Geschenk die Wahrscheinlichkeit 1/17 in sich die Rute zu beinhalten, egal wie sie verteilt werden. Man kann sie auch gleichzeitig in die Runde schmeißen anstatt ziehen zu lassen.
Wer die Zahlen braucht:
Das Rutenkind zieht als erstes, Wahrscheinlichkeit die Rute zu bekommen ist p(1)=1/17.
Das Rutenkind zieht als zweites, Wahrscheinlichkeit die Rute zu bekommen ist p(2)=16/17*1/16 = 1/17, wobei der Faktor 16/17 die Wahrscheinlichkeit ist, daß das erste Kind keine Rute zieht, und die 1/16 die Wahrscheinlichkeit das zweite zieht die Rute aus den dann noch 16 übrigen Geschenken.
Es zieht als drittes: p(3) = 16/17*15/16*1/15 = 1/17, usw.
Es zieht als letztes: p(17) = 16/17*15/16*14/15*13/14* ... *4/5*3/4*2/3*1/2*1/1 = 1/17, wobei die Faktoren die Wahrscheinlichkeiten sind, daß vorher jeweils nicht die Rute gezogen wird.

Falls die Geschenke immer sofort nach dem Ziehen geöffnet werden, dann ändert sich die Wahrscheinlichkeit, die Rute zu bekommen, mit jedem geöffneten Geschenk. Ist das erste keine Rute so erhöht sich die Wahrscheinlichkeit für die Rute beim zweiten auf 1/16, beim dritten auf 1/15 falls auch das zweite keine Rute war, wenn nur noch zwei übrig sind und die Rute noch nicht gezogen wurde ist die Wahrscheinlichkeit 1/2. Sobald die Rute gezogen wurde fällt die Wahrscheinlichkeit auf 0.
Dateianhang:
F23.JPG
F23.JPG [ 15.66 KiB | 2783-mal betrachtet ]


Zitat:
Zieht man zuerst? Zieht man zuletzt?
Das ist doch ganz egal.
Ob man die Rute wirklich zieht,
ist absolut Zufall.

Zitat:
Es gab früher mal ne Fernsehsendung, die hieß "Schätzen Sie mal". So fühl ich mich gerade.

Zitat:
Wenn ich mich nicht irre, ist die Wahrscheinlichkeit die Rute zu erwischen immer größer, je weniger Geschenke da sind. Also sollte das unartige als letztes ziehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Quiz im Advent 2019
BeitragVerfasst: Mi 25.Dez 2019 12:24 
Offline
Forengott
Forengott

Registriert: Mi 05.Mär 2003 14:51
Barvermögen:
3.221,83 Groschen

Beiträge: 4844
24)
Die dunkle Jahreszeit, der Winter, und speziell Weihnachten führen bekanntlich oft auch zu nachdenklichen Situationen, Selbstreflexion, Einsamkeit und Depression. Wenn dann kein Rückhalt gegeben ist, gleiten die Menschen oft in den Suizid ab. Das kann eine logisch kalkulierte und wohlüberlegte Entscheidung sein oder eine unkontrollierte Reaktion aus einem Affekt heraus, die durch temporäre Umstände ausgelöst wird, obwohl die Ursachen tiefgreifender sind und oft länger in die Vergangenheit zurück reichen. Die freudige hier zu verkündende Nachricht ist, daß die Statistiken der letzten Jahre zumindest für Deutschland belegen, daß die Suizidraten im Dezember paradoxerweise signifikant niedriger liegen als in den hellen und warmen Frühlings- und Sommermonaten.
Auch die Geschlechter unterscheiden sich deutlich in ihren Suizidraten und -vorlieben. Wurden beispielsweise 2017 in Deutschland etwa 76% aller Suizide von Männern begangen und nur etwa 24% von Frauen, so wurde nur eine der folgenden Methoden relativ häufiger von den Männern benutzt als von den Frauen. Welche ist es?

A) Erhängen, Strangulieren oder Ersticken
B) Sturz in die Tiefe
C) Ertrinken oder Untergehen
D) Vergiftung


Lösung: A.
Ich beziehe mich hier auf Statistik vom Bund
http://www.gbe-bund.de/gbe10/pkg_isgbe5 ... _sprache=D
von dort aus Gesundheitliche Lage > Sterblichkeit > Mörtalität und Todesursachen > Tabelle (gestaltbar): Sterbefälle, Sterbeziffern

Der Permanentlink http://www.gbe-bund.de/gbe10/i?i=6:7062D scheint bei mir zumindest nach einer Weile nicht mehr ordentlich zu laden.

Die Zusammenfassung ist in dieser Grafik zu sehen: Nahezu die Hälfte der Selbstmorde bei Männern erfolgte durch Erhängen. Frauen dagegen haben sich überdurchschnittlich oft vergiftet, erstürzt oder ertränkt.
Dateianhang:
IDC10.JPG
IDC10.JPG [ 51.17 KiB | 2769-mal betrachtet ]


Hier noch die Statistik über die Monate der letzte Jahre mit Mittelwert und Standarbabweichung. Die Daten sind von hier: https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesel ... ?nn=210856
Wenn man auf dieser Seite dem Link "Suizide nach Art der Selbsttötung" folgt gelangt man auch zu oben genannter Tabelle.
Dateianhang:
2008-2017.JPG
2008-2017.JPG [ 34.03 KiB | 2769-mal betrachtet ]


Dateianhang:
F24.JPG
F24.JPG [ 14.9 KiB | 2769-mal betrachtet ]


Zitat:
Für alle die es vorhaben ist diese Frage zum "Heiligen Abend" eine echte Anregung. Gefällt mir. I like it.

Zitat:
Das ist zwar kein schönes Weihnachtsthema, aber immerhin konnte ich meine Vermutung bestätigen.

Zitat:
Das ist ja mal eine Frage zum Heiligen Abend- soll hoffentlich keine Anregung sein ;-)

Zitat:
"Männer wählen brachialere, entstellendere Methoden. Frauen fürchten trotz der Endgültigkeit der Entscheidung ihr schlechtes Erscheinungsbild..."
Seitwann sieht eigentlich eine Wasserleiche besser aus als ein eingeschlagener Kopf?

Zitat:
Ein Brückensprung ist viel zu krass,
im Wasser ist es kalt und nass.
Und wer den Schierlingsbecher trinkt,
nicht unbedingt ins Jenseits dringt.
Wem nicht mehr hilft der Alkohol
der sagt dem Leben selbst "Lebwohl".
Aufgeknüpft vom Stuhl er taumelt,
und siehe da, er zuckt und baumelt.
Kommt er dann im Himmel an,
hilft er schnell dem Weihnachtsmann.

Zitat:
vor zwei Stunden hat sich mein Weihnachtsmann erhängt, er wollte sich ertränken aber das Bier war alle . . .

Zitat:
Auch ohne eine Todesfrage haben wir verstanden, dass heute das Quiz zu Ende geht, weil es Heiligabend ist.

Frohes Fest!

Den geknüpften Strick kann man im Übrigen dazu nehmen, den Baum an die Decke zu hängen - das ist dann weder Mord noch Selbstmord, sondern altes Brauchtum.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Quiz im Advent 2019
BeitragVerfasst: Mi 25.Dez 2019 17:24 
Offline
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Registriert: So 14.Mai 2006 22:27
Barvermögen:
79,77 Groschen

Beiträge: 443
L: "Violett ist nicht ungefährlich." "Warum?" "Frauen bringen sich in violetten Sitzgruppen um. Alleinstehende Frauen." "In Turin hat sich ein Fußballer auf seinem Sofa erschossen. Aber das war gelb." - Das haben wir hier noch gar nicht in Betracht gezogen. ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Quiz im Advent 2019
BeitragVerfasst: So 29.Dez 2019 14:40 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.552,25 Groschen

Beiträge: 4763
Wohnort: zu Hause
Ist mit der Auswertung eventuell im nächsten Jahr zu rechnen?

:)eieruhr ;)schlaf


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 80 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de