Untermhäuser Forum
https://www.untermhaus.ozongenie.de/forum/

Insektensommer 2018
https://www.untermhaus.ozongenie.de/forum/viewtopic.php?f=5&t=7296
Seite 1 von 2

Autor:  watson [ Do 22.Mär 2018 13:02 ]
Betreff des Beitrags:  Insektensommer 2018

Wenn mal jemand Lust und Zeit dazu hat.
Ansonsten hat der NABU eine wirklich schöne Website wo man viele interessante Sachen nachlesen kann.

Zitat:
Entdecken Sie die bunte Vielfalt auf sechs Beinen

Basisinfos über den Insektensommer


Suchen Sie sich einen schönen Platz, von dem Sie einen guten Blick in die Natur oder Garten haben. Denn wir rücken diesen Sommer die Insekten in den Fokus. Zählen Sie die kleinen Krabbler und sammeln Sie Daten für die Artenvielfalt. Jedes Insekt zählt!


https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/ ... 24063.html

Autor:  Aschemännl [ Do 22.Mär 2018 19:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Insektensommer 2018

Bild

Autor:  archivar [ Do 22.Mär 2018 20:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Insektensommer 2018

Ach watson, jetzt sollen wir für dich auch noch Mücken zählen... Na, mal sehen, vielleicht gebe ich dir die Abschussquote im Herbst durch.

Autor:  clarino [ Do 22.Mär 2018 20:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Insektensommer 2018

ich hab mich schon eingerichtet.
5 Sprayflaschen Mückenspray / 3 Flaschen Insektenvernichter / div. Fliegenklatschen,
mal sehen ob bei toten Viechern das Zählen einfacher ist.

Autor:  watson [ Fr 23.Mär 2018 15:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Insektensommer 2018

Genau auf diese dummen Kommentare habe ich schon gewartet!

Danke Asche :)

Autor:  James T. Kirk [ Fr 23.Mär 2018 18:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Insektensommer 2018

Gefahr für Menschen - http://www.wn.de/Muensterland/2012/04/G ... r-mehr-aus ;-)

Außerdem - die gefährlichsten Insekten der Welt

Anopheles- oder auch Malaria-Mücke: Aufzufinden ist Anopheles auf allen großen Kontinenten und vielen Inseln. Sie ernähren sich von Pflanzensäften und Blut - sie sind ein Krankheitsüberträger der Malaria.

Tsetsefliege: Als Tsetsefliegen bezeichnet man die einzige Gattung aus der Familie der Zungenfliegen. Diese Stechfliegen sind in Afrika verbreitet. Sie ernähren sich von menschlichem und tierischem Blut und übertragen die gefürchtete und als Schlafkrankheit bezeichnete Afrikanische Trypanosomiasis und bei Tieren die verwandte Nagana-Seuche.

Rattenfloh: Der Rattenfloh auch bekannt als Pestfloh gehört zu den Flöhen.Der Rattenfloh gilt als einer der Hauptüberträger der Pest. Er saugt die Pest-Bakterien mit dem Blut auf.

rote Feuerarmeise: Die Rote Feuerameise, eine ursprünglich aus Südamerika stammende Ameisenart, hat sich seit Beginn des letzten Jahrhunderts als Neozoon auch in den Südstaaten der USA verbreitet. In einigen Staaten der USA hat sich die Rote Feuerameise zu einem der häufigsten Allergieauslöser entwickelt. Sie beißt erst in die Haut und spritzt in die entstandene Wunde ihr Gift ein.

gelber Mittelmeerskorpion: Durch sein starkes Gift mit einem LD50-Wert von 0,16 - 0,50 mg/kg zählt er zu den giftigsten Skorpionen weltweit. Er ist auch für den Menschen sehr gefährlich, ein Stich kann für Kinder tödlich sein. Die Art ist in Nordafrika, der Türkei und der Arabischen Halbinsel verbreitet. Sie lebt in trockenen Wüstengebieten unterschiedlicher Bodenbeschaffenheit. Der Gelbe Mittelmeerskorpion versteckt sich in Ritzen und Spalten und unter Steinen.

Trichternetzspinne: Sie kommt sowohl im Stadtgebiet wie auch in der Umgebung von Sydney vor. Sie gehört zu den wenigen Spinnen, die auch dem Menschen ernsthaften Schaden bis hin zum Tod zufügen kann. Das Gift wirkt sofort auf das Nervensystem des Menschen. Dies kann zu Todesfällen führen.

Hornisse: Bei etwa 2–3 % der Bevölkerung können Hornissenstiche allergische Reaktionen auslösen. Bei Stichen im Mund- oder Rachenraum können lebensgefährliche Schwellungen auftreten.

Altweltschraubenwurmfliege: Der Lebensraum der Altweltschraubenwurmfliege liegt im Jemen. Schraubenwurmfliegen haben ihren Namen nach dem Aussehen ihrer Larven bekommen. Diese Maden ernähren sich ausschließlich von lebendem Gewebe. Sie bohren sich in kleinste Wunden ein und fressen selbst große Tiere wie Rinder und Kamele bei lebendigem Leib auf. Auch bei Menschen ist dies möglich.

Afrikanisierte amerikanische Honigbiene: Sowohl diese Hybride als auch die wild lebenden Bienen werden wegen ihrer extremen Angriffslust oft auch als Killerbienen bezeichnet.

Autor:  pfiffikus [ Fr 23.Mär 2018 19:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Insektensommer 2018

James T. Kirk hat geschrieben:
Hornisse: Bei etwa 2–3 % der Bevölkerung können Hornissenstiche allergische Reaktionen auslösen. Bei Stichen im Mund- oder Rachenraum können lebensgefährliche Schwellungen auftreten.
Aber es dürfte 99,999% der Bevölkerung sehr schwer fallen, überhaupt mal eine Hornisse zu finden und dieses scheue Tier so zu reizen, dass es sich zu einem Stich veranlasst fühlt. Und wenn es zu einem Stich kommen sollte - der Stich einer Biene ist gefährlicher, da ihr Stechapparat ganz anders aufgebaut ist.


Unabhängig davon sollte man sehr genau überlegen, ob man dem NABU meldet, welche Insekten in seinem Garten vorhanden sind. Eure Stechmücken, OK-kein Problem.

Aber wenn jemand voller Stolz einen seltenen Insektenfund vermeldet, kann das schnell zum Bumerang werden. Wir wären doch schön blöd, diesem Verein Gratis-Munition zu liefern, wenn wieder mal ein Bauvorhaben verhindert werden soll, schlimmstenfalls mein Eigenes.


Pfiffikus,
der dem NABU die Hornissen in seinem Garten auf keinen Fall melden wird

Autor:  archivar [ Fr 23.Mär 2018 20:49 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Insektensommer 2018

Richtig. Melde denen lieber fliegende Fische!

Autor:  pfiffikus [ Sa 24.Mär 2018 8:42 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Insektensommer 2018

An der Decke unseres Wohnzimmers saß gestern eine Florfliege (Wahrscheinlich Chrysopa oculata). Sie wurde selbstverständlich nicht behelligt.


Pfiffikus,
der das lieber an Euch und nicht an den NABU meldet

Autor:  clarino [ Sa 24.Mär 2018 9:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Insektensommer 2018

http://insektenessen.at/kochkurs/

was haltet ihr davon ? happs und weg . . . . . .
Das ist doch besser als diese Schädlinge der NABU zu melden,
die dann mit Pestiziden den armen Krabblern zu Leibe rückt.

Autor:  pfiffikus [ Sa 24.Mär 2018 14:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Insektensommer 2018

clarino hat geschrieben:
was haltet ihr davon ? happs und weg . . . . . .

Im Endeffekt eine gute Idee.

Glücklicherweise hat die EU kürzlich die Regelungen gelockert, so dass auch bei uns Insekten angeboten werden können. Bisher war das unmöglich. Bisher war es nämlich vorgeschrieben, dass jedes zum Verzehr bestimmte Tier vorher zu betäuben und ordnungsgemäß zu schlachten war - bei Insekten schlicht ein Unding.


Pfiffikus,
der Insekten in kommenden Jahrzehnten als wichtige Proteinlieferanten ansieht

Autor:  Aschemännl [ Sa 24.Mär 2018 15:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Insektensommer 2018

Gänsehaut - Karl Der Käfer


Link zum Video

Autor:  Barbara [ So 25.Mär 2018 12:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Insektensommer 2018

:arrow: Sieht so der IKEA-Hotdog der Zukunft aus?

Autor:  pfiffikus [ So 25.Mär 2018 12:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Insektensommer 2018

Barbara hat geschrieben:
Sieht ja schon mal lecker aus. Probieren würde ich es auf jeden Fall einmal.


Pfiffikus,
der sich fragt, ob die es schaffen, derartige Mengen Spirulina so preiswert zu besorgen, dass die Burger nicht noch subventioniert werden müssen

Autor:  Aschemännl [ So 25.Mär 2018 16:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Insektensommer 2018

Nee nee, so gait dat nich!
Soooo sieht ein Burger aus:

Dateianhang:
hrts.jpg
hrts.jpg [ 15.15 KiB | 4188-mal betrachtet ]

Autor:  archivar [ So 25.Mär 2018 16:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Insektensommer 2018

Barbara hat geschrieben:

Irgendwie sieht das Ding aus wie eine Raupe mit Hautausschlag und nasser Lepra, bäks...

Autor:  Barbara [ So 25.Mär 2018 19:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Insektensommer 2018

.... nee, essen möchte ich das nicht. Bild Aber die ganz spannende Frage ist doch: Ist das vegetarisch oder gar vegan?

Autor:  archivar [ So 25.Mär 2018 20:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Insektensommer 2018

Weder noch. Mehlwürmer sind Raubtiere, und somit ist nix mit Vegan. Nun fehlen nur noch die K-Beeren vom S.

Autor:  Barbara [ So 25.Mär 2018 23:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Insektensommer 2018

archivar hat geschrieben:
.... die K-Beeren vom S.

Sind die vegan? :banana:

Autor:  pfiffikus [ Mo 26.Mär 2018 0:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Insektensommer 2018

Barbara hat geschrieben:
Aber die ganz spannende Frage ist doch: Ist das vegetarisch oder gar vegan?
Die Mehlwürmer ernähren sich vegetarisch und vegan, keine Frage.


Pfiffikus,
der davon ausgeht, dass ein solcher schweinefleischfreier Burger auch koscher und halal ist

Autor:  pfiffikus [ Di 15.Mai 2018 22:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Insektensommer 2018

Apropos Hornissen - habe ein paar Bilder davon gefunden, wie ein Exemplar im vergangenen Jahr unseren Teich besucht hat.

Dateianhang:
Horni_0279.jpg
Horni_0279.jpg [ 115.8 KiB | 4066-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Horni_0280.jpg
Horni_0280.jpg [ 100.2 KiB | 4066-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Horni_0281.jpg
Horni_0281.jpg [ 96.45 KiB | 4066-mal betrachtet ]



Pfiffikus,
der davon ausgeht, dass sie auf dem Schwamm ein wenig Feuchtigkeit zu sich genommen hat

Autor:  watson [ Mi 16.Mai 2018 8:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Insektensommer 2018

Sehr gut!

Autor:  pfiffikus [ Mi 16.Mai 2018 11:49 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Insektensommer 2018

In diesem Jahr fliegen sie auch schon wieder herum. Aber ein Foto ist mir noch nicht gelungen. Sie sind noch zu scheu.


Pfiffikus,
der die einzelnen Individuen in diesem Jahr erst wieder zähmen muss

Autor:  Lea [ Mo 21.Mai 2018 21:49 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Insektensommer 2018

Der Siff hängt auf meiner Frontscheibe, halbe Gedärme schmiert es da rum. Aerodynamisch sollten die doch eigentlich im Luftstrom vorbei geleitet werden, so wie kein Insekt von Regentropfen erschlagen wird.

Autor:  James T. Kirk [ Fr 25.Mai 2018 15:03 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Insektensommer 2018

"Frittierte Heuschrecke, gebackene Grille mit Chili oder Buffalowurm-Karamell. Hier findest Du verschiedene Rezeptvorschläge mit unseren Speiseinsekten samt Zubereitungsanleitung. Viel Spaß beim Nachkochen" -> http://wuestengarnele.de/epages/fde3337 ... 0Tricks%22

Seite 1 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/