Untermhäuser Forum

Plaudereien im Dunstkreis von Untermhaus
Stammtischtermine


Das Traumspiel von Wismut Gera
 
Aktuelle Zeit: Do 27.Feb 2020 7:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 533 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 17, 18, 19, 20, 21, 22  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 20.Dez 2015 23:11 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.433,60 Groschen

Beiträge: 4188
Wohnort: zu Hause
Jo, Genossenschaft zahlt sich immer aus.
Abgezockt werden immer nur die Eigenbrötler.

:wink:


Zuletzt geändert von Aschemännl am So 20.Dez 2015 23:38, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 20.Dez 2015 23:22 
Offline
Foren-Ass
Foren-Ass

Registriert: Di 03.Jun 2008 14:26
Barvermögen:
1.230,39 Groschen

Beiträge: 683
Unsere Genossenschaft bat darum, daß wir alle KDG nehmen. Wegen Solidarität und so... günstiger Preis. Immerhin haben sie uns nicht gezwungen. Ich hab ne Schüssel aufm Balkon, habe keine Lust auf ARD-Radioprogramme nochmal auf 192 kbps reduziert, keine Lust auf Bevormundung und keine Lust auf fehlendes 100,7 Letzebürg und fehlendes SRF 2 und so. Naja, Einzelfall. :D

Mein Patenonkel mußte es nehmen in seiner Genossenschaft. Stänig Bildruckler bei den Öffis in HD. Keiner weiß, woran es liegt. Am Pegel liegts nicht (alle Varianten mit Abschwächer durchprobiert), die Verkabelung ist neu (Axing-MMD, Durchgang auf Braun-MMD im Schlafzimmer, Widerstand), das Anschlusskabel auch (neu + dicht). Ist halt so. Ist bei seinem Bruder in einem anderen Stadtbezirk ja auch so. Soll wohl so.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 20.Dez 2015 23:47 

Barvermögen: Gesperrt
Radiowaves hat geschrieben:
Aber was um alles in der Welt ist an WDR 2 so anders als an Jump, hr 1, hr 3, Bayern 3, Antenne Thüringen, PSR und SAW? Für mich klingen die inhaltlich alle gleich... übel.


Hessen und Bayern mag ja noch sein, dass die ähnlich "klingen". Aber diese regionalen Suddelsender à la Jump oder Antenne nerven wesentlich mehr mit Werbung und vor allem Dauereigenwerbung.

WDR 2 oder auch SWR 1 und 3 finde ich noch ganz erträglich. Immerhin einen davon gibt es ja. ;)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo 21.Dez 2015 1:51 
Offline
Foren-Ass
Foren-Ass

Registriert: Di 03.Jun 2008 14:26
Barvermögen:
1.230,39 Groschen

Beiträge: 683
SWR 3 ist doch nun wirklich wie Jump und übel penetrant. SWR 1 hat hingegen mehr Substanz als MDR 1 und möglicherweise auch mehr Substanz als hr 1, bin mir da nicht so sicher. Leider hört Stefan Siller diese Tage auf, wird also "Leute" nicht mehr moderieren.

WDR 2 hat massiv abgebaut in den vergangenen Jahren und wird nun vermutlich noch mehr abbauen unter Frau Weber. Beim WDR-Hörfunk geht das blanke Gruseln um unter den alten Mitarbeitern.

Was ich richtig angenehm finde, was aber auch sehr wortlastig ist: Bayern 2. Das ist so herrlich entspannt und "langsam" und ich finde es dennoch absolut "modern".

Daß Du alle ARD-Radioprogramme digital über den Fernseher oder Fernseh-Receiver bekommst, weißt Du? Mal die Radio-Taste der dortigen Fernbedienung bemühen (so vorhanden) oder im Speicher oberhalb 500 schauen...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 21.Dez 2015 10:21 

Barvermögen: Gesperrt
Radiowaves hat geschrieben:
Daß Du alle ARD-Radioprogramme digital über den Fernseher oder Fernseh-Receiver bekommst, weißt Du? Mal die Radio-Taste der dortigen Fernbedienung bemühen (so vorhanden) oder im Speicher oberhalb 500 schauen...


War mir so noch nicht bewusst. Danke für den Tip. 8)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo 21.Dez 2015 14:20 
Offline
Foren-Ass
Foren-Ass

Registriert: Di 03.Jun 2008 14:26
Barvermögen:
1.230,39 Groschen

Beiträge: 683
Nimm Dir mal die TV-Liste download/file.php?id=2011 und alles, was darin rot ist (außer DAB, DAB geht freilich nicht mit dem TV-Receiver), ist Radio. Also nicht nur ARD-Hörfunk, auch DLF/DKultur/DWissen, etliche deutsche Privatsender, die Österreicher, die Franzosen, Tschechen, Polen (auf deren Jugendprogramm hörte ich vor einigen Jahren auf der Insel Rügen "Dritte Wahl" aus Rostock und dachte, ich bin im falschen Film, denn ein deutscher Öffi spielt keinen Punk mehr - nicht mehr, seitdem 1993 Rockradio B durch Fritz ersetzt wurde) und ab 3/2016 auch die Schweizer.

Bei einigen ARD-Kulturwellen gibt es sogar noch eine AC3-Tonspur, auf der manches Konzert und manches Hörspiel in 5.0-Surround kommt.

Letztlich höre ich seit Jahren nur noch so Radio, in Berlin, dort aber direkt via Satellit. Die Qualität bei Tecosi ist aber - fehlerfreier Empfang vorausgesetzt - exakt die gleiche. Das ist bitgenau identisch. Bei Kabel Deutschland sind die Öffis von 320 auf 192 kbps recodiert und die RDS-Daten fehlen. Erstaunlicherweise ist klanglich kaum ein Defizit spürbar, es bleibt also weitgehend beim unschönen Gefühl, bei Kabel Deutschland um die volle Qualität betrogen zu werden.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 21.Dez 2015 16:46 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.433,60 Groschen

Beiträge: 4188
Wohnort: zu Hause
Die Bitrate von 192 kBit/s entspricht genau der, die bei DSR verwendet wurde.
Feiner hört man sowieso nicht.
Oder hast du vergoldete Stecker in deinen Ohren?

https://de.wikipedia.org/wiki/Digitales_Satellitenradio

:wink:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 21.Dez 2015 18:17 
Offline
Foren-Ass
Foren-Ass

Registriert: Di 03.Jun 2008 14:26
Barvermögen:
1.230,39 Groschen

Beiträge: 683
Stimmt nicht. DSR war formal nicht datenreduziert. Man hatte eine Abtastrate von 32 kHz, verwendete aber einen intelligenten Algorithmus, der die 16 Bit Auflösung des Quellsignals auf eine 14-Bit-Codierung verlustfrei anpasste. Man hatte damit also eine Bitrate von 32000 * 2 * 14 = 896000 Bit/s = 875 kBit/s, die formal einer Bitrate von 16/14 * 875 = 1 MBit/s ebenbürtig war. Artefakte gab es nicht, nur die obere Grenzfrequenz lag bei "nur" 15,5 kHz.

ADR war dann das Astra-Verfahren, das mit nur 192 kBit/s auskommen mußte. Die konnten sogar brauchbar klingen, wenn der Codec in Ordnung war. Bei BR, NDR, RBB und WDR war er das, bei MDR, hr und SWR war er es nicht. problem war, daß der Codec Barco RE660 in Joint Stereo mackig war, das IRT hat später eine Fehlimplementierung nachgewiesen. Nachdem auch die schlechten" Anstalten auf linear Stereo umstellten (die Initiative bzw. Erkenntnis ging vom MDR aus, ich hatte schon lange vorher ein Problem mit Joint Stereo vermutet, der hr stellte dann auf meine Initiative hin um), war das Problem behoben - das war aber erst 2003.

Heute wird noch DKultur mit nur 192 kBit/s zu den UKW-Standorten zugeführt, und das hört man auch. Es klingt leicht matschig und zischelnd. Man merkt das gut bei den Nachrichten. In berlin am alten RIAS-Standort Britz (inzwischen abgerissen) war es mal 192 kBit/s und mal linear, was sofort sauber klang. Ich sprach mal einen Deutschlandradio-Techniker darauf an und wollte wissen, warum es mal so und mal so ist. Der Mann war entsetzt, daß ich das gehört hatte...

Top40 wird ebenso mit nur 192 kBit/s zu UKW zugeführt, da ists aber egal.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 23.Dez 2015 23:10 
Offline
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Registriert: Mi 28.Okt 2015 8:28
Barvermögen:
496,44 Groschen

Beiträge: 334
Wohnort: Lusan
Radiowaves hat geschrieben:
... Stänig Bildruckler bei den Öffis in HD. Keiner weiß, woran es liegt. Am Pegel liegts nicht (alle Varianten mit Abschwächer durchprobiert), die Verkabelung ist neu (Axing-MMD, Durchgang auf Braun-MMD im Schlafzimmer, Widerstand), das Anschlusskabel auch (neu + dicht). Ist halt so. Ist bei seinem Bruder in einem anderen Stadtbezirk ja auch so. Soll wohl so.


Ich habe auch KD und bei den digitalen Sendern auch immer mal wieder Störungen.
Bei uns lässt es sich auf andere elektrische Geräte zurückführen.
Beispielsweise stören Bügeleisen und Staubsauger immer das Bild.
Ein neues Notebook-Netzteil hatte auch mal gestört, aber das konnte ich gegen ein anderes umtauschen, welches nicht mehr stört.
Bügeleisen und Staubsauger sind nicht so schlimm, da kann man zur Not noch analog schauen, einfach mithelfen oder abwarten. ;-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 23.Dez 2015 23:28 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.433,60 Groschen

Beiträge: 4188
Wohnort: zu Hause
flopa99 hat geschrieben:
... bei den digitalen Sendern auch immer mal wieder Störungen.
Bei uns lässt es sich auf andere elektrische Geräte zurückführen.
Beispielsweise stören Bügeleisen und Staubsauger immer das Bild.


Dann ist aber das Stromnetz in der Wohnung etwas schwächlich.
Moderne Flachbildfernseher mit DVB-C-Tuner und CI(+)-Modul zeigen dann solche Störungen.
Die sind wahrscheinlich empfindlich gegen Störimpulse auf der Betriebsspannung.
Bei Verwendung von Receivern habe ich das noch nicht gesehen.

:wink:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 24.Dez 2015 1:10 
Offline
Foren-Ass
Foren-Ass

Registriert: Di 03.Jun 2008 14:26
Barvermögen:
1.230,39 Groschen

Beiträge: 683
Ich kenne einen Receiver, der stört sich selbst: Wisi OR 252, ein LaSAT OEM, ähnliches verhalten kennt man auch von Smart MX83 und anderen. Die Störung kommt, wenn man ein schrottiges Antennenkabel verwendet, also z.B. so eins ausm Baumarkt, ganz unten im Regal in der Gitterbox. Die dünnen weißen. Müll. Da läuft dann der Kanal auf 113 oder 114 MHz nicht mehr. Ein Tausch des Kabels gegen ein anständiges behebt das Elend nachweislich.

Wenn bei Dir Schalthandlungen (Bügeleisen etc.) den Empfang stören, kann das, wie von Aschemännl beschrieben, aus dem Stromnetz kommen. Es könnte aber auch sein, daß Dein Antennenkabel mies ist und die Signalstärke auch grenzwertig, so daß es dann eifnach kurzzeitig "zuviel wird".

Ruf doch mal die Signalstärke- und -qualitätsanzeige auf am TV. Was zeigt die an? Wieviel Prozent oder Balken oder was-auch-immer? Und was ist das für ein Antennenkabel, das Du da am TV hast?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 26.Dez 2015 0:48 
Offline
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Registriert: Mi 28.Okt 2015 8:28
Barvermögen:
496,44 Groschen

Beiträge: 334
Wohnort: Lusan
Da ich in der Zwischenzeit auch schon paar Techniker im Auftrag von Kabel Deutschland da hatte, hab ich auch schon ein höherwertiges Kabel - schwarz mit vergoldeten Steckern und glaube dreifach geschirmt. Schwachpunkt ist aber noch der zwischengeschaltete DVD-Recorder. Lasse ich den weg, sieht es besser aus, dann müsste ich aber bei jedem Video umstecken.
Das Signal im Haus ist auch insgesamt schlecht, so dass die Techniker immer nur halbwegs akzeptable Werte einstellen können, damit jeder im Haus auch etwas sehen kann.
Da die Störungen aber nur bei Nutzung bestimmter elektrischer Geräte auftauchen, wird es ganz sicher am Stromnetz liegen. Der gesamte Wohnblock wurde ja bereits saniert und die Elektrik erneuert, nur unsere und drei weitere Wohnungen nicht - aber das ist ein anderes Thema.

Momentan habe ich am TV eine Signalstärke von 94% und eine Qualität von 100%. Ich werde das demnächst mal mit Bügeleisen probieren und den Kanal mit 113 oder 114 MHZ suchen.

Nachtrag:
Mit 113MHz gibt es keinen Sender.
Die beiden freien Sender auf 114 MHZ haben eine Signalstärke von 90% und auch 100% Qualität.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 26.Dez 2015 11:01 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.433,60 Groschen

Beiträge: 4188
Wohnort: zu Hause
Hier findest du die Kanalbelegung von Vodafone/Kabel Deutschland für Gera.
Da siehst du, welche digitalen Sender auf den niedrigen Frequenzen (114, 122, 130 MHz) kommen.
Fehler in der Kabelabschirmumg und lockere Steck- und Schraubverbinder wirken sich dort besonders aus.

http://helpdesk.kdgforum.de/sendb/belegung-102.html

Auch wenn der Einsatz eines Zweifachverteilers (T-Stück) nicht optimal ist,
könntest du den Recorder und den TV damit separat anschließen.
Dann muß der Recorder nicht immer mit an sein.
Deine Signalstärke ist dafür ausreichend.
Wichtig ist, daß die Qualität so hoch wie möglich ist.

:idea:

Und stromfressende Geräte wie Radarküche und Bügeleisen schließt du
besser direkt an die Steckdosen an und nicht an die gleiche Verteilerleiste,
wie die TV-Technik.

:wink:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 26.Dez 2015 11:21 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.433,60 Groschen

Beiträge: 4188
Wohnort: zu Hause
@Radiowaves, werden (so wie früher) in der Untermhäuser Anlage auch die Firmware-Update-Kanäle für die Receiver mit umgesetzt und übertragen?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 26.Dez 2015 14:28 
Offline
Foren-Ass
Foren-Ass

Registriert: Di 03.Jun 2008 14:26
Barvermögen:
1.230,39 Groschen

Beiträge: 683
Sollte eigentlich so sein. Die betroffenen Transponder werden eigentlich 1:1 durchgeleitet. "Eigentlich", weil es neue Umsetzer mit TS-Processing sind, die tiefer eingreifen können als die wirklich transparenten Blankom MSD405. Es ist aber formal alles auf "transparent" geschaltet. Getestet habe ich das aber nie.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 31.Dez 2015 11:06 
Offline
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Registriert: Mi 28.Okt 2015 8:28
Barvermögen:
496,44 Groschen

Beiträge: 334
Wohnort: Lusan
Danke Aschemännl.

Die Kanalbelegung hatte ich schon gefunden.

Mittlerweile habe ich jetzt auch mal bei laufendem Staubsauger getestet.
Die Signalstärke bleibt da annähernd gleiche 90%.
Die Qualität sackt dann aber auf 66 bis 80% ab.
Bei Werten unter 75% beginnen dann die Bild- und Tonstörungen.
Das ganze Fernsehgedöns hängt bei mir alles an einem Stromverteiler.
Die störenden Geräte sind ohne Verteiler an einer anderen Steckdose.

Das mit dem T-Stück probiere ich mal.

Liebe Grüße und einen guten Rutsch.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 25.Mär 2016 23:36 

Barvermögen: Gesperrt
Hallo,

wir sind neu hier in Untermhaus und haben unseren Kabelanschluss bei der Antennegemeinschaft Untermhaus. Nun stellen wir uns die Frage, welche Möglichkeiten wir haben auch die privaten Sender in HD zu empfangen? Geht dies über eine HD+ Karte? Laut der HD+ Seite müsste der Kabelanbieter Mitglied sein im FRK verband, ist tecosi dies?

Vielen Dank bereits jetzt schon für eure Hilfe!


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa 26.Mär 2016 15:25 
Offline
Foren-Ass
Foren-Ass

Registriert: Di 03.Jun 2008 14:26
Barvermögen:
1.230,39 Groschen

Beiträge: 683
Hallo Manu,

willkommen in Untermhaus!

In welchen Vereinen / Verbänden Tecosi Mitglied ist, weiß ich nicht.

Was ich aber weiß / was beim Suchlauf leicht zu erkennen ist: die Privaten in HD werden über die HD+ Transponder von Astra 1:1 eingespeist. Zum Entschlüsseln also eine HD+ Karte in das HD+ CI+ Modul in den TV oder einen CI+ tauglichen DVB-C-Receiver stecken. Ich selbst habe das nicht probiert (besitze keinen TV und meine Eltern schauen ohnehin nur öffentlich-rechtlich), aber einen anderen Weg gibt es bei dieser Einspeisung nicht.

Karte ohne HD+ CI+ Modul direkt in Receiver geht nicht, da es keine DVB-C-Receiver von HD+ gibt. Damit bleibt nur der Weg über HD+ CI+ Modul im CI+ Slot eines geeigneten Receivers oder Fernsehers. Die Module / Karten sind die gleichen wie über Sat.

Anderer Weg, der möglich sein sollte, von mir aber ebenso nicht getestet ist: wer Sky hat, kann sich bei Sat die HD+-Privaten aufbuchen lassen auf die Sky-Karte. Genau diese Sky-Sat-Karte sollte auch mit ihrem Sky CI+ Modul im Kabelnetz Untermhaus laufen. Bei Sky-Kabelreceivern wäre ich vorsichtig: keine Ahnung, ob da das Aufbuch-Modell existiert. Sky-Kunden sind also gut beraten, sich eine Sat-Karte nebst CI+ Modul von Sky zuzulegen für die Untermhäuser Anlage.

Programmliste TV:
download/file.php?id=2011

Die Privaten in HD finden sich also auf 314, 322, 330, 338, 346, 354, 362 und 370 MHz - alle in 256QAM, Symbolrate 6900. Bitte erstmal prüfen, ob auf diesen Kanälen problemlos einlesbar mit guter Signalstärke und Signalqualität. Erst dann kaufen...

Programmliste UKW:
download/file.php?id=2295

Disclaimer: die Infos zu den Privaten in HD stammen von mir als Privatperson und Einwohner. Bin kein Gehaltsempfänger von Tecosi.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 06.Apr 2016 11:20 
Offline
Stammtischorganisator

Registriert: Do 14.Jul 2005 12:17
Barvermögen:
787,70 Groschen

Beiträge: 3259
Wohnort: Deltaquadrant
Radiowaves hat geschrieben:
... Bin kein Gehaltsempfänger von Tecosi.


Haha, seit wann zahlt der Beyer Gehälter ??


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 20.Mai 2016 10:20 
Offline
Foren-Ass
Foren-Ass

Registriert: Di 03.Jun 2008 14:26
Barvermögen:
1.230,39 Groschen

Beiträge: 683
Eine Änderung bei Radio Top 40: Antenne Thüringen und sein kleines Schwesterprogramm haben den Betreiber der UKW-Frequenzen gewechselt. Statt Media Broadcast (heute Freenet, davor eine französische Heuschrecke, davor Telekom) sind nun Divicon / Broadcast Partners für den Betrieb der Sender zuständig. Die Marktöffnung im UKW-Senderbetrieb machts möglich. Im Zuge der Umstellung wurden neue UKW-Sender an den Standorten installiert und die Top40-Frequenzen von Satellitenzuführung auf Kabelzuführung umgestellt. Auch das RDS ist nun anders: statt *TOP_40* wird nun *TOP 40* angezeigt, ich vermute seitens der Divicon-Techniker eine versehentliche Interpretation des bei Top 40 immer ausgeschriebenen Unterstrichs als Leerzeichen, wie es ansonsten überall üblich ist.

Was ich Ende April bereits erwartet hatte, trat am 13. Mai mittags kurz nach 12 Uhr ein: die Satellitenverbreitung von Top 40 wurde eingestellt.

Ergebnis: viele Kabelnetze haben oder hatten kein Top 40 mehr auf UKW, da sie das sauber und stabil empfangbare Sat-Signal für die Zuführung genutzt haben und teils gar nicht an UKW-Empfang rankommen, schon gar nicht an einspeisewürdige Qualität. Betroffen unter anderem Kabel Deutschland / Vodafone (thüringenweit weg, soweit mir gemeldet wurde), Tele Columbus Jena (89,35 MHz, stummer Träger, keine Modulation, war auch noch am Dienstag so) - und auch Tecosi. Ich hatte Top 40 auch via Satellit zugeführt.

Am Dienstag vormittag war ich mit Herrn Rösler auf dem Berg und habe auf UKW-Zuführung umgestellt. Erwartungsgemäß ist die Qualität eher mies. Der Stadtwald-Sender neben dem Jagdhof oberhalb Heinrichsgrün strahlt bevorzugt nach Nordosten bis Südwesten, aber fast nichts Richtung Ernsee zur Kopfstelle:

Dateianhang:
Gera95,3.png
Gera95,3.png [ 11.15 KiB | 4636-mal betrachtet ]


(Bildquelle: FMscan.org)

Die blassrote Linie zeigt die Richtung zur Kopfstelle, da gehen nur ca. 5 Watt effektive Strahlungsleistung raus, während in die Stadt immerhin 200 - 500 Watt geblasen werden. Hier sieht man auch schön, warum Top 40 auf UKW an der Autobahn, in Untermhaus und in Milbitz nicht geht. Da geht einfach nix raus aus dem Sender am Jagdhof. Würde sonst potentiell auch die 95,3 MDR Aktuell Halle/Petersberg stören.

Problem 1 also: schwaches Signal trotz fetter Antenne, die im Bereich um 95...96 MHz wirklich hohen Gewinn hat und die auch nahezu perfekt auf den Sender Stadtwald ausgerichtet ist (genauer: sie ist auf Ronneburg ausgerichtet, Stadtwald hat dazu 10° Versatz, das ist formal nicht spürbarer Unterschied und funktioniert bei D-Radio Kultur auch sehr gut).

Problem 2: die anderen Frequenzen kommen an dieser Antenne viel stärker. Eine Verstärkung des Signals kommt also nicht in Frage, die anderen Programme knallen schon sehr stark rein:

Dateianhang:
UKW Süd.png
UKW Süd.png [ 4.96 KiB | 4636-mal betrachtet ]


Die violette 95,3 ist Top 40. Etwa 67 dBµV an der Antenne. Zum Vergleich: die roten von Ronneburg kommen mit bis zu 100 dBµV und selbst Chemnitz/Geyer (grün) ist viel stärker. Das sind keine optimalen Empfangsbedingungen für Top 40.

Problem 3: es gibt Störungen durch in der Nachbarschaft belegte Frequenzen. So kratzt z.B. die 95,4 Plauen-Kemmler von Vogtlandradio unser Empfangssignal an, obwohl die nochmal 45° weiter südlich steht gesehen von der Kopfstelle aus (Winkel im Uhrzeigersinn ab Norden: Chemnitz/Geyer 117°, Ronneburg 125°, Stadtwald 135°, Kemmler 170°). Wer im Kabel mal auf ca. 93,45 sucht (auf mono schalten), kann Vogtlandradio identifizieren. Hier macht sich sogar noch bezahlt, daß die Antenne auf Ronneburg zeigt, sonst wären es noch 10° weniger Versatz zu Plauen-Kemmler und entsprechend noch stärkerer Empfang des Störers. Auf der 95,5 stört auch noch R.SA von Zwickau-Planitz (127°) den Empfang, wird aber offenbar noch einigermaßen brauchbar vom Kanalumsetzer weggefiltert.

Fazit: Top 40 hat sich hier durch Geiz (Abschaltung der Sat-Verbreitung) die Einspeisemöglichkeit in die Kabelnetze genommen. Wir haben erstmal getan, was wir sinnvoll tun können. Mal schauen, wie es in den anderen Netzen weitergeht, also Jena (sollte dort aus den Kernbergen einspeisewürdig eigentlich empfangbar sein) und Kabel Deutschland. Vielleicht kommt ja mal eine besser empfangbare Frequenz (die 107,3 wurde unlängst für Gera-Stadtwald kooriniert mit 500 Watt rundstrahlend und niemand will sagen, wofür - wir bräuchten dafür aber auch eine andere Antenne, unsere würde dort den Gewinn durch die hohe Sendeleistung wieder vollständig auffressen durch Fehlanpassung oberhalb 104 MHz), aber bis dahin müssen wir damit leben, daß Top 40 nun etwas rauh klingt. Immerhin waren wir schnell wieder am Netz, schneller als die anderen.

@Aschemännl: spielt Top 40 wieder im KDG-Netz?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 20.Mai 2016 17:39 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.433,60 Groschen

Beiträge: 4188
Wohnort: zu Hause
Radiowaves hat geschrieben:
@Aschemännl: spielt Top 40 wieder im KDG-Netz?


Im UKW-Bereich auf 96,50 MHz.

:wink:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 20.Mai 2016 18:19 
Offline
Foren-Ass
Foren-Ass

Registriert: Di 03.Jun 2008 14:26
Barvermögen:
1.230,39 Groschen

Beiträge: 683
Ja, läufts denn auch oder ist da nur stummer Träger mit RDS? Es soll weg gewesen sein am 13.5 und wäre es angeblich auch heute noch laut Aussage von jemandem, der sich eigentlich auskennen müßte. Definitiv weg war (zumindest bis Dienstag) es in Jena bei der TeleColumbus. Das weiß ich aus sicherer Quelle.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 11.Okt 2016 18:23 
Offline
Foren-Ass
Foren-Ass

Registriert: Di 03.Jun 2008 14:26
Barvermögen:
1.230,39 Groschen

Beiträge: 683
Demnächst auch im Tecosi-Kabel auf UKW: Vogtland Radio.

Bei Kabel Deutschland ist das Programm ja schon "ewig" dabei, bei Tecosi war es das bislang nicht. Der Grund: die Empfangsbedingungen für Vogtland Radio waren in Gera bislang nicht brauchbar für eine Kabeleinspeisung. Nun hat Vogtland Radio die Geraer Frequenz 104,5 MHz vom Standort Stadtwald (neben dem Jagdhof) übernommen, die seit September 2015 unbenutzt war, nachdem Klassik Radio UKW in Thüringen verlassen hat.

Vogtlandradio hatte sich auf eine Ausschreibung beworben und den Zuschlag erhalten, ebenso für Altenburg und Schleiz. Die anderen Funzeln der Thüringer Klassikradio-Kette gehen an Radio Teddy. Sie sind ja immer noch so stolz auf ihr "Kindermedienland" und da der MDR keinen Kinderfunk zustandebekommen hat bislang, lassen sie nun halt nen privaten Popdudler mit "Kinderfunk"-Deckmäntelchen dudeln. Da: http://www.tlm.de/tlm/aktuelles_service ... pm_id=1989

Derzeit läuft auf der künftigen Geraer Frequenz von Vogtland Radio ein Testprogramm und dieses läuft seit heute 14:30 Uhr auch im Tecosi-Kabel.

Die Frequenz ist im Kabel freilich eine andere als in der "Luft": Vogtland Radio wird im Tecosi-Kabel auf 95,10 MHz zu empfangen sein.

Genau wie bei Top 40 erweist sich der Standort Gera-Stadtwald leider als schlecht empfangbar auf der Kopfstelle Hammelburg. In Richtung Nordwesten (blassrote Linie) geht kaum Sendeleistung raus, es sind nur lächerliche 20 Watt:

Dateianhang:
Vogtlandradio Gera.png
Vogtlandradio Gera.png [ 19.12 KiB | 3786-mal betrachtet ]


Ich konnte heute an unserer Antenne weniger als 70 dBµV messen, das sind Zustände vergleichbar denen von Top 40. Zum Vergleich: Antenne Thüringen, Jump, MDR Thüringen und MDR Kultur drücken auf der gleichen Antenne von Ronneburg mit knapp 100 dBµV rein, das ist 31-fache Feldstärke bzw. 1000-fache Signalleistung. Um das wenigstens etwas anzugleichen, mußte ich die stark empfangbaren Programme um einen Umsetzer-Platz weiterschieben, Vogtlandradio darf also weit vorne "in die Schlange", damit es nicht noch weiter an Signalstärke verliert. Dadurch gab es heute Mittag kurzzeitige Programmausfälle und Krach im Kabel.

Ergebnis: "naja, geht gerade noch so". In der kurzen Pause der Testschleife hört man es leise rauschen, hier drückt offenbar D-Radio Kultur von Zwickau Ebersbrunn durch. Das reguläre Programm wird aber gewiss deutlich lauter und "dichter" als die Testschleife, dann wird es vermutlich kaum noch jemals auffallen. Bei ungünstigem Wetter könnte allerdings CRo Vltava aus Usti durchdrücken, ebenso Sputnik vom Petersberg bei Halle. Schaunwermal, wie sich das in der Realität darstellen wird.

Wir haben also nun UKW-Programm Nr. 44. Langsam wirds stressig für die Tuner.

Vogtland Radio eröffnet übrigens ein Büro in der Schlosstraße und will von dort offenbar auch Berichte ins Programm zuliefern.


Weiterer Kleinkram beim heutigen Termin: einige von Satellit auf UKW umgesetzte Programme wurden im Audio-Pegel angepasst. Dank eines für einige Tage bei mir befindlichen UKW-Frequenzhub-Messgerätes konnte ich nun die Aussteuerung besser an die jeweiligen Programme anpassen. Manche gewinnen durch etwas höhere Lautstärke und damit mehr Signal-/Rauschabstand, andere musste ich leider leiser machen, da Pegelspitzen zu heftigen Verzerrungen geführt haben.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 07.Dez 2016 22:10 
Offline
Routinier
Routinier

Registriert: Di 23.Nov 2010 18:39
Barvermögen:
58,39 Groschen

Beiträge: 91
Wohnort: Gera
Wir haben leider immer wieder Probleme mit Tecosi, vor allem was die öffentlich-rechtlichen Sender anbelangt. Wenn ich einen Sendersuchlauf mache finde ich alles problemlos und es hält ein paar Wochen, dann fängt es langsam an dass manche (öffentlich-rechtliche) Sender von Zeit zu Zeit leichte Bildstörungen bekommen. Und dann ist Das Erste HD plötzlich immer weg. Einfach aus der Senderliste verschwunden. Woran kann das denn liegen? Es nervt tierisch, alle paar Wochen einen Sendersuchlauf zu machen und die Sender wieder zu sortieren (vor allem bei unseren Fernsehern, bei denen das nur mittels USB-Stick und PC funktioniert).

Tecosi war schon mehrfach vor Ort und hat alles durchgeprüft. Teilweise waren irgendwelche Verstärker kaputt und wurden ausgetauscht, dann wurde uns perfekter Empfang versichert. Aber wieso haben wir dann immer wieder Probleme damit?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 07.Dez 2016 22:49 
Offline
Strippenzieher

Registriert: Fr 04.Mai 2012 20:33
Barvermögen:
1.433,60 Groschen

Beiträge: 4188
Wohnort: zu Hause
Im Untermhäuser Kabelnetz werden die Sender so mit steigender Frequenz eingespeist,
daß bei einem Sendersuchlauf die ÖR Sender zuerst gefunden und abgespeichert werden.
Sie werden dafür also auf den niedrigsten TV-Frequenzen übertragen.
Das erspart der 80-jährigen Omma nach dem Suchlauf
das Sortieren der ÖR (ARD, ZDF, 3.Prog.) auf die vorderen Programmplätze.
Leider wirken sich im unteren Frequenzbereich
lockere Verbindungen und unterbrochene Kabelabschirmungen
stark auf den Empfangspegel aus.
Deshalb sollten möglichst Kompressionsstecker an stelle von Aufdrehsteckern verwendet werden
und auch das schwarze DDR-Koaxialkabel mit der brüchigen Abschirmungs"folie" und den 3 "goldenen" Haaren
sollte aus der Hausverkabelung verschwinden.
Es hat außerdem nicht das erforderliche Schirmungsmaß und ist nicht mehr zeitgemäß.

:roll:


Zuletzt geändert von Aschemännl am Mi 07.Dez 2016 23:06, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 533 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 17, 18, 19, 20, 21, 22  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de